1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Regenbogenbrücke

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von adina, 14. Dezember 2007.

  1. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Leise kam das Leid zu ihm, trat an seine Seite,
    schaute still und ernst ihn an, blickte dann ins Weite.
    Leise nahm es seine Hand, ist mit ihm geschritten,
    lies ihn niemals wieder los, er hat viel gelitten.
    Leise ging die Wanderung über Tal und Hügel,
    und uns wär´s als wüchsen still, seiner Seele Flügel.[​IMG]

    Kleine Seele, wir lassen Dich geh'n,
    und hoffen,
    daß wir uns wiederseh'n.


    Heute morgen ganz zeitig in der Frühe, begab sich unser geliebter kleiner Racker, unser Rauhhaardackel Felix auf seine letzte große Reise.
    Ich hoffe, der kleine Kerl hat nun seinen Weg über die Regenbogenbrücke gefunden.
    Auch wenn der Verstand sagt, daß es ihm jetzt tausendmal besser geht, sind wir alle sooo unendlich traurig und die Tränen fließen unaufhöhrlich
    [​IMG]

    Wie gern würde ich weiterhin über diese Geschirrspüler- oder Betträkelaktionen schimpfen dürfen ... [​IMG]

    eine traurige adina​
     

    Anhänge:

    #1 14. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2007
  2. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Es tut mir leid!!

    Liebe Adina,

    es tut mir leid, dass Ihr Euren Felix gehen lassen musstet. Ich hab selbst vor fast 4 Jahren meine Hündin Ronja einschläfern lassen müssen und weiß, wie traurig so etwas ist. Manchmal vermisse ich sie heute noch, als wäre sie erst gestern gegangen. Sie schläft nun in unserem Garten.

    Das mir mein Hund das liebste sei, sagst du oh Mensch, sei Sünde, der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

    In stillem Gedenken an Euren Felix
    wünsche ich Euch jemanden, der Euren Schmerz versteht und Euch zur Seite steht.

    Liebe Grüße,
    Colle (mit Ronja im Herzen)



     
  3. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.200
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    liebe adina!

    das tut mir sehr leid! es ist traurig, ein geliebtes tier zu verlieren.
    einen lieben gruss
    sendet ruth
     
  4. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    liebe Adina,

    es tut mir so leid und ich fühle mit euch !
    wir haben im April (es war das für uns erste Mal)unsre Katze Pussy
    vom TA erlösen lassen müssen, es tut so entsetzlich weh -
    wie du ganz richtig schreibst, auch wenn man weiß , dass es dem Tier nun gut geht.Es verläßt einem einfach ein gleichwertiges Familienmitglied, auch wenn das manche Menschen nicht verstehen können.
    Ich wünsche euch viel Kraft und trost in dieser schweren Zeit,
    liebe Grüße ivele :)
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ach, liebe adina....

    es ist immer so furchtbar traurig und schmerzhaft
    sich verabschieden zu müssen!
    deinen schmerz und kummer kann ich so gut verstehen,
    und ich wünschte, ich könnte dich trösten!
    auch ich habe schon abschied genommen, und fürchte
    mich gerdezu vor dem nächsten.

    ich sende dir die tröstensten gedanken die ich finden kann,
    herzlichst marie
     
  6. Gretel

    Gretel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebe adina,

    ich kann mir auch sehr, sehr gut vorstellen, wie es euch allen jetzt gehen muß. wenn mein seinen treuen freund ziehen lassen muß schmerzt das unendlich. ich hoffe, ihr habt einen ort, wo ihr weiter seiner gedenken könnt. sicher wird es ein schmerzvolles weihnachtsfest werden, doch wie du richtig schreibst, geht es eurem kleinen racker nun sicher besser.
    erinnert euch an die schöne zeit , die ihr gemeinsam haben durftet und gönnt ihm die ruhe, sicher war er schon länger krank, wie du schreibst.
    wir hatten auch so eine kleine kesse biene, auch eine rauhhaardackeline sie wurde 9 jahre und verstarb dann von einer stunde zur anderen. das war vor 9 jahren auch im dezember. noch heute ist sie täglich in gedanken bei mir. ja, ich weiß...dieser unendliche schmerz... wir lieben sie wie unsere kinder , gell.
    ich wünsche euch so sehr die notwendige kraft und laßt euch wenn auch unbekannterweise einmal liebevoll umarmen.
    auch für uns hatte sich ein vollwertiges familienmitglied verabschiedet, wer tiere hat/hatte, weiß wie man sich fühlt.
    ganz liebe tröstende grüße von gretel, die mit euch fühlt

    p.s. wie ich sehe bist du in s.a. zu hause, würde dir gerne eine pn senden
     
  7. Tibia

    Tibia Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Hallo adina,

    ja, es ist schwer einen guten Freund gehen zu lassen, auch wenn der Verstand sagt es ist besser so.
    Wir mussten Ende April unseren Labrador Randy einschläfern lassen. Das war sehr sehr schwer. 10,5 Jahre war er immer an meiner Seite. Ich vermisse ihn immer noch sehr.
    Als ich Deine Zeilen las, kamen mir auch die Tränen. Es sitzt immer noch sehr tief.
    Ich wünsche Dir für diese schwere Zeit ganz viel Kraft und denke daran, die Erinnerung stirbt nie.

    Ich fühle mit Dir.

    Tibia
     
  8. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Hallo Ihr Lieben,

    ich möchte mich ganz, ganz herzlich für die lieben, mitfühlenden, tröstenden Worte bedanken. Es tut ja so gut nicht allein zu sein.
    Für mich ist es auch deshalb besonders schmerzlich, da es ihm in den letzten Monaten trotz der chron. Erkrankung so gut wie schon lange nicht mehr ging, auch der Tierarzt war begeistert.

    Seit gestern nun ruht unser kleiner Liebling in unserem Garten zusammen mit unserer Rauhhaardackelhündin Bessie, die bereits vor 9 Jahren ebenfals im Alter von 9 Jahren von uns ging. Auch dieser Schmerz war/ist nach sooo langer Zeit immerwieder allgegenwertig. Deshalb weiß ich , daß viel Zeit vergehen wird, ehe der Schmerz erträglich wird ... und ich nicht mehr nach Fehlern suchen werde ob oder was ich hätter besser oder schneller machen können.

    Euch Allen noch eine schöne und besinnliche restliche Vorweihnachtszeit, adina