1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radiosynoviothese

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Heinjak, 15. Oktober 2011.

  1. Heinjak

    Heinjak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo an alle Rheumis.War lange nicht hier, habe RA. Demnächst soll an den Handgelenken eine RSO durchgeführt werden. Wer hat das schon hinter sich, wie schmerzhaft ist es? Muß ich noch Termine für Voruntersuchungen einplanen oder findet alles an einem Termin statt?
    Einen schönen Abend.:vb_redface:
     
  2. ketkrissi

    ketkrissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Hallo Heinjak.

    ich hatte vor kurzem auch einen RSO Eingriff, aber im rechten Knie. Hatte vor dem Eingriff ein Beratungsgespräch undmusste dort einen Zettel unterschreiben, ich kann dir mal einen Link senden, wo du dich informieren kannst.

    http://www.nuklearmedizin-spitalerhof.de/pdf/RSO_extern_mit_Wegbeschreibung.pdf

    http://www.nuklearmedizin-spitalerhof.de/seiten/patienteninfos.html

    Der Eingriff war nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt habe, es wurde vorher Eisspray auf die einspritzstelle gesprüht und dann tat es nicht ganz so doll weh. Einmal tief durchatmen und dann war die Nadel im Knie. Danach kam ins Knie eine Kontrastflüssigkeit, da wurde geguckt ob sie sich gut im Knie verteilt, erst dann wurde das Kortison und das RSO Flüssigkeit gespritzt. Nach dem Eingriff hat die Assistentin mein Knie kurz durchbewegt, damit sich die Flüssigkeit besser und schneller verteilt. Dann hat sie mir eine Art weiche Schiene mit Verband angelegt, so das ich mein Knie nicht mehr beugen konnte. So dann meine Hose wieder angezogen, ich rate dir eine weite Hose anzuziehen.

    Danach nochmal ins Wartezimmer gesetzt, dann wurde nochmal kontrolliert ob sich die Flüssigkeit im Knie gut verteilt (MRT). Dann durfte ich mit Unterarmgehtstützen nach Hause.

    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen und dir die Angst nehmen!

    Viele Grüße von
    Ketkrissi
     
  3. Heinjak

    Heinjak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo ketkrissi, danke für deine Antwort! Es ist doch komisch daß man noch Angst vor Schmerzen hat - die Rheumaschmerzen müßten einen doch "abhärten". Du hast mir Mut gemacht, danke!
    Liebe Grüße Heinjak
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hi,
    vor der Spritze bei der Radiosyno musst du keine Angst haben. Vorher wird die Einstichstelle desinfiziert, evtl. auch vereist. Und zu Anfang ein Lokalanästhetikum gespritzt, bevor die eigentlichen Lösung kommt. Am Ende kommt noch Cortison dazu. Das Gefühl ist ein bisschen Spannung im Gelenk. Das ganze wird unter Röntgenkontrolle gemacht.


    Gruß Kuki

    hier ein älteres Interview mit einem Radiologen

    http://www.rheuma-online.de/therapie/radiosynoviorthese/mehr-infos/interview.html

    http://www.praxis-nuramed.de/leistungen-nuklearmedizin.php?seite=Leistungen_Nuklearmedizin/RSO-Radiosynoviorthese.php
     
  5. Heinjak

    Heinjak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Auch dir danke für die Info, Kuki. ich lasse es einfach auf mich zu kommen!
    Gruß Heinjak
     
  6. Vicky1307

    Vicky1307 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    niederösterreich
    mich würde interessieren, ob dieser eingriff wirklich hilft bzw. wie lange es dauert bis man eine besserung merkt??
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    An meinen Fingern hab ich das eigentlich sofort bemerkt. Nach zwei tagen Schonung hab ich sie ganz normal bewegen dürfen und können.

    Wie das bei Ellbogen, Handgelenk oder Knie aussieht kann ich nicht sagen. Da hatte ich beim Knie eine Synovektomie und an zwei Handgelenken vor der Radiosyno auch. Beide dauerten länger.

    Gruß Kuki
     
  8. murmel62

    murmel62 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe vor 5 Wochen eine Radiosynoviorthese am Fußgelenk und vor 3 Wochen dann mein Handgelenk machen lassen.

    Was den Punkt "Schmerzen" betrifft - kann ich meinen Vorrednern zu zustimmen. Also die Cortisoneinspritzungen in Hand- und Fußgelenk waren auch nicht schmerzhafter.

    Wirkungseintritt: - Das Fußgelenk hat deutliche Besserung nach ungefähr 2 Wochen gezeigt. Und ist inzwischen fast schmerzfrei.

    Das Handgelenk - - Das ist ja nun ungefähr 3 Wochen her. So ganz zufrieden bin ich noch nicht. Aber über einen endgültigen Erfolg der Radiosynoviorthese kann man wohl erst nach 3 Monaten etwas sagen. Jedenfalls hat das mein Radiologe mir so erklärt.

    LG Murmel
     
  9. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hand- und Fingergelenke waren bei mir nach 2 Tagen relativ fit - konnte sogar wieder ein Buch zum lesen festhalten.

    Den Einstich habe ich kaum gespürt, es hat sich nur Druck aufgebaut, als die Flüssigkeit eingespritzt wurde. Aber das kennt man ja auch von anderen Injektionen;).

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  10. Vicky1307

    Vicky1307 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    niederösterreich
    oki, dann wäre es vielleicht wirklich überlegenswert diesen eingriff machen zu lassen! habe nämlich schon mehrere synovektomien hinter mir und einfach keine lust mehr operieren zu gehen =(
     
  11. Briddel

    Briddel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hallo zusammen,

    ich hatte auch schon eine RSO am linken Knie, war nicht schlimm und jetzt geht´s mir prima.
    Vor der RSO wurde allerdings eine Synovektomie gemacht. Aber nichts destotrotz habe ich seit dem keine Probleme mehr mit dem Knie, oder zumindest nicht mehr als jeder andere auch. Vor der Synovektomie und RSO konnte ich kaum noch laufen.
    Jetzt mache ich sogar wieder Sport.
    Demnächst steht eventuell meine 2 RSO an, dieses Mal im Ellenbogen (auch links). Auch hier wurde erst eine Synovektomie gemacht und seit dem geht es mir schon prima, nur noch ein wenig eingeschränkt in der Bewegung und das soll dann durch die RSO noch besser werden.

    Gruß
    Briddel
     
  12. Heinjak

    Heinjak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Danke an alle für die Informationen und viele Grüße!!!!!!
     
  13. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    geht mir im Moment genauso. Bei mir steht auch eine an den Zehen und evtl Sprunggelenk an. Ich glaub wer sagt, dass man null Angst hat, lügt. Ich werde das aber auch wohl machen lassen. Mehr als nicht wirken kann es nicht und Versuch macht bekanntlich klug. Mein Beratungstermin ist er am 9 Dezember. Dann muss noch eine Szinti vorher gemacht werden.

    Viele Grüße
     
  14. nare

    nare Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!
    Ich habe RSO 3 Jahre gemacht. :top::)Bei mir alle Gelenke betroffen sind.
    Behandlung selbst ist Beschwerde frei. Nach dem muss du aber
    gespritzte Hand, Fuß u.s.w. für 48 Stunden still legen, sonst
    die Therapie nicht gewünschte Wirkung zeigen wird:mad: