1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rauchen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lexy, 20. September 2003.

  1. Lexy

    Lexy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2003
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo !

    Ich wollte mal wissen in wie fern das Rauchen Rheuma und Nesselsucht beeinflußt ?? Da die Ärzte unterschiedliche Meinungen dazu hatten . Der Hautarzt meinte das rauchen den Hautausschlag schlimmer machen würde da es den Körper übersäuert . Die anderen Ärzte meinten das der Hautausschlag dadurch nicht beeibflußt wird .
     
  2. einhorn

    einhorn Das Lebensfrohe Einhorn

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oeffingen bei Stuttgart
    Liebe Lexy,

    ich denke das das Rauchen die Gesundheit einschränkt.

    Ich rauche selber, aber sehr wenig. Wenn wir Besuch haben
    oder ich in Gesellschaft bin dann mehr. Es gibt Tage da merke ich
    es tut mir nicht gut und dann lasse ich es auch ganz. Ich muß nicht Rauchen.

    Aber was soll denn der Arzt auch wirklich sagen.
    Hören sie auf zu Rauchen und Du tust es doch nicht ;)

    Also, ich denke es ist auf jedenfall besser wenn man wenig
    oder gar nicht raucht.
     
  3. einhorn

    einhorn Das Lebensfrohe Einhorn

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oeffingen bei Stuttgart
    Hab das Ende vergessen. :D:D:D

    Lieben Gruß und eine schönen Tag

    Einhorn
     
  4. bibbi

    bibbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Lexy,

    Meine Geschichte kennst Du ja schon teilweise.

    Ich rauche auch und hatte letztens eine Diskussion mit dem Neurologen in der Klinik
    (er hatte die Untersuchung auf MS gemacht und absolut etwas gegen Raucher!!!)

    Er sagte natürlich auch das ich aufhören solle.
    Ich mit meiner (meistens) großen Klappe habe ihm geantwortet:
    Alkoholiker bekommen eine Entziehungskur.......
    Drogensüchtige ihr Metadon..... und wie können SIE mir helfen:confused:

    Er wusste keine Antwort, außer das es aus dem Kopf kommen müsse..... darauf
    habe ich ihn noch mal auf meine Situation hingewiesen... und das mein Kopf
    z.Zt. dafür überhaupt nicht frei ist weil ich ganz andere Sorgen habe.

    Danach hat er nichts mehr gesagt, allerdings steht im Abschlussbericht:
    Nikotinabusus (oder so ähnlich)

    Das rauchen schädlich ist, ist mittlerweile wohl bekannt genug - aber was ist heute nicht schädlich:confused:
    Würmer in den Fischen, Hormone im Schweinefleisch, Salmonellen im Geflügel,
    Tschernobyl usw. im Gemüse, BSE im Rindfleisch und ich weiss nicht was noch alles

    Mir ist es allerdings lieber ich rauche (dazu stehe ich auch) als das ich
    Alkoholabhängig oder Drogensüchtig wäre - gibt ja noch mehr Süchte
    (Arbeit - Süsses - Tabletten - usw.) .................RO mal ausgenommen:)

    Grüsse
    bibbi
     
  5. KU

    KU Guest

    Re: Sucht

    Typisch: Der/die Abhängige verweist gern auf die noch schlimmere Sucht, der er/sie nicht verfallen ist! Billig. Und natürlich stehen sie zu ihrer Sucht, nach dem Motto: "Ich rauche gern!".

    Ich finde den Gestank, den diese Leute verbreiten, einfach nur widerlich.
    :cool:
     
  6. bibbi

    bibbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo KU,
    Hand auf's Herz --- hast Du kein Laster??? und auch nie welche gehabt???
    überleg mal genau.

    Auch wenn Du es als billig bezeichnest - ich stehe trotzdem dazu.

    Denn entweder ich bin Raucher oder ich bin Nichtraucher und als Raucher
    kann ich nur dazu stehen - so wie ich zu anderen Sachen die ich
    tue, sage oder schreibe ebenfalls stehe! Und mit einem Akli oder
    Drogenabhängigen würde ich niemals tauschen wollen!

    Und........ ich liebe diesen GESTANK

    Danke für Dein Verständniss........
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Lexy,

    1. Rauchen ist ungesund und verkürzt das Leben, das ist wohl unumstritten.
    2. Ich rauche selber *schäm*
    3. Ich bin ziemlich sicher, dass mein Rheuma und meine Hautausschläge nichts mit dem Rauchen zu tun haben. Denn:

    Habe erst mit 30 mit dem Rauchen angefangen, die Ausschläge bekomme ich aber schon seit Kindesbeinen und sind bis heute unverändert häufig bzw. unverändert stark.

    Auslöser des Rheumas bei mir war z.B. eine Schwangerschaft vor ca. 13 Jahren (da hatte ich längere Zeit nicht geraucht). Damals bekam ich einen einzigen Schub, der etwa 2 Monate anhielt. Den nächsten Schub bekam ich wieder nach einer Schwangerschaft vor 9 Jahren (ebenfalls nicht geraucht). Dieses Mal waren es 3 Schübe, dann wieder für ca. 1 Jahr Ruhe. Schließlich bekam ich vor 3 Jahren Pfeiffersches Drüsenfieber, womit es zum Dauerschub kam, der statt der vorher bis zu 4 Gelenke plötzlich 20-30 Gelenke betraf.

    Liebe Grüße von
    Monsti

    @KU: Du sprichst wie mein Vater, der bis zu seinem 50. Lebensjahr Kette geraucht hatte, aber jetzt angewidert die Nase rümpft, wenn es jemand in 20 m Umkreis (im Freien!!!) wagt, sich seinen Stängel anzuzünden :D :D :D
     
    #7 20. September 2003
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2003
  8. Jörg (Elam)

    Jörg (Elam) Guest

    Hi alle!

    Diesmal muss ich KU in allen Punkten zustimmen.

    Bibbi, Du weichst aus! Schade, dass Du als Ausweichthema jetzt nicht Fleischverzehr genommen hast, das wäre eine schöne Brücke in einen anderen Thread gewesen *lol* :D

    Zwei Fakten:

    1. Rauchen verkürzt die durchschnittliche Lebenserwartung um (je nach Menge und Dauer) fünf bis fünfzehn Jahre (konservativ geschätzt).

    2. Rauchen verbreitet einen intensiven Geruch. Gut, Raucher mögen den vielleicht, bzw. nehmen den gar nicht mehr wahr. Das ändert aber nichts daran, dass sich der Geruch in Kleidung, Haaren und Haut (und Lungen!) aller Anwesenden festsetzt. Und wenn das dann Leute sind, die sich doch lieber selbst aussuchen, welchen Geruch sie an sich haben...

    Letztendlich könnte es mir egal sein, ob Leute rauchen, solange ich nicht mitrauchen muss (d.h. solange sie es nicht in meiner Gegenwart tun). Aber... :

    Siehe Punkt 1! Was ist, wenn der Betroffene jemand ist, den ich mag? Davon gibt´s ein paar hier :rolleyes:
    Rheuma verkürzt die durchschnittliche Lebenserwartung (vereinfachte Rechnung) um 15 bis 20% nach Diagnosestellung. Das ist schon übel genug. Wenn dann noch Rauchen dazukommt... :(
    Meine Mutter ist an Krebs gestorben, das reicht mir :(

    Jörg, unpolemisch, aber besorgt
     
  9. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Die Raucher ...

    Hallo Ihr Lieben ...

    also zum Thema Rauchen muß ich dann doch meinen Senf dazugeben:

    - Es gibt Menschen, die rauchen nicht, verströmen aber ob falsch verstandener Sparsamkeit hinsichtlich Wasser und Seife einen sehr intensiven Geruch ... ich find das schlimmer ...

    - Rauchen verkürzt die Lebenserwartung ... ist doch eigentlich eine prima Sache, endlich etwas, daß gegen Rheuma hilft! Wenn schon das Leben vom Rheuma geprägt ist, dann werde ich nicht, nur um 15 Jahre länger Schmerzen zu haben, mit dem Rauchen aufhören, dieses Laster gönne ich mir einfach.

    Übrigens, Jörg: Raucher und Fleischesser haben eins gemeinsam: Sie töten nicht wie Alkoholiker oder Drogenkonsumenten im Rausch andere Menschen!

    Wenn wir alle ein wenig Rücksicht nehmen, dann kann man sich auch arrangieren. Wer hingegen meint, mit kompromisslosen Haltungen zum Erfolg zu kommen, der isoliert sich selber.

    Liebe Grüße vom friedlich und zufrieden rauchenden

    Robert
     
  10. Jörg (Elam)

    Jörg (Elam) Guest

    @Robert:

    Unsauber argumentiert, weil Ablenkungsmanöver. Dasselbe, das KU vorhin moniert hat. Und das weißt Du auch selbst, da Du mit mangelnden kognitiven Fähigkeiten Deine berufliche Position nicht erreicht hättest. Genau deshalb verstehe ich nicht, warum Du so etwas sagst. :confused:

    Puh, das ist heftig... :(



    Siehe oben. Wir reden hier über Rauchen. Ich finde es ganz schrecklich, dass Menschen andere Menschen töten. Hat aber nichts mit unserem Thema zu tun...

    Jörg
     
  11. bibbi

    bibbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hey ich nochmal:)

    An Einhorn, Monsti und Robert - Danke für Euren Beistand

    Ku: Du hast doch selber erst vor ca. 1 1/2 Jahren aufgehört zu
    rauchen - und dann solche Worte??? (nachzulesen im Erfahrungsaustausch - Pfunde)

    Jörg: Lieb von Dir das Du Dir Sorgen machst - wirklich - Aber was bitte soll ich
    schreiben außer das ich dazu stehe:confused:
    Ich werde mich nicht wie ein Teenager im Klo verstecken um zu rauchen
    und ich schäme mich auch nicht dafür. Auch habe ich nie behauptet keine
    Rücksicht auf Nichtraucher zu nehmen - das tue ich nämlich.

    Auch streitet keiner ab das Rauchen schädlich ist!!! Und es tut mir Leid das
    Deine Mutter an Krebs gestorben ist. Deshalb kann ich dich auch verstehen.

    Aber meine Freunde sind die, die mich so akzeptieren wie ich bin - ob ich nun
    rauche oder nicht - dick oder dünn - behindert oder nicht - arm oder reich bin -
    ebenso akzeptiere ich meine Freunde.

    Naja, für meinen Teil werde ich dieses Thema jetzt beenden weil ich einfach keine
    Lust habe hier eine Krise zwischen Rauchern und Nichtrauchern herbeizuführen.

    tschau.... bibbi
     
  12. Jörg (Elam)

    Jörg (Elam) Guest

    @bibbi

    Wäre aber witzig :D


    Gut. Dann ist Dir nichts vorzuwerfen - außer Selbstschädigung. Aber da Du schon groß bist... :) ;)



    Nun ja... hier gilt es, denke ich, zu differenzieren. Kritik an einzelnen Verhaltensweisen heißt ja nicht automatisch, dass man den Anderen als Ganzes nicht akzeptiert (ok, es gibt Leute, die das fertigbringen, aber dazu gehören wir ja nicht :D )

    Hm, die Sache mit meiner Mutter sollte da nicht entscheidend sein. Leider gibt es Beispiele, die R-O deutlich näher liegen. Und von denen möchte ich so wenig wie möglich erleben. An einigen Risikofaktoren kann man nichts ändern - an manchen schon...

    Jörg
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi, Ihr alle,

    zum Thema "Ausweichen":

    Das war die ganz klare Eingangsfrage von Lexy. Darauf sollten wir auch antworten, finde ich. Aber statt von eigenen Erfahrungen bezüglich des Rheumas und der Nesselsucht zu berichten, beginnt jetzt schon wieder das, was wir schon bei der "Fleisch-oder-nicht-Fleisch-Debatte" hatten. Wenn wir eine Grundsatzdiskussion über Rauchen oder Nichtrauchen starten wollen, sollten wir das in einem eigenen Threat tun - aber dann doch besser im Kaffeeklatsch.

    Sorry, muss ich jetzt mal loswerden.

    Habt alle eine gute Nacht!
    Grüßle von Monsti
     
  14. KU

    KU Guest

    mit Rauchen aufgehört

    Stimmt, ich hab´s geschafft! :D Und ich bin stolz drauf! Ich gehörte nämlich zu denjenigen Rauchern, die auch nach Außen freudestrahlend verkündeten: "Ich stehe dazu! Dieses eine Laster gönne ich mir! Man gönnt sich ja sonst nichts!" aber ganz innen drin bei jeder Zille dieses nagende blöde schlechte Gewissen hatte, weil ich ganz genau wußte, dass Rauchen (und hier meine ich nicht den Genuß des Tabakgeschmacks auf der Zunge beim Pfeiferauchen, sondern abhängiges Inhalieren) eine Schwäche ist und ich mir eigentlich immer wieder aufs Neue beweise, dass ich ein verdammter Schwächling bin.

    Seit ich nicht mehr rauche, rieche ich wieder. Und auch das finde ich toll. Bei Leuten, die nach kaltem Qualm stinken, tritt man unwillkürlich einen Schritt zurück. Sie selber merken den Gestank garnicht mehr, weil ihre Nase völlig degeneriert ist. Sie merken auch sonst nicht mehr viel, z.B. den Duft von Blumen oder Wald, Regen oder Erde. Ein gemütliches Beisammensein mit Rauchern kann ich mir überhaupt nicht mehr vorstellen.

    Es ist mir auch scheißegal, ob ich rede wie irgendjemandes Opa, der 80 Jahre gequalmt hat und dann militanter Nichtraucher geworden ist. Gerade weil ich selbst mir ständig diese Rechtfertigungsarien vorgesungen habe, weiß ich ganz genau, was hier in Wirklichkeit Sache ist. Ich finde, dass zu diesem Thema wesentlich mehr Ehrlichkeit gehört, als hier von der Raucherfraktion gezeigt wird. Ich finde auch, dass dieses Thema sehr wohl hierhin gehört, weil Stress durch uneingestandene Selbstvorwürfe systemische Erkrankungen (negativ) beeinflussen kann.

    Aber von mir aus könnt Ihr alle weiterqualmen, bis die Schwarte kracht. Ich hab´s geschafft!!! Juchhuhh!!!

    :D :D :D :D
     
  15. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Rauchen und Rheuma ...

    Monsti, Du hast (wie so oft) recht, es geht an der Eingangsfrage vorbei ...

    Ein klitzekleiner Seitenhieb sei mir noch gestattet, boevor ich dazu was schreibe: Ich gehöre zu den Rauchern, die gerne und sicher auch teilweise zu viel rauchen, aber ich rauche z.B. daheim in der Wohnung nicht, und wenn ich irgendwo zu Gast bin, wo nicht geraucht wird, dann geh ich zur Not auf die Terrasse ... ich hab allerdings noch keinen Raucher erlebt, der sagt: Nichtraucher zum Nichtrauchen bitte vor die Tür! Soviel zum Thema gegenseitige Toleranz ...

    Was Rauchen und Rheuma betrifft (Nesselsucht hab ich nicht): Ich für meinen Teil fühle mich subjektiv besser, wenn ich rauche. Ohne jetzt zu sehr ins Detail gehen zu wollen: wenn ich eine Zeit kang nicht rauche (ob gezielt oder aufgrund aüßerer Umstände) werde ich "innerlich" so unausstehlich", daß mir irgendwann einmal die Knochen einfach nur noch weh tun ... dann lieber eine Zigarette, bevor ich wieder Großhandelspackungen Novalgin und Ibu brauche ...

    Ich für meinen Teil komme mit weniger Schmerzmitteln aus, wenn ich rauche, also verbinde ich eher positive Erfahrungen mit dem Rauchen ...

    @ Jörg: Das mit der positiven Wirkung des Rauchen auf Rheuma magst Du heftig finden ... ich für meinen Teil habe mittlerweile zu vielen Frauen sagen müssen, daß sie Witwe sind und zu viele Freunde beerdigt, als daß ich an 10 oder 15 Jahren hängen würde ... ich habe mehr als einmal Geburtstag gefeiert, weil wir uns gegenseitig aus der Sch*** gezogen haben, ob bei bescheidenem Wetter kurz vor dem Absturz hier in Deutschland, in Bosnien oder im Kosovo ... ein Tag ohne Schmerzen ist für mich ein guter Tag, und es gibt für mich keinen vernünftigen Grund, diese Schmerzen zu verlängern. Ich habe sicherlich oft darüber nachgedacht, daß 9mm, einmal quer duch den Kopf, die sauberere Lösung wären (gutr, über diese Frage bin ich hinaus), aber verlange nicht von mir, daß ich den Mist freiwillig verlängere. Wenn es ein Mittel geben sollte, daß Rheuma heilen kann ... dann haben wir wahrscheinlich auch eines, daß die Folgen des Rauchens auffängt (eher das fürs Rauchen, davon gibt es mehr als Rheumis ...)

    Rauchen mag gesundheitsschädlich sein, aber es kann auch die Gesundheit fördern: Ich habe im Zweifelsfalle über Menschenleben zu entscheiden, und verdammt noch mal, wenn mir das Rauchen hilft, diese Entscheidung ein kleines bischen ruhiger und nüchterner zu treffen, dann ist damit doch wohl allen, die es betrifft, am ehesten gedient.

    Ich bin und bleibe ein leidenschaftlicher Raucher, und ich für meinen Teil bin sicher bereit, auf Nichtraucher Rücksicht zu nehmen. Wenn allerdings der eine oder andere Nichtraucher meint, daß Rücksicht für ihn nicht erforderlich wäre ... sorry, nicht mit mir!

    By the way: mir hat auch schon mal mein Fliegerarzt gesagt: In deiner Situaiton wäre es kontraproduktiv, mit dem Rauchen aufzuhören ... Er selber ist überzeugter Nichtraucher, aber realistisch ...

    Liebe Grüße

    Robert
     
  16. KU

    KU Guest

    verkehrte Welt

    ... ich hab auch noch keinen Autofahrer erlebt, der sagt: Fußgänger zum Zu-Fuß-Gehen bitte zu Hause bleiben!

    Soviel zum Thema 'Den Bezug zur Realität verlieren'
     
  17. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Realität ...

    @KU:

    Du hast recht ... Autofahrer lästern in der Regel nicht über Fußgänger ... aber was hat das mit dem Bezug zur Realität zu tun? Auch am Thema vorbei, oder?

    Gruß

    Robert
     
  18. KU

    KU Guest

    Re: Realität ...

    Lieber Robert,

    es hat insofern etwas mit dem Bezug zur Realität zu tun, als in unserer zivilisierten Gesellschaft normalerweise der Schwächere geschützt wird. Der Nichtraucher ist der "Schwächere", er ist dem natürlichen Menschsein als solchem am nächsten. Demzufolge passt sich der Raucher logischerweise dem Nichtraucher an. Der Raucher, der darauf noch besonders stolz ist, hat was nicht begriffen.
    :cool:
     
  19. anira

    anira Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    für alle die eine mögen. Verkürzt die Lebensdauer nicht und stinkt auch nicht.

    LG Marina :)
     

    Anhänge:

    • pc024.gif
      pc024.gif
      Dateigröße:
      10,2 KB
      Aufrufe:
      247
  20. bibbi

    bibbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Lexy,
    Entschuldige Bitte diese Diskussion um's Rauchen - Monsti hat vollkommen Recht!!!
    Es ist total an Deiner Frage vorbei:(

    Ich habe ja auch Nesselfieber. Das Rauchen nicht gut ist für die Haut und die
    restliche Gesundheit ist wohl auch klar.

    Bei mir kommt das Nesselfieber in Situationen vor wo der Körper am liebsten
    "Aus der Haut" fahren würde. D.h. bei viel Stress - noch nicht mal bei körperlichem
    sondern eher bei seelischem.

    Auch Pilzbefall kann diese Schübe von Nesselfieber mit auslösen!

    Wie ich den letzten akuten Schub mit Nesselfieber hatte, hatte ich eine starke
    Pilzinfektion nach Penicillineinnahme und den seelischen Streß dazu - danach
    war ich total extrem am "blühen".

    Einen schönen Sonntag noch

    bibbi:)