rA und Eisenmangel

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sassi, 23. November 2007.

  1. Sassi

    Sassi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Hei alle zusammen!

    Ich muss euch nochmal bezüglich der Wirkung des Kräuterblutes befragen.
    Seit Samstag nehme ich 3 x am Tag 2 Löffel und ich habe das Gefühl mich schon jetzt etwas kräftiger zu fühlen.
    Allerdings begann sich gestern mein linkes Knie extrem zu entzünden. :eek:
    Meint ihr das ist Zufall oder stimuliert das Kräuterblut eventuell so sehr mein Immunsystem, dass mein Knie so stark reagiert.
    Mein Immunsystem reagiert leider generell sehr stark auf Substanzen, die das Immunsystem stärken. :mad:
    Ich kann z.B. keine heiße Zitrone trinken, wenn ich mal erkältet bin. Schon kommt ein Arthritis Schub.
    Meint ihr, ich sollte das Kräuterblut doch lieber wieder weg lassen?

    Liebe Grüße, Sassi
     
  2. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    14.652
    Zustimmungen:
    11.500
    Ort:
    in den bergen
    hallo sassi,
    ich würde das kräuterblut für 3 tage weglassen,und dann siehst du ja was
    dein knie macht.
    mein lege hat auch immer probleme mit seinem eisenhaushalt und verträgt
    die eisentabletten von ferro sanol nicht.sein hausdoc hat ihm jetzt was homöopathisches empfohlen:ferrumphosphoricum.vielleicht hilft dir das.
    ich persönlich habe nur gute erfahrungen mit eisenblut gemacht.
    so long katjes

    die auch gerade ein dickes,heißes knie hat.(das liegt bei mir aber am wetter):rolleyes:
     
  3. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    14.652
    Zustimmungen:
    11.500
    Ort:
    in den bergen
    hallo sassi,
    vielleicht ist dein eisenmangel wirklich auf deine entzündungstätigkeit im körper zurück zu führen?dann kurbelst du das ganze mit dem eisen nur mehr an?ich habe mal gegoogelt unter vegetarier und eisenmangel,da steht so was in der art.;)
    liebe grüße katjes
     
  4. mamaela

    mamaela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Sassi,

    ich würde nur 1Löffel 3mal täglich nehmen. Vielleicht reagiert dein Körper zu schnell auf das Eisen. Und kommt mit der schnellen Umstellung nicht klar. Daher die Probleme.

    Geh es mal etwas langsamer an, auch wenn es gut schmeckt :D

    LG Manu
     
  5. Sassi

    Sassi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Hallo mamaela!

    Das ist ein guter Tipp. Es würde mich schon ärgern, wenn ich meine Eisenwerte nicht verbessern könnte, bloß weil mein doofes Immunsystem so hyperaktiv ist. :o
    Außerdem schmeckt der Saft wirklich lecker! :D


    Hallo Katjes!

    Wenn meine lieben Knie letztendlich gar kein Kräuterblut mögen sollten, werde ich wohl mal das homöopathische Eisen ausprobieren. Danke für den Rat!
    Lass es dir und deinem dicken Knie auch ganz schnell besser gehen! ;)

    Liebe Grüße und wenig Schmerzen wünscht euch Sassi :)
     
  6. Betty

    Betty Betty Schwarzwald

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schonach
    Hallo bin neu

    Hallo sassi bin neu hier bin 26 habe Rheumatoide Athritis seit eineinhalb Jahren.wohne im Schwarzwald u suche leute zum Austausch
     
  7. Sassi

    Sassi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Betty!
    Herzlich Willkommen im RO-Forum. Ich habe auch erst vor kurzem dieses Forum gefunden und es ist einfach klasse mal lesen zu können, wie andere Leute mit ihrer Krankheit umgehen.
    Es ist schön mal mit Leuten zu sprechen, die wissen wovon man redet.
    Es ist ja nur zu verständlich, dass Gesunde sich oft einfach nicht vorstellen können, was einen so für Probleme plagen können. :o
    Ich bin übrigens 27 und habe auch RA - wir werden uns bestimmt also mal wieder hier lesen! ;)

    Liebe Grüße, Sassi
     
  8. Betty

    Betty Betty Schwarzwald

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schonach
    Rheuma

    Hallo Sassi schön das du zurückgeschrieben hast.da hast du recht mam fühlt sich oft unverstanden u hat das Gefühl sich ständig erklären zu müssen.voll ätzend.Woher bist du?:o
     
  9. Betty

    Betty Betty Schwarzwald

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schonach
    Rheuma

    Hallo an alle das klingt interessant mit den Eisenmangel das werde ich auch mal überprüfen lassen.bin ständig müde keine Kraft u so.:eek::eek:
     
  10. Sassi

    Sassi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich sollte der Eisenwert auch bei den Blutwerten untersucht werden, die du beim Rheumadoc machen lässt.
    Ich bin übrigens aus dem Raum Hannover. :)
     
  11. sonnenliebe

    sonnenliebe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. März 2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    hallo

    mein Rheumdoc meinte letzte Woche zu mir, dass bei entzündungsbedingtem Eisenmangel keine tabletten helfen. Nur beim "normalen" welblchen Eisenmangel....

    mir hat er nichts verschrieben,

    LG sonnenliebe
     
  12. Betty

    Betty Betty Schwarzwald

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schonach
    Hallo

    Hallo Sassi war erst vor drei wo in bad buchau auf de akkutstation hab dort nen super Rheumatologen gefunden der darf aber nur diagnostik machen mir aber nix verschreiben da er nur in der Klinik tätig ist sowie er mir erklärt hatte.geh jetzt vielleicht nach Freiburg ist ne std.weg von mir zum Rheumadoc hat mir meine Ansprechpartnerin von de Rheumaliga empfohlen.der rest an untersuchungen macht grad mein Hausarzt.muss ich mal fragen ob er das beim Blutbild mit schauen tut.sagt dir alkalische Phosphate was die sind bisschen erhöht????
     
  13. Sassi

    Sassi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Diese Seite hier ist total super, um Laborwerte zu erklären:
    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef2/lbef_alkalische_phosphatase.htm
    Frag aber besser genau deinen Doc nach den zusammenhängen.
    Ein einzelner erhöhter Wert muss nichts ungewöhnliches sein. Erst das Gesamtbild schafft eine genaue Einschätzung.
    Habe übrigens in einem anderen Thread gelesen, dass du auch ähnliche Medis nimmst wie ich (kannst ja mal nen Blick auf meine Story in der Signatur werfen :)).
    Mein Hauptproblem sind meine entzündeten Knie. Der Rest schränkt mich nicht so ein.
    Was sind denn deine Beschwerden?

    LG, Sassi
     
  14. Betty

    Betty Betty Schwarzwald

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schonach
    Antwort

    Hallo erstmal danke an alle für eure Antworten.
    Hallo Sassi also meine Diagnosen sind Hoch aktive seropositive,CCP positive rheumatoide Athritis gelenkbetonte Osteopenie im Bereich der Hände,ZystePIP3rechts,Osteopenie(LWS betont,steroidinduziert)

    zur Zeit sagen die inaktiv.meine Probleme zur Zeit sind meine Hände meine linke Schulter u Knie u was ich komisch finde meine linke Körperhälfte arm schulter knie fussgelenk u zehen tun am meisten weh.ich verstehe nicht warum hab ich trotzdem so Schmerzen????hatte auch schon oft Schwellungen ohne ende u trotzdem einen negativen Entzündungswert:confused::confused:
    dann wurde oft ne Fibromyalgie disskutiert letzendlich hiess es dann die rheumatoide Athritis steht im Vordergrund u habe ein Fibromyalgie syndrom.bin jetzt für meinen beruf als Friseurin für Berufsunfähig erklärt worden.so nun bin ich dran ne medizinische Reha zu beantragen.naja Schauen wir mal
     
  15. Sassi

    Sassi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Die ersten ca. 7 Jahre nach meiner Diagnose hatte ich super Blutwerte.
    Nirgends auch nur ein Hinweis auf meine Entzündungssymptomatik und das ist wohl auch gar nicht ungewöhnlich.
    Erst seitdem beide Knie und mein li Ellenbogen entzündet sind, sieht man die Entzündungswerte sehr ausgeprägt.
    Ich drücke dir die Daumen, dass die Reha genehmigt wird! Bestimmt kann an dich da mit Medis so einstellen, dass es dir bald viel besser geht! :)
    Hast du schon eine Idee wie es bei dir beruflich weiter geht, wenn du den Frisörberuf nicht länger ausüben kannst?
     
  16. Betty

    Betty Betty Schwarzwald

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schonach
    antwort an sassi

    Hallöle ne Beruflich hab ich keine Ahnung da das mein Traumberuf war.heul..
    umschulen auf Büro aber ist absolut nicht mein Ding.es ist eh blöd gelaufen habe mich beim Arbeitsamt erkundigt ob ich Probleme bekommen würde wegen Aufhebungsvertrag da ich das von mir aus auch schon gemerkt habe das ich das mit dem Beruf nicht mehr schaffe.nö meinten die also dooof wie ich war chab das gemacht u dann hiess es sie bekommen Krankengeld krankenkasse meinte nö ich bekomm nix weil ich nicht im Arbeitsverhältniss bin und kein verdienstausfall habe u arbeitsamt meinte durch das ich krankgeschrieben bin darf ich mich nicht arbeitslos melden u bekomm kein arbeitslosengeld toll oder naja jetzt bin ich schlauer.hab gott sei dank vor meiner erkrankung ne private Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen.bin grad dabei die zu bearbeiten.tja muss mal sehe wie das weiter geht.hab ja nen dreieinhalb jährigen sohn da muss ich auch schaue wie das alles klappt mit umschulen u so das beschäftigt mich sehr da er auch nur halbtags in die kita kann.liebe grüsse betty woher bist nochmal sorry altsheimer grins
     
  17. Sassi

    Sassi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Hi Betty!
    Bin aus der Nähe von Hannover, leider also ziemlich weit weg vom Schwarzwald.
    Mir ist da noch was eingefallen, vielleicht wäre das ja ne berufliche Option für dich.
    Also: eine Freundin von mir hat auch gerade dieses Jahr ihre Frisörinnen Ausbildung beendet und wird aber in dem Beruf nicht arbeiten können, weil sie starke Allergien gegen die dort verwendeten Produkte entwickelt hat.
    Da sie aber in dem Berufsfeld bleiben will, möchte sie jetzt Berufsschullehrerin für diesen Bereich werden.
    Dazu macht sie gerade eine 1 jährige Schulausbildung, um ihr Fachabi zu machen und danach will sie in Göttingen, ich glaub an der FH, 5 Jahre lang studieren.
    LG, Sassi
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden