1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radontherapie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gast, 27. Juli 2003.

  1. Gast

    Gast Guest

    Liebe rheuma-online-user!

    Ich hätte für eine schulische Aufgabe ein paar Fragen.

    Ist eine Radontherapie bei rheumatischen Beschwerden ratsam?
    Welche Vor- bzw. Nachteile hat die Radontherapie?
    Außerdem wollte ich fragen, ob der Heilklimastollen in Bad Hofgastein für solch eine Therapie empfehlenswert ist?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe im Voraus!
    Bettina Bauer
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hi , viel glück bei deiner arbeit. ich selbst war bisher nicht im stollen , hab aber info dazu bekommen auf dem workshop in tirol. schau doch mal hier auf dieser seite rein, dort gibts auch einen erfahrungsaustausch und chat zum thema:

    http://gasteiner-heilstollen.info/dt/d1/

    gruss kuki
     
  3. Gast

    Gast Guest

    Hi Kuki!

    Vielen Dank für deine Hilfe!!
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    ja auch nur der Hinweis auf einen Link, also
    "http://www.fg-mediendienst.de/september-01/orte/bad_steben.html"
    und mal in dei Bechterew-Briefe sehen, sind Zeitschriften der Vereinigung Morbus Bechterew.
    Schö. Gruß Helmut
     
  5. Antje Müller

    Antje Müller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Heilstollen, Radontherapie

    Ich war schon im Heilstollen in Bad Gastein und natürlich auch im Thermalbad in Bad Hofgastein. Meine Erfahrungen sind nur positiv. Ich empfand den Heilstollen als tolles erlebnis. Leider konnte ich nur 2 mal einfahren und die Besserung meiner Beschwerden (ich habe cP) hielt ca 2-3 Tage an. Eine Behandlung wird eventuell als ambulante Kur von den Krankenkassen bezahlt oder unterstützt. Die Unterkunft mußt Du dann fast selbst bezahlen. Ausprobiert habe ich das allerdings noch nicht.

    Ich würde es auf jeden Fall probieren.

    Gruß Antje
     
  6. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Heilstollen

    Ja hallo und da gibts noch so was in der Art, mal reinschauen und "Heilstollen" anklicken. Einzuordnen ??? ja weis nicht so recht. Ne Tante von mir hat mir das mal gegeben. "merre"
    Und der Link http://www.nordenau.de/html/infos_von_a-z.html