Raynaud-Syndrom oder doch nicht?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Neuro87, 10. Januar 2019.

  1. Neuro87

    Neuro87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich habe jetzt seit rund einem Monat merkwürdige Symptome an meinen Händen und drehe langsam etwas durch...

    Ich habe seit November einen neuen Job, der mich körperlich sehr fordert. Ich schleppe dort den ganzen Tag Kisten durch die Gegend, arbeite daher viel mit den Händen und auch viel im Kalten.

    Nun ist mir Mitte Dezember aufgefallen, dass meine Fingerkuppen sich weiss verfärben. Also wirklich komplett weiss. Nur die Fingerkuppen. Am Schlimmsten ist es an den kleinen Fingern - dort geht es ungefähr bis zur Mitte des Fingernagels.

    Man findet im Internet leider nichts anderes zu einer solchen Symptomatik, außer Raynaud - woran ich allerdings aus verschiedenen Gründen meine Zweifel habe:

    - Die Fingerkuppen sind IMMER weiss. Mal ein bisschen mehr, mal etwas weniger. Aber weder Kälte noch Wärme ändern irgendetwas. Es erfolgt also nicht anfallsweise.

    - Es folgt keine Blaufärbung und auch keine Rotfärbung.

    - Es gibt kein Kribbeln, keine Taubheitsgefühle, keine Schmerzen. Die Fingerkuppen fühlen sich teilweise allerdings so an, als wäre dort Hornhaut drauf (Hornhautstein hat leider nichts gebracht, außer kleine Wunden, weil ich zu weit gerieben habe)...

    - Wenn ich den ganzen Tag Handschuhe auf der Arbeit getragen habe und die Finger im Schweiß so richtig schön eingeweicht sind, dann ist die Weißfärbung auf einmal weg. Es sind zwar nur wenige Minuten, aber sie verschwindet komplett. Das Selbe passiert, wenn ich die Finger im Wasser bade. Dabei ist es egal, ob das Wasser heiss oder eiskalt ist. Ich habe schon mal selbst diesen Eiswassertest gemacht. Meine Finger wurden nur rot und die Fingerkuppen wie gesagt auch. Keine weissen Stellen an den Händen - soweit ich das beurteilen kann.

    - Wenn ich den Finger beuge, verschwindet die Weißfärbung ebenfalls komplett (Mal muss ich ihn etwas weiter beugen, mal etwas weniger - aber es wird besser bis zum vollständigen Verschwinden). Es ist also nur da, wenn der Finger (fast oder ganz) komplett durchgestreckt ist.

    Ich bin männlich und über 30 und dann soll die Prognose bei Raynaud ja nicht mehr ganz so gut sein... daher mache ich mir schon sehr viele Gedanken aktuell. Einen Termin beim Angiologen habe ich leider erst in 2 Wochen. Mein Hausarzt konnte sich auf meine Symptomatik "nicht so wirklich einen Reim machen", möchte mich aber "sicherheitshalber dorthin schicken". Auf der Überweisung steht "Verdacht auf Raynaud".

    Ich denke ihr seid die Profis hier und könnt mir vllt schon mal eine Richtung nennen - klingt das schon nach Raynaud oder eher so überhaupt gar nicht?

    Ich füge nochmal zwei Bilder ein, die gut erkennen lassen, dass ein Abknicken des Fingers (meistens) direkt gegen die Weissfärbung hilft.

    Ich hoffe hier hat jemand eine Idee, was das sein könnte und bedanke mich recht herzlich im Voraus für die Antworten!
     

    Anhänge:

  2. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    68
    Hallo.. Warum Neuro87? Hast du noch andere gesundheitliche Probleme?
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.460
    Zustimmungen:
    1.284
    Ort:
    Köln
    Lass doch bitte mal einen Gefäßarzt drauf gucken, er kann feststellen ob du evtl eine Durchblutungsstörung hast.
     
  4. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    208
    Ort:
    Bayern
    Ich habe Raynaud und bei Temperaturschwankungen werden die Nägel knallrot, bzw manchmal blau. Und an manchen Tag habe ich weiße Nägel durchgehend. Bei Gerichten die mich von innen wärmen, Kartoffelsuppe mit Curry, oder Kürbis mit Kurkuma geht das weiße etwas weg. Dazu dann Bewegung.
     
  5. Paula.1neu

    Paula.1neu Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Neuro 87,
    Ich kenne das Problem. Bei mir tritt das Raynaud Syndrom immer zwischenzeitlich auf. Mal an den Händen (meist ganze Finger) oder an den Zehen.
    Dann kommt es vor das ich das wochenlang nicht habe. Ursache oder Auslöser bisher nicht bekannt. Verdacht auf Lupus stand im Raume, aber bisher nicht bestätigt. Bekannt bei mit Ra und Fibtromyalgyie, Osteoporose. Keine Durchblutungstörungen.
    LG Paula
     
    #5 7. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
  6. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.201
    Zustimmungen:
    263
    Ort:
    an einem fluss
    @Hallo neuro87,
    herzlich willkommen hier.
    bei aller schilderung die du gibst, vergiss bitte nicht, dass hier in der regel nur betroffene sind und keine ärzte mt spezialwissen.
    dein termin zum angiologen ist bereits in 2 wochen.den solltest du abwarten. hier können wir dir nur raten und keine diagnosen stellen.
    noch ein tip-es gibt x krankheiten und bevor die nicht richtig abgeklärt sind hilft auch kein durchdrehen.
    nix für ungut.
    sauri
     
  7. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Panama
    Der Termin müsste ja inzwischen gewesen sein.
    Was ist dabei herausgekommen?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden