1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reaktive Arthritis

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Patrick10, 7. September 2012.

  1. Patrick10

    Patrick10 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Also „kurz“ meine Geschichte:

    Vor circa 2 ½ Monaten ist mein Knöchel innen und außen von alleine angeschwollen.
    Ich bin zu meinen Orthopäden gefahren, dieser hat mich „ausgependelt“ und hat gemeint, es liege am Weisheitszahn (wo ich auch wirklich sehr schmerzen hatte). 3 Tage später war ich Weisheitszahn reißen. Aber in den nächsten Wochen verbesserte sich nichts.

    Ich bin auch Fußballer und wollte dann im Sommer, wie jedes Jahr, ins Training starten. Nur war der Knöchel noch immer angeschwollen. Konnte nicht laufen und hatte sogar beim Gehen Schmerzen.
    War dann bei sehr vielen Masseuren und „Wunderheiler“ doch es brachte rein gar nichts.
    Nicht dass es schon genug war, hab ich mir auch mein Knie verletzt. Bin sozusagen ins „leere gestiegen“ und hab mir mein Knie überdehnt – dachte ich.

    Hab daraufhin einmal ein MR vom Sprunggelenk machen lassen.
    Darin stand, dass eine Entzündung im Sprunggelenk ist sonst alle Bänder usw. ok!
    Da riet mir ein Arzt, ich soll mein Blut untersuchen lassen auf Rheuma. Mein Blutbild zeigte einen erhöhten CRP Wert und zusätzlich wurde Salmonellen im Blut auf positiv getestet. Ich bin danach in eine Rheuma Ambulanz gefahren. Dort hatte ein Arzt gemeint eine Cortison Spritze ins Sprunggelenk reicht und müsste wieder verschwinden.Er fragte mich auch ob ich eventuell etwas mit Salmonellen gegessen haben kann. Mir ist spontan nichts eingefallen doch später ist mir eingefallen das ich eben vor ca. 3 Monaten eine Sauce mit rohen Eiern gegessen habe.

    Ein paar Tage später wurden meine Schmerzen im Knie wieder extremer.
    Meine Knieschmerzen waren ein kommen und gehen. Eine Woche so, eine so.
    Es war dann so schlimm, dass ich sogar ziemliche Schmerzen beim Gehen hatte.
    War dann bei einem Orthopäden der meine Krankengeschichte kennt und dieser spritzte mir auch wieder Cortison ins Knie.

    Auf jeden Fall hat mir mein Orthopäde gesagt es ist eine „Reaktive Arthritis“.


    Stand jetzt:


    • Knöchel/Sprunggelenk: Ist schon sehr gut ab und zu hab ich noch Schmerzen bei einen falschen Schritt – innen im Knöchel bei der Achillessehne (wahrscheinlich auch weil es jetzt über 2 Monate beleidigt war??).
    • Knie: Schmerzt schon noch ein wenig hatte aber auch erst am Sonntag die Cortison Spritze. Kann jetzt schon schmerzfrei gehen aber ab und zu gibt es mir schon noch einen Stich.

    Meine Fragen:


    • Sollten die Schmerzen wirklich wie der Arzt gemeint hat wieder weggehen?
    • Ich bin auch bei einem Orthopäden der mit sogenannten „Störfeldern“ arbeitet. Dieser hat mir geraten bis im Winter keinen Fußball mehr, weil sonst es zurückkommt. Der andere sagt ich kann dann bald wieder locker beginnen mit laufen und dann auch Fußball. Also ich bin jetzt ein bisschen verwirrt was ich wirklich machen bzw. riskieren soll.

    Vielen vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Patrick,
    zuerst mal herzlich willkommen hier im Forum!

    Zur reaktiven Arthritis kannst du hier mal nachlesen (wenn du es nicht schon zufällig gemacht hast): http://dgrh.de/reaktivearthritis.html
    Dem kannst du entnehmen, dass in 3/4 aller Fällen die Entzündung wieder abheilt.

    Ich würde dir raten: Solange du noch Schmerzen hast, wenn auch nur ab und zu, dann solltest du mit dem Fußballspielen pausieren. Denn die entzündeten Gelenke werden mit der Belastung nur noch mehr gereizt und die Entzündung kann nie ganz ausheilen. Ich würde auf den Orthopäden hören, denn das mit den Störfeldern (war wohl irgendeine Infektion) ist nicht von der Hand zu weisen. Solange du noch Stiche im Knie und ab und zu Schmerzen im Sprunggelenk hast, wäre Ruhe angesagt. Bewegung ist natürlich immer gut, weil sie den Gelenkstoffwechsel und damit die Heilung unterstützt, aber nur so wenig Belastung wie unbedingt nötig.
    Gute Besserung!
     
  3. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Servus Patrick,

    sei erstmal herzlich gegrüßt in unserer Runde.

    So jetzt zu Deiner Frage:
    Was mir gleich ins Auge sticht, ist die Geschichte mit den Salmonellen. Bist Du hier in Behandlung? Wie schaut hier das ärztliche Vorgehen aus? So wie ich Dein Posting lese, finden man es ganz "nett" das Du Salmonellen hast, aber dann war es.
    Salmonellen-Erkrankungen sind meldepflichtig:
    http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Salmonellose.html

    Bei mir war z.B. eine Salmonellose (Paratyphus B) der Auslöser, für meinen Morbus Reiter mit seinen ganzen Folgen bis zum heutigen Tag.

    VG
    Jo
     
  4. Patrick10

    Patrick10 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort.

    Beim Knie ist es irgendwie komisch. Da hab ich direkt keine Schmerzen sondern eher ein ziehen wenn ich den Fuß abwinkle. Kann aber vielleicht auch daran liegen, dass ich einfach am Oberschenkel die Muskeln verloren habe, wo ich normalerweise sehr muskulös war und jetzt das komplette Gewicht auf die Bänder geht.

    Ich versuche jetzt auch sehr basisch zu essen. Säure wenn es geht meiden. Ist natürlich schwierig.

    Aber danke für deine Info!

    LG
     
  5. Patrick10

    Patrick10 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kaufnix.

    Also Salmonellen hab ich keine, konnte auch nichts nachgewiesen werden. Sie nehmen halt an das es von dem kommt.

    LG
     
  6. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Ich kann nur von Deinem Posting ausgehen :rolleyes:. Was nun Salmonellen ja oder nein :D?
     
  7. Patrick10

    Patrick10 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Im Blutbild stand "Salmonella - Positiv" jedoch Stuhlprobe nicht!
    LG
     
  8. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Guck mal eine Übersicht zum "Kennenlernen" ;). Such Dir was raus :rolleyes:
    http://rheuma-selbst-hilfe.at/Seronegative-Spondarthritiden-seronegative-Spondylarthropathien.html

    Spaß beiseite, sollte es bei Dir tatsächlich in die Richtung einer rheumatischen Erkrankung gehen, dann würde ich die Salmonellengeschichte nochmals fachärztlich überprüfen lassen.

    "Infektreaktive Arthritiden: Gelenk- und Wirbelsäulenrheuma in der Folge von Infekten mit bestimmten Bakterien (vor allem nach Darminfekten und Infekten
    der Harnwege)"
     
  9. Taty1986

    Taty1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich hatte auch den Verdacht auch reaktive Arthritis und ich habe dagegen entzündungshemmendes Schmerzmittel bekommen. Grade wenn es bei dir so schlimm mit den Schmerzen ist würde ich dir raten Schmerzmittel zunehmen.

    Ich hab jetzt eine undiffererenzierte Arthritis, weil die Ärzte sich jetzt doch unsicher sind ob es eine reaktive Arthritis ist. Bekomme 5mg Cortison 15ml MTX und nach Bedarf Diclo damit werden bei mir die Schmerzen besser.

    LG Taty:)