1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

raynaudsyndrom

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von klaudi, 18. November 2005.

  1. klaudi

    klaudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    habe eine mischkollagennose u.a. das raynaudsyndrom.meine fingerkuppen sind eingerissen und die haut pellt sich.es schmerzt heftig,habe selbst jetzt beim tippen schwierigkeiten.drum mach ich es kurz.was kann ich tun? einkremen hilft nicht, die wunden reissen immer wieder auf.

    liebe grüsse
    laudi
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo klaudi,

    es ist sehr schwierig, die finger zu pflegen bzw. zu behandeln. ich kenne diese beschwerden auch zur genüge. in schlimmen zeiten habe ich lebertransalbe und fettcreme meist tageweise im wechsel genommen, die hände und dabei vor allen dingen die fingerkuppen ganz dick mit eingerieben und zwirnshandschuhe darübergezogen. dies dient erstens dazu, das die creme besser und länger einwirken kann und zweitens dazu, das der raynaud nicht mehr so häufig auftritt.
    das ist ja das hauptübel der kaputten hände. die kunst besteht wirklich hauptsächlich darin, das raynaudsyndrom zu vermeiden bzw. wenigstens zu verringern. kunststück wirst du jetzt sagen ......ja es ist ein kunststück.
    am besten handschuhe,schon ab temperaturen unter 20°C, taschenofen, warmhalten ....so wenig wasserkontakt wie möglich.....
    seit dem ich eine thrombose hatte und nun fallithrom zur blutverdünnung einnehmen muss, sind die raynaudanfälle deutlich weniger geworden ....vielleicht wäre sogar das fallithrom in einer niedrigen dosis eine zu erwägende möglichkeit????? es verhindert unter anderem auch diese miniverschlüsse in den fingergefäßen. aber da musst du unbedingt deinen doc fragen, denn das mittel ist ja auch ziemlich gefährlich und nicht direkt dafür gedacht. nutzen / risiko-abwägung???
    ich hoffe, das ich dir etwas helfen konnte
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    soweit erinnerlich hat die selbsthilfgemeinschaft für sklerodormie mal einen beitrag zum raynaud abgesetzt. ist schon jahre her, die hinweise waren wohl klasse.
    gruss
    bise
     
  4. Snowwhite

    Snowwhite in memoriam † 4.4.2008

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Als bei mir die Fußzehen immer aufgegangen sind, und sie sonst meist blau-
    schwarz verfärbt waren und ich sie auch mit warmen Fußbad fast nicht mehr durchblutet bekam, habe ich aus der Hautklinik Isoketsalbe bekommen.
    Das wird normal bei Patienten mit Angina Pectoris verschrieben, aber Raynaud-
    Patienten kann das ebenfalls helfen, weil das Nitro ,das dort enthalten ist,
    die Gefäße aufmacht. Man darf es nur ganz sparsam verwenden,weil sonst der Blutdruck absinken kann, oder Kopfschmerzen auftreten, aber wenn man nur
    vorsichtig eine kleine Menge auf die betroffenen Finger oder Zehen macht, hilft es ganz gut. Mir sind danach die Zehen nie mehr so aufgegangen.
    In manchen Katalogen gibt es auch so extra-Thermosocken, Handschuhe, die sind gar nicht so dick .
    Sonst hast Du ja hier schon einige Tipps bekommen :)

    Grüße,
    Snowwhite
     
  5. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hier kannst du einiges drüber nachlesen:
    http://www.kup.at/journals/abbildungen/4005.html dort ist auch eine interessante pdf - datei, die alles gut zusammenfasst. schau doch mal.

    ach ja, als theraphiemöglichkeit habe ich sehr viele prostavasininfusionen bekommen ( die gibt man normalerweise beim sogenannten raucherbein). die haben zumindest in der zeit, wo ich sie bekam gut angeschlagen, aber leider zu wenig langzeitwirkung. und dann gabs noch als medi das nifedepin als verschreibungspflichtige tablette... zur gefäßentkrampfung ist das ....denke ich .. naja, man wird halt alt ;) .

    was hat denn dein doc für ideen, dir zu helfen?
     
  6. klaudi

    klaudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    hallo nochmal
    mein hausarzt hat mir heute dermoxincreme gegeben,ausserdem sollte ich mir in der apotheke wolff basiscreme kaufen.total ist es wenn die finger weiss und taqub werden,aber ich denke dagegen kann man wohl nichts tun.danke für eure ratschläge.

    liebe grüsse
    klaudi
     
  7. MelinaMarie

    MelinaMarie ~große schwester~

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Hallo Klaudi!

    Meine Finger platzen auch immer auf - das kann wirklich sehr schmerzhaft sein!
    Ich habe von meinem Arzt eine antibiotische Salbe bekommen, weil die Stellen einfach nicht zugehen wollten. Mit der Salbe (neobac) heilt es schneller und tut auch weniger weh!

    Alles Liebe

    Melina Marie