1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quensyl und Prednisolon, schwanger mit rheuma?

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von snoopy0503, 12. Juni 2007.

  1. snoopy0503

    snoopy0503 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wittstock
    hallo, seitdem ich 18jahre alt bin, nehme ich die beiden tabletten hatte auch das pred schon einmal abgestzt gehabt, bei mir liegt kein eindeutiges ergebniss vor, ob es nun rheuma ist oder nicht, habe erhöhte ana 1:3200.
    heute war ich beim rheumatologen und habe ihn gefragt ob es nicht was pflanzliches gibt, weil ich auch mal einen kinderwunsch habe und das quensyl darf man in der schwangerschaft nicht einnehmen da es organschäden beim kind verursachen kann. jetzt wurde mir schon geraten ich soll zum homoöpaten gehen, hat einer von euch damit erfahrung gemacht? bitte helft mir. danke steffi
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo snoopy,

    sei erst einmal herzlich willkommen hier im forum :) .

    ich habe auch lange zeit quensyl genommen. mit quensyl schwanger zu werden ist kein beinbruch, es wird sogar von viele rheumatologen eher als basismedi während der schwangerschaft empfohlen als so manches andere. ich weiss, dass es in der packungsbeilage anders steht. das liegt daran, dass sich die pharmafirmen einfach absichern müssen. mein persönlicher standpunkt ist aber auch, dass es natürlich immer besser ist ohne medis in eine schwangerschaft zu gehen, aber das klappt nun mal nicht bei jedem.
    ich hatte zu dem thema rheuma und kinderwunsch hier auch schon mal einen thread eröffnet um mal solche erfahrungen zu sammeln. wenn du gucken magst: http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=27203&highlight=lexxus+kinderwunsch.
    nachdem ich lange zeit predni genommen hatte ist mein magen arg in mitleidenschaft gezogen. weil ich nicht für immer auf omeprazol angewiesen sein möchte und die schulmediziner auch keine anderen ideen haben, bin ich nun deshalb seit gut 3 monaten in homöopathischer behandlung. bisher ohne nennenswerten erfolg. ich denke, es ist sicher immer einen versuch wert es mit homöopathie zu versuchen, aber erwarte nicht allzuviel. im zweifel geht in einer schwangerschaft aber immer corti. insofern steht man sowieso nicht völlig ohne medis da.

    lieben gruß
    lexxus
     
  3. snoopy0503

    snoopy0503 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wittstock
    hallo


    ja das mit dem pred, hat mir mein arzt auch gesagt, aber ehrlich gesagt hab ich keine lust immer die quensyl zu nehmen. hast du schon ein kind? und wenn ja wie hast du es da geregelt? gibt es schon irgendwelche erfolge bei deiner
    homöopathischer behandlung?
    mfg steffi