Reduzierung Kortison

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Bellina, 9. Februar 2023.

  1. silberlocke

    silberlocke Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2012
    Beiträge:
    2.743
    Chrissi, da drücke ich kräftig mit. Ich bin da immer wiedermal dabei, leider ohne Erfolg
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.077
    Ort:
    Nähe Ffm
    Gehst du ein halbes Milligramm runter oder weniger?

    Ich bekomme ja keinen Schub beim Abdosieren, sondern bekomme hypertensive Krisen, was mir bisher niemand erklären konnte, warum. Deshalb weiß ich nicht, obs klappt. Aber für meine Sehnen wäre es besser.
     
  3. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.882
    Ort:
    Bayern
    Wie läuft es bisher, liebe Chrissi?
     
  4. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.077
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich weiß es nicht. Ich schaukel ja mit 1/4 mg .
    Heute ists mir schwummrig, leicht schwindlig mit Standunsicherheit, und ich bin leicht depri. Obs davon ist, weiß ich nicht. Aber gefallen tuts mir nicht.
    Blutdruck ist mittags manchmal bei 93/45, also von einer Krise weit entfernt.
    Heute gehts mit 110.

    Mir wurde ja früher schon gesagt, als ich die hypertensiven Krisen immer am 3. Tag der Abdosierung hatte, dass dies nicht sein kann, weil ich ja nur 2 mg nehme und mein Körper das viertel Milligramm nicht merken würde.
     
  5. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.882
    Ort:
    Bayern
    Das ist aber schon niedrig. Wie hochist Dein Puls?

    Hast Du das auch schon früher beobachtet beim reduzieren?
     
  6. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.882
    Ort:
    Bayern
    Jaaaa, jaaaa....diese Aussagen kenne ich. Mag ja sein, daß es so in den wissenschaftlichen Büchern steht aaaaber jeder Körper reagiert anderst und es kommt auch darauf an ob man schon so wie ich seit über 20 Jahren Kortison nimmt
    Dann fällt dem Körper natürlich es viel schwerer seine eigene Kortisonproduktion wieder anzuschmeißen. Und man hat nach so langer Zeit Entzugserscheinungen

    Das hat mir sogar meine Internistin bestätigt
     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.077
    Ort:
    Nähe Ffm
    Nee, hatte ich noch nicht. Kenn ich nur bei Stress.
    Ich nehm Kortison seit 8 Jahren, und bin nie unter 2 mg gekommen, weil ich HB-Männchen wurde, und diese Blutdruckschwankungen habe.

    Ich hab seit der Aortenklappen-OP tags oft niedrig bis RR100, morgens und abends höher bis 140/60, und Puls nachts 42, tags 50 bis 60.
     
  8. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.882
    Ort:
    Bayern
    O.k, dann passt das ja irgendwie oder?

    Vieleicht stresst es Deinen Körper einfach sehr, wenn Du unter 2mg gehst.
    Bei mir ist die Grenze zur Zeit 5mg. Ich versuche jedes Jahr zu reduzieren. Letzten Sommer habe ich es auf 3,5mg geschafft und dann einen Schub bekommen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden