1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha, es geht los

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Angie, 4. September 2003.

  1. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Hallo Ihr Lieben,
    nachdem alles so lange gedauert hat, gehts nun richtig schnell. Am 16.09. soll ich meine Reha in Bad Liebenwerda "antreten".
    Nun werde ich doch etwas nervös. Fehlt mir doch so jede Reha Erfahrung.
    Was pack ich ein, was muß ich beachten.......
    Können mir vielleicht ein paar "Reha Hasen" Hilfestellung geben??
    Muß ich meine Medis mitnehmen, oder bekomm ich dort welche??
    Kann ich dort EU Rente beantragen, oder macht das keinen Sinn.
    Hach ich bin völlig nervös.....;)

    Vielen Dank, ich weiß ich kann auf euch zählen
    Viele liebe Grüße
    Angie
     
  2. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Hallo Angie,

    mir geht es so wie Du, ich fahre am 29.09 zu meiner ersten Reha ( nach 10 Jahren Krankheit).

    Aber die wissen da noch gar nicht was (oder besser wer) da auf sie zu kommt. :D
    Ich bereite mich inhaltlich vor, indem ich meine Krankheitsgeschichte tabellarisch aufschreibe. Das ist schon eine ganze Menge.
    Ausserdem bekommen die von mir einen ganzen Ordner mit kopierten Unterlagen überreicht, schön chronologisch geordnet.
    Ausserdem überlege ich mir, was ich in den 3 Wochen eigentlich erreichen will, das heisst, wo ich Schwerpunkte setze, und schreibe auch das auf. Das ganze muss dann nur noch mit deren Vorstellungen und Möglichkeiten abgeglichen werden, aber ich bin ja kompromissfähig. Nur am Anfang mal 10 Minuten anschauen und den Patienten dann für 3 Wochen mehr- oder weniger ablagern, das gibt es bei mir nicht.

    Schon der Oberarzt im Krankenhaus diesen Sommer hat sich nach 10 Jahren an mich erinnert, und gemeint, dass ich ein, wie hat er das formuliert, "interessanter"? Patient gewesen sei. Das war ich wohl auch diesmal. :p Immerhin so interessant, dass ich auch mit in den Hörsaal durfte, um den Studenten vorgeführt zu werden. Das immer wieder sehr interessant, da man immer noch dazulernt.

    Aber es kann sich keiner beschweren, ist die Sache erst einmal ausdiskutiert, was ja auch nicht ewig brauchen muss, haben die in mir einen Patient mit einer super Compliance. Das heisst ich halte mich auch an das, was abgemacht war, bzw. wenn ich etwas geändert haben will, dann nur nach Absprache. Andere schütten ihre Tabletten halt ins Klo und gehen bis nacht um 3 die Birne zuschütten nach dem Motto, is ja Urlaub hier. :rolleyes:
     
  3. Hermann

    Hermann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Reha

    Hallo Angie

    Ich grüße dich herzlich, und möchte dir nur sagen mach dir keine sorgen es ist alles halb so schlimm wie es ist. Ich war schon mal zur Reha in Bad Eilsen. Zuerst meldet man sich an, und dann wird alles weitere dir gesagt. Am ersten Tag wurde nur untersucht und gefragt was die Krankheit betrifft, und dann wird eine Terapie erstellt. Aber das kennt man ja, also keine Panik.
    Ich wünsche dir eine schöne Rehazeit und genieße es.
    Alles Gute und viele Grüße von Hermann. :)
     
  4. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Laut Homepage gehören Radio und Fernseher zur Zimmerausstattung dazu, die brauchst du also nicht. Für den Rest, ruf doch einfach mal an.
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Angie-Namensvetterin,

    Erfahrungen mit Reha hab ich nicht, dafür aber mit 8 Wochen Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik. Ich denke aber, dass da keine wesentlichen Unterschiede bestehen. Außerdem musst Du davor auch überhaupt keine Angst habenm schließlich sollst Du Dich ja erholen!

    Für mich war damals folgendes wichtig:
    - etliche bequeme und schnell zu wechselnde Kleidungsstücke (Leggings, Trainingshosen, T-shirts, Sweater, warme Socken),
    - Bademantel,
    - Schreibkram (ich hatte dort unendlich viel geschrieben),
    - bequeme, wetterfeste Schuhe (bloß nicht zuviele!)
    - Handwaschmittel
    - wenig Platz verschwendende Draht-Kleiderbügel (die aus der Reinigung!), ein Stück Wäscheseil und einige Wäscheklammern.

    Normalerweise gibt es in den Kliniken meist auch Wäscheräume für Patienten mit Waschmaschinen und Trocknern. Erkundige Dich mal, denn dann kommst Du wirklich mit sehr wenig aus. Ich hatte mich immer mit 2-3 anderen Zimmern zusammengetan, um eine Maschine vollzukriegen.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Sorry Angie,

    natürlich noch was vergessen: Die Medikamente, die wir dabei hatten, mussten wir abgeben. Sie wurden uns dann zusammen mit dem, was uns noch seitens der Klinik zusätzlich verordnet worden war, gegeben. Normalerweise reicht es, wenn Du angibst, was Du regelmäßig zu Dir nimmst. Das kriegst Du dann auch von der Klinik. Es ist genauso wie in jedem Krankenhaus.

    Grüßle von Monsti
     
  7. leben

    leben Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Reha

    Hallo Angie

    Habe gestern auch das Aufgebot erhalten für die Reha für den 11.09. (werde es aber nach möglichkeit eine Woche verschieben.) Wünsche dir schönen Aufenthalt und guten Erfolg.

    Es grüsst dich
    Chris

    @Matthias
    Genau so wie du geschrieben hast will ich es 'diesmal' auch halten wenn ich in die Reha
    gehe. Den du hast recht - 10 Minuten untersuchen und 3 Wochen ablagern - so ging es mir mehr oder weniger in meinen letzten Reha Aufenthalten. Aber schliesslich ist Chris ja ein ruhiger Patient und sehr pflegeleicht. Aber nicht diesmal..... die werden mich vielleicht kennenlernen "höflich aber bestimmt"........... Zumindest habe ich vor mich diesmal durchzusetzen. Mal sehen ob das Kätzchen das Schwänzchen nicht einzieht.

    In diesem Sinne viel Erfolg bei deinem Reha-Aufenthalt


    Grüessli Chris:D :D :D
     
    #7 6. September 2003
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2003
  8. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Und immer dran denken:
    Gute Vorbereitung ist alles.

    Wissen ist Macht. Schlecht ist die denke, nix Wissen macht nix, denn nix Wissen -> Macht nix.
     
  9. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Reha

    Liebe Angie,
    es ist doch schön, dass du dich jetzt erholen darfst.
    Ich habe bei meinen Aufenthalten zusätzlich zu den normalen Dingen, die man benötigt, wenn man wegfährt immer folgendes mitgenommen:
    - ausreichend normale Kleidung,
    - Jogginganzug oder -anzüge
    -Turnschuhe,
    - Badelatschen, es gab dort Wassergymnastik
    - ausreichend Handtücher...mindestens 6 normale Handtücher und zwei bis drei Badehandtücher
    für jede Anwendung benötigte man ein Handtuch...z.B. für Massage, Krankengymnastik, Elektrotherapie, Wärme- oder Kälteanwendungen..........
    Dir wünsche ich einen angenehmen und erfolgreichen Aufenthalt.

    cher
     
  10. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Soviele Handtücher ? Da brauch ich ja allein einen Koffer nur für die Handtücher.
     
  11. Hannes II.

    Hannes II. Guest

    Hai Angie.

    Wenn du einen Antrag auf EU-Rente stellen willst, ist es wichtig, dass dir dein Arzt vor (bzw. zu) Beginn der Reha Arbeitsunfähigkeit attestiert.
    Denn wer nicht AU ist, muss demnach arbeitsfähig sein. Und da die dortigen Doktores natürlich nicht behaupten werden, du wärst durch dieses Heilverfahren arbeitsunfähig geworden...
    Wer wiederum arbeitsfähig aus der "Kur" entlassen wird, der braucht auch keine Rente zu beantragen.

    Eigentlich ganz logisch :rolleyes:


    Ne gute Zeit wünscht
    Hannes II.
     
  12. leben

    leben Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Handtücher

    Na sowas

    Hab noch nie ein einziges Handtuch zur Reha mitgenommen. Also da bekam man immer
    welche. Und im Bad konnte man sowieso immer jedesmal ein frisches nehmen. Aber scheint ja nicht in jeder Klinik gleich zu sein.

    @Hannes II
    Logisch ! seh ich eigentlich auch so. :D
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Handtücher

    Hi Angie,

    lass bloß die Handtücher zu Hause! Die gibt es in der Klinik reichlich. Wäre jetzt grad Hochsommer, würde ich Dir für's Freibad ein eigenes Badetuch empfehlen, aber die Zeit ist jetzt wohl vorbei :D

    Falls Du unsicher sein solltest, ruf doch einfach in der Klinik an!

    Grüßle von Monsti
     
  14. Sharina1

    Sharina1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erkrath
    reha

    hallöchen,ich habe die beiträge mit spannung gelesen..da ich demnächst auch zur kur/reha soll...ich habe auch angst davor..weil ich nicht weiss was mich da alles erwartet...kennt einer Bad säckingen???oder welche kurklinik könnt ihr mir empfehlen??? hab cp-psoriasis..und noch kleine andere wehwehchen..im moment ist es sehr schlimm..alle gelenke entzündet...ich hab einfach angst,dass man da überfordert wird...hatte nämlich mal schwimmen...und danach waren meine schultergelenke schlimmer als vorher...so das ich nachts einen schub bekam...was machen die mit einem wenn man das programm nicht schafft????muss man nach hause????ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen...alles gute und keine schmerzen

    LG Sharina
     
  15. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Ihr seid super!!!

    Hallo Ihr Lieben,
    wußte ich doch das ich auf euch zählen kann. Vielen Dank.
    Mittlerweile habe ich schon meine Fahrkarten, weiß wann meine Koffer abgeholt werden. Da ich ja zwei mitnehmen darf, muß ich mich ja nicht sonderlich beim Packen einschränken :D
    Meine Befunde habe ich mir am Freitag zum Glück noch ausgedruckt. ( Ich hatte sie eingescannt und dachte es ist schlau, da kann ich einfach drucken und muß nicht ins Copycenter) Zum Glück am Freitag.... denn in der Nacht von Freitag auf Samstag hatten wir einen traurigen- und vor allem teuren- Computertot zu beklagen.

    Was die EU Rente betrifft, bin ich bereits seid April ununterbrochen AU. Daran kann es also nicht haken, nur an den anderen Millionen Fallstricken :rolleyes:

    Wie ist denn das nun mit den Handtüchern?? So viele wollte ich gar nicht mitnehmen. Aber über Wäscheklammern und co habe ich mir nun so überhaupt gar keine Gedanken gemacht.

    Allen nochmal vielen Dank, außerdem wünsche ich allen die auch zur Reha fahren viel Spaß und Erfolg

    Viele liebe Grüße
    Angie