1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha Bad Gandersheim

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von Feeline, 25. September 2012.

  1. Feeline

    Feeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederlande + Ruhrgebiet
    Meine erste Reha wurde bewilligt.

    Im Oktober werde ich in der PARACELSUS Klinik an der Gande in Bad Gandersheim sein.

    Gibt es hier noch jemand der dasein wird oder mir etwas über die Klinik berichten kann ?

    Feeline
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Feeline,

    es ist bei schon etliche Jahre her, dass ich in Bad Gandersheim zur Reha war..........Die Klinik wo ich damals war, lag oben auf dem Berg.......... Der Aufstieg dahin, hat mich schon so mancher "Japser und Keuchen" gekostet...........:D. War insgesamt 5 Wochen da und es hat mir sehr gut gefallen.......

    Aber Bad Gandersheim ist nachwievor ein schöner Ort und man kann es sehr gut aushalten da.

    ich wünsche Dir eine super Reha!!

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  3. Feeline

    Feeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederlande + Ruhrgebiet
    Bin dann mal weg.....

    Danke Louise, für deinen Erfahrungsbeitrag.

    Sieht aus als wäre das keine "typische"-Klinik, wo sich r-oMitglieder tummeln:rolleyes:

    Ich bin gespannt, was mich erwartet....
    Ich bin dann mal weg.....

    *Feeline*
     
  4. Kohli72

    Kohli72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Northeim
    Hallo,
    ich war auch einige Male in der Klinik in Bad Gandersheim. Zuletzt 2006 :D Wie hat es dir denn da gefallen? Ich war von den Therapeuten immer begeistert aber die Ärzte hätte man sich da auch sparen können :( Wie ist es denn da inzwischen???

    Viele Grüße,
    Kohli
     
  5. Feeline

    Feeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederlande + Ruhrgebiet
    Mein REHA-Aufenthalt war mehr als ein Flop !!!

    Als cP-Patient... in die orthopädische Klinik....

    Beim einchecken dort war ich sofort gefrustet.Schreckliches Zimmer (mit fleckigem Teppich, einen Fernseher in Postkartengrößeund alles über dem Haupteingang zur Nordseite) Das durchschnittliche Alter derPatienten war knapp 70 Jahre und 90 % kamen direkt aus dem Krankenhaus nachOp`s an Hüfte, Oberschenkel oder Knien.
    I
    ch hatte direkt den Eindruck, dass mir dort nichtgeholfen werden kann und mir der Aufenthalt nicht gut tut.

    Die ärztliche Aufnahme-Untersuchung fand erst am 2. Tagstatt und war keine Untersuchung, sondern ein Gespräch mit einem Orthopäden.
    In meinem Behandlungsplan waren Anwendungen die ich garnicht machen konnte oder dürfte.
    Der zuständige Stationsarzt (mein Ansprechpartner) teiltemir mit, dass er nichts für mich tun kann, weil er von Rheuma keine Ahnung hat.In der gesamten Klinik war kein Rheumatologe oder Rheumapatient.

    Nach 10 Tagen bekam ich endlich einen Termin bei derChefärztin und wollte die Reha abbrechen. Wir haben meinen Behandlungsplan fürmich erträglich gestaltet (unter den Bedingungen einer orthopädischen Klinik).
    Nach 20 Tagen bin ich abgereist. Es hatte überhauptkeinen Sinn dort für mich und hat mir nichts gebracht. Mitgenommen habe ich FRUST undENTTÄUSCHUNG !!!

    Leider kann ich aus meiner Sicht nichts gutes über diese Klinik sagen :(
     
  6. Kohli72

    Kohli72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Northeim
    Das ist ja echt doof gelaufen für dich. Schade :( Aber stimmt schon: In einer orthopädischen Reha bist du völlig falsch gewesen. Ich war ja da wegen einer Hüft-Tep-Nachsorge. Aber selbst da waren die Ärzte nicht sonderlich geeignet. Bei meiner zweiten Reha wurde dort auch glatt übersehen, dass sich die TEP gelockert hatte. Sehr schön – alles Pfeifen. Hatte mich auch beim RV-Träger beschwert, aber wie immer hat das ja alles nichts genützt und ich sollte lieber zum Psychologen als mich zu beschweren…. Na ja – aber der Chef der KG-Abteilung, bei dem ich war hatte sehr viel Ahnung vom Rheuma, weil er auch familiär davon betroffen war. Wir konnten uns dann sehr gut austauschen. War allerdings auch nur ein glücklicher Zufall.
    Eine Reha würde ich da auch nie wieder machen. Ich hatte ja das Glück sie ambulant dort zu machen, weil ich in der Nähe wohne – so bin ich um die tollen Zimmer herum gekommen :) „Uns Ambulanten“ wurde ein Bett für die Zwischenruhe im Keller zur Verfügung gestellt… War auch nicht sonderlich schön….
     
  7. Feeline

    Feeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederlande + Ruhrgebiet
    Ich hatte lange vor Antritt der Reha schon das Gefühl, das diese Klinik vielleicht nicht richtig für mich ist.
    Im Vorfeld habe ich nach einer geeigneten Klinik für mich "gesucht" und diese auch als Wunschklinik in meinem Antrag angegeben. Mein "Wunsch" wurde aber ignoiert und als ich die Bewilligung, Termin und Adresse bekommen habe, habe ich dort angerufen und gefragt ob das wohl so richtig ist ?!?!?!


    Ich sollte anreisen und alles sei so richtig !!!!!

    Während meines Aufenthaltes dort, hat sich ja sofort rausgestellt, dass sie für "Rheumapatienten" nix tun können (eigene Aussage des Stationsarztes).

    Auch ich habe mich beim RV-Träger "beschwert" - ohne Erfolg - und wurde aufgefordert (wie im Bericht vorgeschlagen) mich in ambulanter Psychotherapie behandeln zu lassen:mad:

    Fazit: Der RV-Träger wird weiter Rheumapatienten in diese Klinik schicken und diesen im Nachgang eine Psychotherapie anraten!

    Für mich.... - OHNE WORTE -