Reaktive Arthritis

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von votum, 22. Januar 2020.

  1. votum

    votum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dubai
    Hallöchen,
    Wollte mich mal vorstellen. Bin männlich 55 Jahre bis Juli 2019 topfit.
    Im Juli 2019 hab ich mein rechtes Knie innen und aussen Meniskus operieren lassen.
    Dann fing das Übel an. Rechtes Knie schmerzen dann in Folge linkes Knie, unterer Rücken,
    beide Schultern und rechtes Handgelenk. Nicht zu vergessen brennende Augen.
    Nach 1wöchigen Krankenhaus Aufenthalt Prognose reaktive arthritis.
    4 mal wurde mein rechtes Knie punktiert. Danach immer so 2 Wochen fast schmerzfrei.
    Mittlerweile nehme ich seit 6 Wochen Sulfasalazin und ca. 7mg cortison.
    Mein crp schwankt immer so bei 22 momentan.
    Aktuell ist meine rechte Schulter entzündet. Der Rest ist auszuhalten.
    Ich habe ja noch die Hoffnung das ich irgendwann mal wieder Ruhe habe.
    So jetzt erstmal genug gejammert, vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen.

    Liebe Grüße
    Frank
     
  2. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.406
    Zustimmungen:
    1.296
    Ort:
    Panama
    Erfahrung habe ich nicht aber trotzdem

    Herzlich willkommen
     
  3. votum

    votum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dubai
    Hallo Ducky,
    Danke für den Willkommensgruß.
     
  4. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.162
    Zustimmungen:
    5.953
    Ort:
    in den bergen
    Hallo Votum,
    Herzlich willkommen!
    Bei mir fing es genau so an........ vor mittlerweile über 30ig Jahren.
    Ich habe zu Anfang noch über einen langen Zeitraum Antibiotika bekommen, weil es bei mir eine Chlamydien induzierte Arthritis war. Damals hieß es, dass es bei nur ca 1% der Betroffenen aus einer reaktiven Arthritis eine chronische wird.
    Ich hatte dann das Pech zu dem 1% zu gehören.
    Dir wünsche ich natürlich etwas anderes.
    Gib die Hoffnung nicht auf,
    Liebe Grüße
    Katjes
     
  5. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Willkommen! Bin jetzt auch schon 11 Jahre mit reaktiver Arthritis unterwegs. Aber vielleicht hast du ja mehr Glück! Ich drücke die Daumen.
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Mir stellt sich grad die Frage, ob das bei dir KnieFee eine reaktive Arthritis ist und war.....

    Wie auch immer, Hallo und herzlich willkommen Votum/Frank,

    bitte gib die Hoffnung nicht auf das es besser wird oder sogar wieder ganz verschwindet nach einiger Zeit und lass dich bitte nicht von ein paar Negativberichten runterziehen in die Negativgedankenwelt.;) Du hast gute Chancen, das es besser wird oder sogar wieder ganz weg geht, lebe dein Leben und lass dich nicht unterkriegen.
     
    #6 23. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2020
  7. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Hi Lagune,

    doch, meine Diagnose lautet HLA-B27 assoziierte reaktive Arthritis mit chronischem Verlauf nach Yersinieninfektion.

    Grüßle
     
  8. JaMa

    JaMa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2014
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    681
    Ort:
    Südpfalz
    Ne ehemalige Kollegin hatte eine reaktive Arthritis . Ihr geht es wieder gut.
     
    Lagune gefällt das.
  9. votum

    votum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dubai
    Hallo zusammen,
    erstmal Danke für die schnellen Infos.
    Bei einigen Krankheitsbildern kann einem schon Angst und bange werden.
    Aber es hilft ja nix, man muss ja irgendwie damit klarkommen.
    Wenn ich an letztes Jahr denke, da konnte ich kaum gehen.
    So gesehen geht es jetzt schon besser.
    Mein Ziel ist das ich im Sommer wieder auf mein Motorrad komme.

    Liebe Grüße aus Braunschweig
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden