1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ratlos

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von cecile.verne, 10. Januar 2007.

  1. cecile.verne

    cecile.verne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Fribourg, Schweiz
    Hallo Ihr alle

    seit 2 1/2 Jahren werde ich wegen Verdacht auf cP behandelt: zuerst Nivaquin (keine Wirkung), dann Arava, Methotrexat (keine Wirkung), Sulfasalazin (starke Kopfschmerzen). Trotzdem habe ich, v.a. in der letzten Zeit gehäuft Gelenkschmerzen. Dies vorallem an den Zehengrundgelenken (I -III, manchmal auch IV), Sprunggelenken, teilweise auch an den Fingergrundgelenken des Daumens und Zeigefingers. In den Knieen habe ich teilweise ein Druckgefühl, aber keine Schmerzen. Die Hüften sind im 4er-Zeichen auch nicht 100%, aber im Alltagesgebrauch eigentlich o.k. Trotzdem ist selten eine eigentliche Schwellung an den Gelenken sichtbar, wenn ja nur eher diskret. Die Blutsenkung ist, auch bei stärkeren Schmerzen nie höher als 20, sonst immer so zwischen 10 und 16. Das CRP negativ.
    Arava hat vor 1 1/2 Jahren in der Dosis von 20mg pro Tag mal für 7 - 8 Wochen eine Ruhepause gebracht und der Rheumadoc hat gemeint, jetzt hätten wir's und die Diagnose sei bestätigt. Aber weit gefehlt: meine Verdauung hielt dem Medi nicht mehr stand und es musste drastisch reduziert werden. Daraufhin wurden alle oben genannten Medi's ausprobiert.... Nach und nach hat der Rheumadoc das Arava wieder erhöht, da es ja das einzige Medi ist, das einen gewissen Erfolg brachte. Nun bin ich aber schon wieder bei 5 Monaten Höchstdosis und es will und will nicht besser werden.
    Ich habe vor mehreren Jahren einmal einen Zufallsbefund von Echinococcose gehabt (Fuchsbandwurm). Die Leber war o.k. und ultraschallmässig keine Finnen auszumachen. Auch bei der Kontrolle ein Jahr später war alles ruhig auf der Leber und die Blutwerte waren am sinken. Ein weiteres Jahr später fand nur noch eine Blutkontrolle statt und die Werte waren nur noch leicht erhöht. Nun sagt mir der Rheumadoc, dass er langsam an der cP-Diagnose zweifelt. Es könnten ev. auch Folgen von der Echinococcose sein oder aber ein Bechterew. Die Röntgenbilder waren bis jetzt aber in Ordnung (auch Wirbelsäule).
    Wer hat ähnliche Erfahrungen oder weiss irgend etwas zu diesen Symptomen???????

    Liebe Grüsse
    cecile.verne

    P.S. ich werde demnächst ins Rheumazentrum des Inselspitals Bern aufgeboten.
     
  2. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Vielleicht ist es auch eine PSA, Deine Beschreibung ist auf jeden Fall ziemlich passend auf das, was ich anfänglich auch hatte.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  3. cecile.verne

    cecile.verne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Fribourg, Schweiz
    Psa

    Hallo Calendula

    danke für Deine Antwort. Nun aber noch eine Frage: ist bei einer PSA nicht auch die Haut mitbeteiligt? Psoriasis ist ja primär eine Hauterkrankung?
    Ich habe jedenfalls keine einzige Hautläsion.

    Lieben Gruss
    cecile.verne
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ja und nein, es gibt auch eine erkrankung die nennt sich psoriasisarthritis sine (ohne) psoriasis.
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi,

    75 % psoriasis vor der gelenkerkrankung
    15 % psoriasis gleichzeitig mit der gelenkbeteiligung
    10 % gelenkerkrankung vor oder ohne psoriasis

    aufgrund deiner beschreibung kann ich nicht wirklich deine
    beschwerden einer bestimmten erkrankung zuordnen.

    meine frage wäre, was wurde denn bei dir getestet,
    um die diagnose ra zu stellen?

    lieben gruss marie