1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pünktlich zum Fest: MTX-Nebenwirkungen - jetzt hats mich auch erwischt ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Rosarot, 25. Dezember 2006.

  1. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen ins Ründchen,

    mein Glück, an Medikamenten alles gut zu vertragen, hat mich wohl verlassen. Wie ich > Ein letztes Mal für dieses Jahr eine kleine Aktualisierung ... < berichtet habe, sollte ich von den (bei mir nebenwirkungsfreien) MTX-Spritzen auf MTX-Tabletten umsteigen, wenn mein Spritzenvorrat aufgebraucht ist.

    Da es sich in den letzten zwei Wochen zeitlich nicht anders ergab, habe ich statt der Spritze (die ich immer beim Hausdoc bekomme), schon die MTX-Tabs genommen ... und nü hab ich den Salat. Brennende Zunge, stete Übelkeit ... Abgesehen davon schmerzt mein Gebein und ich fühle mich nicht gut insgesamt.

    Toll, da hat man mal ein paar Tage frei und fühlt sich hundsmiserabel ... :confused:

    Tja, für diese Woche werde ich auf die Tablette verzichten und auf die Spritze auch, da diese beim Hausdoc lagern, der nächsten Dienstag erst wieder seine Tore öffnet.

    Ein paar Fräglein an die alten Häslein:

    - gibt es verschiedene MTX-Tabletten, mit mehr oder weniger Nebenwirkung(en)? Ich hatte im Urlaub (Anfang Nov. eine Kleinpackung Lantarel - 4 x 10 mg - die mir der Rheumadoc in die Hand drückte) ja auch welche genommen; damals ohne jede Nebenwirkung. Nun habe ich Metex von Medac.

    - könnte die Nebenwirkungsreaktion unter Umständen auch durch das Antibiotika kommen, dass ich weger einer starken Erkältung Anfang Dezember nehmen musste?

    - Könnte es sein, dass die Nebenwirkungen bei längerer Einnahme auch verschwinden und ich es weiter versuchen soll? Wobei die nächste Einnahme Donnerstag wäre und ich ehrlich gesagt, keine Lust auf ein Silvester mit grünen Punkten im Gesicht und schmerzender Zunge habe ...

    Natürlich werde ich meinen Rheumadoc informieren, dass ich die Tabs offenbar nicht gut vertrage. Am besten ich steige wohl wieder auf Spritzen um, einige habe ich ja noch, um die Zeit für ein neues Rezept zu überbrücken ...

    Ach, kübelt mich das an ... der ganze Kühlschrank voll mit feinsten Speisen und Weinchen und ich sitze da mit schmerzendem Mäulchen und Übelklos im Bauch ...

    Und ich hoffte schon, ich hätte das Thema "Rheuma" auf das kleinstmögliche Übel beschränken können ... *Pustekuchen*

    Frohes Fest!
    Rosarot,

    die sich jetzt mal einen Salbeitee aufbrüht - der soll ja helfen ...
     
  2. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Rosarot!

    Das ist gar nicht schön zu lesen von dir, zumal es der 1.Weihnachtsfeiertag ist wo es dir so mies geht, ich deine Geschichte von Beginn an hier im Forum still verfolge und es toll fand wie dein Krankheitsverlauf von Beginn an mit dem MTX gut in den Griff zu bekommen war.

    Nun, was kann ich dir von meiner Seite an Tipps vermitteln.
    Ich habe MTX von Anfang an in Tablettenform bekommen und von 10 mg langsam auf 20 mg gesteigert. Seltsamerweise waren bei 10 und 15 mg die Nebenwirkungen toller als nun bei 20 mg, wo ich ansich gar keine Probs mehr habe und das MTX nun auch (mit 20 mg) seine wahre Wirkung entfaltet, zumal ich seit Ende September diesen Jahres geduldig darauf gewartet habe.
    Mein Mittelchen nennt sich Ebetrexat, aber ich glaube es ist ansich egal was das Kind für einen Namen trägt, der Wirkstoff ist es letztendlich und der ist überall derselbige.

    Was mich bei dir aber irritiert ist dass du Anfang Dezember Antibiotka nehmen mußtest, wurde in jener Zeit das MTX abgesetzt? Hätte in jedem Falls ein müssen.
    Was Fakt ist, ist die Tatsache dass das MTX in gleicher Dosierung in Tablettenform generell NICHT so gut anspricht wie das MTX als Spritze und sehr viele hier im Forum genau das Phänomen beschreiben. MTX in Tablettenform konnten sie nicht vertragen, hatte auch keine oder zu geringe Wirkung und in Spritzenform war dann alles eitel Wonne.

    Da du nun auch Schmerzen hast, würde ich dir doch wünschen dass du wieder auf die Spritzen umsteigen kannst, die ja doch viele Monate schon optimal waren für dich.

    Alles erdenklich Liebe und Gute, auch dass du das Weihnachtsfest nicht nur mit Salbeitee auskosten musst sonden doch noch von den guten Sachen im Kühlschrank etwas hast. Übrigens Ananassaft hilft da auch bei brennendem Mäulchen, habe es selbst probiert.
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo rosarot,

    ich habe mich zum verdauen der gehaltvollen weihnachtsmenues
    kurz an den pc verzogen, vielleicht wär ein spaziergang besser :D

    was ich sofort machen würde wär, 5mg folsäure täglich für die nächsten tage, und es scheint du bist ein guter kandidat für die
    einnahme von ananassaft direkt zur tablette/spritze! das soll
    diese unangenehmen nebenwirkungen verhindern (helfen).
    gegen übelkeit, magenprobs usw helfen dir sehr rasch
    mcp-tropfen, prob ist, du brauchst ein rezept. wenn du in der apotheke bekannt bist, kannst du es vielleicht nachreichen.

    Wichtig: Für andere Antibiotika gilt diese sogenannte Arzneimittelinteraktion nicht. Sie können (unter Beachtung der üblichen Einnahmevorschriften und individuellen Einschränkungen) in der Regel ohne Probleme zusammen mit Lantarel eingenommen werden.
    ausnahme ist Trimethoprim/Sulfamethoxacol

    ja, es ist möglich, dass deine angesprochenen nebenwirkungen
    wieder verschwinden, aber versprechen kann dir das niemand, leider. persönlich würde ich wieder die spritze generell nehmen.

    im Repertorium / Archiv
    sind deine fragen zu unterschiedlichen mtx-mitteln usw unter allgemein beantwortet.

    hoffentlich kannst du deine zunge rasch beruhigen, damit du von
    den köstlichkeiten im kühlschrank auch noch was hast.
    unter SUCHE findest du einige postings mit medis, die bei entzündungen im mundraum helfen.
    hier ist einer....

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=23292



    alles gute,marie
    [​IMG]
     
    #3 25. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2006
  4. kandis

    kandis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    frohe weihnachten

    sei lieb gegrüßt, ich denke es habe einige probleme, das sie über die feiertage keine sritzen bekommen haben, das mit deine zung, kann wohl möglich an dem Antibiotika liegen das löst in manchen situation ein Pils aus. ein tip, wenn du zitrone im haus hast, löse zwei teelöffel in einem glas wasser und spüle den mund damit aus oder hole dir ein Kaugumi mit zitonen und honig geschmag, das lindert etwas den schmerz, für die übelkeit kann ich dir Ingwer empfehlen, mit kochendem wasser aufgissen und mit etwas honig süßen. ansonsten lass dir vom doc omep 20/ 40 verschreiben. die haben mir auch geholfen. ansonsten wünsche ich dir gute besserung und mach dir kein kopf denn du bist nicht allein.
    lieben gruß kandis
     
  5. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo Rosarot
    tut mir leid, dass es dich jetzt erwischt hat.
    Auf deine Frage bezgl. der unterschiedlichen Wirkstoffe in Medis( Lantarel und Metex), kann ich dir nur sagen, dass bei mir das Metex genauso schrecklich war. Habe immer Lantatrelspritzen gekriegt, dann meinte der Rheumadoc das Metex genauso gut sei (weil billiger) und dann habe ich meine Tage mit Übelkeit, Kopfschmerzen... verbracht. Der Rheumadoc hat mirs bis heute nicht geglaubt, aber mein Hausarzt hat mir dann die anderen wieder aufgeschreiben und schon gings besser.Hoffe, das du das ganz schnell wieder in den Griff bekommst!
    Liebe Grüße
     
  6. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Schönen guten Morgen. :)

    Das beste zuerst: Heute gehts mir schon viel besser ... *frohbin*

    Das Antibiotikum musste ich wegen einer starken Erkältung nehmen, die leider in schlimmen Husten mündete. Erfahrungsgemäß hilft dann bei mir - nach 10 Tagen ohne Besserung - nur noch eins: Antibiotika. Dies bekam ich vom Hausdoc verschrieben, am gleichen Tag, an dem ich die MTX-Spritze bekam. Ich wartete aber mit der Einnahme, bis ich am nächsten Tag mein Rheuma-Doc-Date hatte mit großem Bluttest. Der Rheumadoc gab seinen Segen, meinte aber: falls das Antiobiotika nicht anschlage, solle ich einmal mit MTX aussetzen. Nun, schon 24 Stunden später ließen meine Hustenattaken nach und ich nahm eine Woche später mein erste MTX-Tablette ... (mittwochs). Die Übelkeit kam aber erst samstags und die Probleme mit der Zunge, begannen erst nach der zweiten Tablette (letzten Donnerstag) ...

    Danke für deine Tipps Marie - gestern waren wir asiatisch essen, da habe ich erstmal einen Berg frische Ananas verdrückt und mich vorwiegend an kühlem Sushi mit Ingwer gelabt - dies hat scheinbar meinen Magen und die Zunge besänftigt. Doch unter der Zunge sind auch heute morgen noch rote Stellen mit gelben Pünktchen drauf ... *schauder* Aber der Salbeitee, den ich ständig trinke, scheint eine schmerzstillende Wirkung zu haben.

    Danke Kandis für diesen Hinweis - eine Freundin bringt mir später frischen Ingwer - scheint seit der Kerner-Kochsendung vor Weihnachten eh der ultimative Tipp gegen Magenübelkeit.

    @shadow: Danke auch für deine Hinweise und Wünsche.

    Mein Rheumadoc hat den Wechsel nach sieben Monaten von Spritze auf Tablette wohl vor allem deshalb verordnet, weil es mir so gut ging. Keine rheumatischen Beschwerden mehr, keine Nebenwirkungen auf die MTX-Spritzen ... Er wollte es mir wohl ersparen, Woche für Woche zum Hausarzt zu gehen, um mir die Spritze geben zu lassen. Obs aus Kostengründen geschah, weiß ich nicht - werde ich wohl schnell rausfinden, falls er mir das Rezept für die Spritzen verweigern würde. Was ich nicht glaube. Ich bin ja ein relativ "günstiger" Patient, dem das (meines Wissens nach) preiswerteste Basismedikament gut hilft.

    Die MTX-Spritzen kosten um die 200 Euro für 10 Wochen - die MTX-Tabletten um die 50 Euro für 15 Wochen. So groß ist der Unterschied ja nicht, dass es rechtfertigen würde, dass mir ständig elend ist, die Wirksamkeit bei weitem nicht so gut (*ich spüre mein mürbes Gebein deutlich*) ist und dann noch diese malade Zunge *jaul* ... Ich glaube, mein Rheumadoc wird einsichtig sein.

    :D Oh ja, der Bewegungsmangel tut sein übriges in der "Winterschlafzeit" - deshalb werde ich mein Gebein einsammeln und heute schwimmen gehen. Da in diesem Bad ein großes angeschlossenes warmes Becken mit "Sprudelei" ist, werde ich sicher Entspannung finden, auch wenn ich nicht lange schwimmen kann.

    Ich wünsche euch allen einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag ... haltet die Öhrchen steif - und nur die! ;)

    Rosarot
     
  7. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Rosarot!

    Prima dass es dir heute schon viel besser geht.
    Ja wie Marie schreibt, solltest du 48 Std. nach dem MTX Folsäure zu dir nehmen, mache ich ja auch (2x5mg) seit Beginn an, das hällt dir die Nebenwirkungen auch ein wenig vom Leib.

    Lass die Zunge beim Hausdoc noch einmal ansehen, denn du schreibst von roten Stellen und gelben Pünktchen, *etwasverwirrtbin*, ob das wirklich NUR vom MTX kommt oder eine verzögerte Nebenwirkung vom Antibiotikum ist?

    Alles Gute für dich und halt uns auf dem Laufenden.
    Ach ja irgendwie ist es natürlich auch für die Psyche besser sich den wöchentlichen Gang zum Hausdoc wegen der MTX-Spritze zu ersparen und es stattdessen mit Tabs zu probieren. Bei uns im Össiland werden aus Kostengründen ja nur die Tabs verordnet, ausser das Zeugs wird auf diese Art gar nicht vertragen, aber andere Länder andere Sitten...
     
  8. Sandra73

    Sandra73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    @rosarot

    Hallo Rosarot,

    habe gerade von Deinem nicht gerade schönen Weihnachtsfest gelesen.
    Es ist schön zu lesen, dass es Dir heute schon besser geht.
    Ich nehme auch MTX Spritzen 15mg (Lantarel) 1x in der Woche. Habe aber welche zum Selbstspritzen. Da bleibt mir der wöchentliche Gang zum Doc erspart. Frag ihn doch mal, ob Du auch solche bekommen kannst. Die kannst Du Dir in den Bauch spritzen. Nehme am Tag nach der Spritze 10mg Folsäure, um die Nebenwirkungen niedrig zu halten. Mir ist trotzdem schlecht - beginnt aber erst am 2. Tag nach der Spritze. Ich frage mich gar nicht erst, wie es ohne Folsäure wäre. Gegen die Übelkeit kannst Du wie schon von Marie2 geschrieben MCP nehmen, als Tabl oder Tropfen die helfen gut. Kann Dir alles der Rheumadoc aufschreiben, da die Übelkeit ja von MTX kommt.
    Ich wünsche Dir gute Besserung!
    Alles Liebe
    Sandra73
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ich denk auch grad nochmal nach, nicht dass du dir aufgrund
    des geschwächten immunsystems soor eingefangen hast!
    der entsteht gern mal nach antibiotika und cortison.
    du solltest morgen zur vertretung deines ha gehen und die sache begucken lassen!

    alles gute, marie

    [​IMG]
     
  10. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallöchen,

    wie lieb, dass ihr euch um mich sorgt. Aber, das Schwimmchen hat gut getan - geht mir schon viel besser. Und klar nehme ich nach wie vor die Folsäure-Tabs (2 x 5 mg) 24-48 Stunden nach der MTX-Einnahme.

    Meine Zunge ist schon viel besser geworden - nur noch eine Seite ist untendrunter in so einem Strang leicht gerötet und tut ein wenig weh. Ich glaube der Salbeitee hilft da wirklich gut. Ich habe Gott sei Dank noch getrockenten im Haus gehabt.

    @Marie: Ich hoffe, dass es kein Soor ist - ist ja ecklig!

    @Sandra: ich will gar nicht selbst spritzen *Angst hab* - der Gang zum Hausdoc ist nicht dramatisch - ist gleich ums Eck und gar kein Problem, die Spritze dort zu bekommen. Dauert fünf Minuten - ich muss nie warten. Die Mädels sind dort alle furchtbar nett und "bedienen" mich sofort.

    Schööönes Fest noch!
    Rosarot
     
  11. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen,

    hatte ich gehofft, dass es mit Abklingen der Zungenschmerzen und der Übelkeit im Magen nun gut ist, weil ich einfach keine MTX-Tablette mehr nehme und diese Woche quasi MTX schwänze, bevor ich am Dienstag meine Spritze holen gehe, hab ich mich wohl geirrt ...

    Jetzt wird mir regelmäßig schlecht ... :confused: - ist wie ein Klos im Bauch, der leicht brennt und den man eigentlich durch *jörg* am liebsten los werden will ... Dieses Gefühl verschwindet für Stunden und ist dann plötzlich wieder präsent.

    Wie kann das denn sein?! Ist das eine übliche MTX-Übel-Variation? Kann das überhaupt mit MTX zusammenhängen?

    *Grübel*

    Rosarot,
    die zur Besänftigung des Kloses mal einen Kamillentee kochen geht und sich dann ins Neujahrseinkaufsgetümmel stürzt ...
     
  12. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo liebe Rosarot,

    hmm...hört sich für mich wie eine Magenschleimhautentzündung an.
    Diese "Jörg"-Gefühl begleitet mich dann nämlich auch immer :rolleyes: .
    Auch wenn Du einen Magenschutz bekommen solltest,man kann leider auch unter einem Magenschutz eine Magenschleimhautentzündung entwickeln.
    Ansonsten....ich habe keine Ahnung! :o
    Ich wollte Dir auf diesem Weg gute Besserung wünschen und hoffe darauf das wenigstens Sylvester bei Dir schöner Verläuft als Weihnachten (bezüglich der Gesundheit ;) ).

    Alles liebe und einen "guten" Rutsch wünscht Dir
    Locin32
     
  13. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    :) Liebe Rosarot !

    Es tut mir leid, dass es Dir jetzt doch wieder so schlecht geht !!:(
    Leider kann ich Dir keinen Rat geben, der Dir Linderung verschaffen könnte, aber sei ganz lieb gedrückt und geknuddelt !!!!!!

    Ich wünsche Dir, von ganzem Herzen, Gute Besserung !!!!!!!!!!!!!!!!

    Ganz liebe Grüße von Zap :)
     
  14. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen und lieben Dank für Eure Beiträge und lieben PN's. :)

    Heute nacht ging es mir endlich nicht mehr schlecht. In den letzten Nächten wars mir immer richtig magenübel beim nächtlichen "Pippi-Aufwach-Gang" - dieses Gefühl hielt bis in den Vormittag.

    @Locin32: Ich tippe auch auf eine Magenschleimhautentzündung (krampfartige Schmerzen links im Oberbauch + stete leichte Übelkeit).

    Ich weiß nicht, ob das alles nur mit der MTX in Tablettenform zusammenhängen kann - denn ich habe ja nur zwei mal welche und die letzte kurz vor Weihnachten genommen ... und dann einmal ausgesetzt. Aber die Zungengeschichte kann ja nur von MTX kommen - die Übelkeit eventuell verstärkt durch festtagliche Völlerei?

    Gestern habe ich mir meine MTX-Spritze beim Hausarzt geben lassen und meinen Rheumadoc schriftlich über meine Erfahrungen informiert. Bin mal gespannt, wie man dort reagiert und ob ich nun wieder auf die Spritzenform umsteigen soll/kann. Noch habe ich 4 Spritzen beim Hausdoc lagern ...

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  15. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt