1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reha abgelehnt.......

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Louise1203, 21. Februar 2013.

  1. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich brauche mal ganz dringend euren Rat.

    Mein Mann und ich wollten gerne zusammen zur Reha. Er nach seinem Unfall und ich weil ich einfach gesundheitlich nicht mehr kann. Seine Reha wurde bewilligt (Bundeswehr), mein Antrag (DRV) wurde abgelehnt.

    Ich war 2008 und 2010 zur Reha, wobei Letztere abgebrochen werden musste nach einer Woche wegen massivem Schub (hab das Nordsee-Klima nicht vertragen)
    Jetzt schreibt mir die DRV, ich wäre nicht krank genug für eine Reha und ausserdem wären noch keine 4 Jahre vergangen........Aber 2010 wurde die Reha anstandslos bewilligt obwohl ich 2008 auch schon eine hatte........Wie ist das möglich? Entscheiden die nach Gutdünken?????

    Irgendwer hat hier mal geschrieben, als chronisch Kranker darf man alle 2 Jahre zur Reha.....Ich suche schon verzweifelt im Netz rum, finde es aber nicht.

    Auf jeden Fall geht heute der Widerspruch raus. Mein Mann darf am 20.03. in Oberammergau antanzen und wir würden soooo gerne gemeinsam gehen.........

    Vielen Dank für eure Hilfe schon mal.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  2. Hexchen76

    Hexchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westmünsterland
    Hallo Louise,

    es gibt kein "Anrecht" auf eine Reha nach zwei Jahren für chronisch Kranke. Der Regelfall lautet alle 4 Jahre. Allerdings sagt die DRV das bei zwingenden medizinischen Gründen eine Reha auch vor Ablauf der 4 Jahre bewilligt werden kann.

    Wichtig ist das Du in Deinem Widerspruch genau begründest und ärztlich dokumentieren lässt, warum es aus medizinischen Gründen zwingend erforderlich ist, das Du vorzeitig eine Reha machen kannst. Ein gutes Argument ist, das Deine Arbeitsfähigkeit gefährdet ist, Dein Arzt sollte detailliert begründen warum das so ist. Sicher wird der Abbruch vor zwei Jahren eine Rolle spielen, je nach dem was der entlassende Arzt damals als Grund dafür angegeben hat. Also solltest Du auch hier darauf hinweisen das die Reha aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig abgebrochen werden musste und ebenfalls ärztlich begründen lassen.

    Zum Schluss ein kleiner Hoffnungsschimmer: Oft werden die Anträge nach dem Widerspruch bewilligt, die Absage beim ersten Antrag soll diejenigen aussieben die es nicht ernst meinen oder vielleicht auch einfach nicht die Kraft haben sich zu wehren. Jede akzeptierte Ablehnung spart der DRV Geld...

    Viel Erfolg
    Hexchen
     
  3. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hexchen,

    ich danke Dir für Deine Antwort. Glücklicherweise habe ich den Reha-Bericht von 2010 noch. Müsste der DRV zwar auch vorliegen aber sicher ist sicher.........

    Uns ist es auf jeden Fall sehr ernst mit der Reha. Werde heute auch noch meine Ärzte kontaktieren, vielleicht können die auch noch eine Stellungnahme schreiben........

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  4. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hey louise,

    kann dir auch nur raten widerspruch einzulegen. ich hatte auch nach 2 einhalb jahren eine reha beantragt u bei mir stand das gleich drin wie bei dir...es liegt keine gesundheitliche dringlichkeit oder so....vor. widerspruch mit attesten von den doc´s aus denen hervorgeht das sie eine dringlichkeit sehen und dann sollte es klappen. bei mir war es so...sollte zwar dann in eine orthopädische u ich widersprach erneut...somit war ich dann doch nach 7 monaten endlich weg...so viel zu dringlichkeit...
    und ich würde die klinik vom mann anrufen und bitten den termin auf abruf zu legen da ihr gern zusammen fahren würdet und deine reha noch nicht bewilligt ist.
    ein versuch ist es wert...
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
  6. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Hallo Ihr Lieben,

    kann jetzt gerade, da Augen-OP, nicht alles nachlesen, deshalb meine Frage:

    Kann ich, Rentnerin, ohne Pflegestufe, auch eine Reha bekommen?

    Ich meine, ich kann hier in das Rheuma-Krankenhaus für 2 Wochen, aber eine Reha in einer anderen Gegend täte mir, glaube ich, auch aus anderen Gründen sehr gut.

    Habe außer der Polyarthritis und der Fibro auch Diabetes, Schwierigkeiten mit der Schilddrüse und weitere Kleinigkeiten. Depression ist natürlich auch dabei. (klingt schlimm, so als sei ich stolz darauf, bin ich aber sicher nicht)

    Schon mal vielen Dank
     
  7. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola an Louise

    Hallo Louise!

    Muß es denn bei Dir unbedingt als Reha laufen? Ich habe schon mal hier geschrieben, daß ich jahrelang in Bad Bentheim war. Allerdings mit einer
    normalen Krankenhauseinweisung, die stellte mir mein Hausarzt aus.
    Das waren dann 14-17 Tage, Bad Bentheim ist ein Akutkrankenhaus.
    Ich hatte immer super Erfolge (Psoriasis-Arthritis). Ich bin 64 Jahre alt und würde bestimmt keine Reha mehr bekommen.

    Mein Mann hat Pflegestufe 2, darum kann ich leider nicht mehr so oft nach Bad Bentheim. Aber dieses Jahr müßte es klappen, er geht dann für die kurze Zeit
    In ein Pflegeheim zur Kurzzeitpflege.

    Wie geht es denn der Puffelhexe? Bitte grüße sie von mir.

    Liebe Grüße von Tortola
     
  8. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Entschuldigung, habe mich einfach in den Thread rein gedrängt. Wäre sicher besser gewesen, einen neuen zu eröffnen.
    Nochmal sorry.
     
  9. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    @PiRi,

    macht doch nix........ :D....Bekommst bestimmt auch ne Antwort hier.

    @tortola: Klar kann ich so machen, dann würde aber das nächstliegende KH genommen werden. Und mein Mann und ich würden eben halt gerne gemeinsam nach Oberammergau gehen, weil ich dort 2008 sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Die haben da zwar auch eine Akutklinik, glaube aber nicht, dass mein HA oder Rheumadoc mich dahin überweisen.

    @norchen, Marie2: Vielen Dank für euer Antworten. Den Thread "jährliche Reha" hab ich mir durchgelesen und einiges davon in meinem Widerspruch verwendet....... Jetzt heisst es abwarten und Tee trinken......

    Ganz liebe Grüsse

    Louise
     
  10. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Ups Aillill, hab ich Dich glatt unterschlagen.......Auch Dir vielen Dank für Deine Antwort

    LG

    Louise
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    piri, ja, das geht ;-)

    wende dich am besten an deine krankenkasse, sofern diese nicht zuständig wäre,
    nennt sie dir deinen träger, nachtrag: ich glaube aber die kk ist hierbei grundsätzlich zuständig ;-)

    lg marie
     
    #11 21. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2013
  12. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Danke Marie, das werde ich tun.
     
  13. Hoffeglaube

    Hoffeglaube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Antwort für Piri

    Hallo Piri,

    ja Du kannst was Du brauchst einen Arzt der Dir einen Empfehlung gibt (rosa Antrag) und Deien Krankenkasse dann kannes losgehen.
    Funktiomniert und geht auch relativ schnell ............viel Erfolg.



    @Louise viel Erfolg beim Widerspruch das klappt sicherlich
     
  14. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Hoffischatz, wer bzw. welcher Arzt wird das tun? Rheumadok? Zuckerdok? Hausdok?
     
  15. Hoffeglaube

    Hoffeglaube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Kommt darauf an was du willst wenn du eine Rheumareha willst die bei Dir als rentner dann Kur heisst dann solltest du den Rheumadoc nehmen ,wenn du allgemein herz/kreislauf etc willst dann den Allgemeinmediziner Hausarzt ............suche dir den raus zzu dem du den besseren Draht hast.


    LG Hoffeglaube
     
  16. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Kurz mal wegen der Zuständigkeiten:
    Angestellter, Arbeiter => DRV
    Rentner, ohne Erwerbstätigkeit(nicht arbeitslos!) => KK
    Beamte kochen je nach Branche ihr eigenes Süppchen.

    Ob man beim Widerspruch Erfolg hat ist wiederum ein Einzelfall. Sicherlich werden meist dann die Rehas bewilligt. Leider kann ich aus eigener Erfahrung einen noch längeren Weg beschreiben. Ich habe damals fast 2 Jahre vor dem SG geklagt und am Ende auch gewonnen. Bei mir wurde damals die Reha abgelehnt, dass ambulant was zu machen wäre. Dann bei meiner Klage hieß es ich wäre zu sehr krank, wonach ich aber dann eine Blitzheilung durch die Gutachter der DRV erfahren habe als ich einen Antrag auf EU-Rente gestellt hatte. Kurzum - man hat sich seitens der DRV immer schön an die Lage angepasst.

    Wenn der DRV oder der Kasse der Abstand zu kurz ist, dann holt man eben eine andere Erkrankung in den Fokus. Neue Krankheit neue Reha.

    LG
    Waldi
     
  17. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich könnte im Moment vor Freude hüpfen.........wenn's denn nicht so weh tun würde......

    Aber......Ich darf zur Reha!! Juhuuuuuuuhh...... Montag wird der Termin mit der Reha-Klinik vereinbart, weil Göttergatte und ich ja gemeinsam kuren wollen...... Oberammergau....Wir kommen!!

    Danke für euren Zuspruch und Hilfe

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  18. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Das freut mich aber, dann hüpf ich mal für dich!

    Gute Besserung weiterhin!

    LG
     
  19. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin,

    kurzes Update: Am 25.03. geht's los. Heute Morgen telefonisch Termin bekommen!!

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  20. Gitte L.

    Gitte L. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also ich höre auch immer von vielen Leidensgefährten, dass sie alle 2 >Jahre ohne Probleme die Reha genehmigt bekommen. Ich habe seit über 10 Jahren Morbus Bechterew und halte die Schübe seit 6 Jahren nur noch mit Spritzen (Enbrel /Biologika) flach. Trotzdem bekomme ich nach 3 Jahren Rehapause auch die Antwort, abgelehnt, noch keine 4 Jahre rum. Habe aktuell wieder eine Reha beantragt. die letzte war 2010. Habe noch keine Antwort, bin mal gespannt. Du musst auf jeden Fall Widerspruch einlegen. Wenns sein muss auch 2 x. Eventuell eine Begutachtung beim internistischen Rheumatologen (ganz wichtig) andere -gutachter darf man ablehnen. Viel Glück