1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reaktive Arthritis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabiene61, 25. Mai 2008.

  1. Sabiene61

    Sabiene61 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin ganz neu hier.

    Bei mir wurden vor kurzem Clamydien im Blut entdeckt. Mein Arzt meint, dass ich eine reaktive Arthritis habe aufgrund nicht behandelter Bakterien. Ich nehme jetzt für 10 Tage Antibiotikum, danach sollte sich mein Zustand innerhalb eines halben Jahres gebessert haben.
    Wenn das so wäre, wäre es natürlich super. Hat von Euch jemand eine solche Erfahrung gemacht?
    Ich habe seit ca. 1/2 Jahr massive Beschwerden, angefangen mit Schmerzen in der HWS, LWS und BWS. Hinzu gekommen sind Gelenkschwellungen. Bis jetzt ist noch keine Veränderung eingetreten, ich habe zwischendurch immer wieder ganz schlimme Tage.
    Ich nehme seit ca. 2 Monaten Diclophenac, habe aber nicht das Gefühl, das mir das was hilft. Kann mir jemand sagen, welche Medikamente helfen?
    Bin mal gespannt, was kommt.
    Liebe Grüße
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo sabiene,

    und herzlich willkommen im forum :).

    alles, was du zu diesem thema wissen solltest, kannst du hier nachlesen:

    Chlamydien-induzierte Arthritis

    du schreibst:

    ein halbes jahr ist schon eine lange zeit. es besteht nun leider die möglichkeit, dass sich die arthritis chronifiziert hat... :(

    aber hoffen wir das beste!
    alles gute und viel erfolg bei der behandlung!