1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psyche

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lele, 16. Januar 2006.

  1. Lele

    Lele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lünen
    Hallo, muß mir meinen Kummer mal von der Seele schreiben..
    Am Donnerstag hat mein Mann plötzlich gesagt, er hätte keinen Bock mehr. Er meint, er braucht mehr Freiheit...
    Samstag waren wir noch einkaufen und mit den Kindern unterwegs. Sonntag morgen ist er dann einfach wegefahren und bis jetzt nicht mehr aufgetaucht. Auf eine SMS von mir hat ernicht geantwortet. Ich frage jetzt noch meine Schwägerin, ob die was weiss, aber ich kann sie nicht erreichen. Mein Schwager hat übrigens im Oktober meiner Schwägerin gesagt, er will sich trnnen. Donnerstag und Freitag hat sich mein Mann übrigens mit dem Schwager getroffen...
    Im Moment weiss ich nicht weiter, war heute morgen beim Arzt und versuche aber Donnerstag wieder arbeiten zu gehen.
    Meine Kinder sind auch ganz verwirrt.
    Danke fürs "zuhören", ich hoffe mein Rheuma bleibt ruhig!!
    Gruß
    eine traurige Lele
     
  2. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    das tut mir leid...

    liebe lele,

    es tut mir sehr leid welche erfahrung du da grad machen musst, sag mal wie alt sind deine kinder? ist dir die beziehung noch viel wert? waren den keine vorbotschaften da?wenn du diese beziehung weiter führen möchtest kämfe,wenn nicht versuche eine vernünftige lösung mit deinem patner hin zu bekommen. aber versuche die kids da raus zu halten, denn für sie ist so etwas meist am schlimmsten.

    wünsche dir die kraft zu haben die du brauchst
    liebe grüße suse12998
     
  3. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Lele,

    das tut mir wirklich leid! Aber mal dir am besten nicht gleich das Schlimmste aus. Vielleicht braucht er nur etwas Ruhe zum Nachdenken und muss dafür ein paar Tage aus seinem gewohnten Umfeld raus, um sich über etwas klarzuwerden. Gab es denn vorher schon Anzeichen, dass er irgendwelche Probleme mit der Beziehung hat?

    Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass sich alles aufklärt und es nicht so schlimm ist, wie du befürchtest.

    Lg, KatzeS
     
  4. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Lele!

    Ach mensch, das ist ja echt doof!! Fühl Dich mal gedrückt.
    Ich denke auch, Du musst Dir jetzt klar werden, was Du eigentlich willst. Wenn Du Deinen Mann noch liebst dann kämpfe um ihn. Wenn nicht, dann lass ihn ziehen. Nur wegen Kindern sollte man - meiner Meinung nach - nicht zusammen bleiben.
    Wie alt sind denn Deine Kinder?
    Ich hoffe für Dich, dass das Rheuma ruhig bleibt.

    LIebe Grüße
    Kerstin
     
  5. Lele

    Lele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lünen
    danke

    hallo ihr Lieben,
    erstmal tausend Dank für eure Anteilnahme. Er ist wieder da und war bei einer anderen Frau.
    Natürlich ist unsere Ehe nicht einfach. Ich mit den Schmerzen und Stress mit den kindern, die 10 u. 14 sind.
    War sehr mit meinen gesundheitlichen Problemen beschäftigt. Aber er hat nur gelitten und nichts gesagt...
    Vor 4 Jahren gab es eine ähnliche Krise. Aber diese Frau jetzt scheint wichtig zu sein.
    werde natürlich erstmal kämpfen, aber wenn er nicht mehr will, kann ich nichts machen.
    Ich habe keinen zum reden, was es noch schwerer macht, deswegen nochmals Danke an Euch!!!
    Gruß Lele
     
  6. üpoi

    üpoi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Jede chronische Erkrankung frisst

    Liebe Lele,
    ich kenne beide Perspektiven. Die des "Kranken" und die desjenigen, der einen chronisch kranken Partner hat. Meiner Partnerin ist von Aussenstehenden keinerlei Erkrankung mehr anzumerken, ich bin von meiner Infektarthritis nach mehrere Jahren wieder weitgehend genesen. Aber in diesen Jahren wird hat es bei uns - und wird es auch bei dir - Tagen, Wochen, Monate und Jahre gegeben haben, wo der Gesunde nur noch Scheiße schreien möchte und nicht kann; wegen der Kinder, wegen dem Kranken Partner, einer muss ja usw. usw. . Jener Partner wird meist nicht gehört. Von niemandem. Und irgendwann geht auch der emotional auf dem Zahnfleisch und möchte sich einfach mal ausheulen oder zumindest das Gefühl haben, sich mal ausheulen zu dürfen. Eine Affäre mit einer anderen Frau erfüllt diesen Wunsch insoweit, als die andere sich von ihrer besten - sorgenfreien - Seite zeigen wird. Er wird nach einer Zeit merken, dass es mit einer Anderen nicht besser, sondern nur anders ist. Und wenn dann die Verlassene nicht winselnd in der Türe steht, die Kinder nicht nach dem Papi schreien (was zwar verständlich ist, ihm aber auch sagt, dass ihn keiner auch nur ein bißchen verstanden hat), merkt er, dass seine Familie offenbar ohne ihn auskommt. Ein paar Tage nur, dann schleichen sich Schuldgefühle ein. Nicht aus Pflichtgefühl, sondern in der Erkenntnis, nichts Besseres sondern nur Anderes erlangt, aber dafür seine Familie verraten zu haben.
    Überlege du dir, ob du vielleicht über deiner Krankheit deinen Partner vergessen hast. Wenn du noch gemeinsame Perspektiven siehst, würde ich ihm vergeben ohne zu vergessen, wenn er der Vergebung wert ist.
    Ansonsten einfach abwarten (ohne zu versuchen, ihn zu kontaktieren). Sagen wir drei Wochen. Der steht schon nach 10 Tagen wieder in der Tür.
    Bis dahin Kopf hoch.
     
  7. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    na ja Kinder sollten nicht...

    Den Kindern kann man bestimmt nicht sagen, das sie nicht nach dem Papa schreien sollen. Sie können auch nichts für die kranke Mutter, aber der Vater geht und läßt alles hinter sich. Vater sein, kann Mann genauso wenig ablegen, mit einer neuen Partnerin, wie eine Frau nicht das Mutter sein ablegen kann. Kinder brauchen beide Elternteile und in dem Alter besonders den Halt von dem Papa. Ein kranke Mutter mit einem kind in der Pupertät und einem Kind, das bald da ankommt, das ist hart.
    Lele ich wünsche dir von ganzem Herzen, das du einen guten Weg für dich findest.
    Biba
    Gitta
     
  8. Lele

    Lele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lünen
    nochmals

    Hallo Ihr Lieben,
    Ich möchte mich nochmals bedanken für eure Beiträge. Ihr Alle helft mir damit sehr.
    Im Augenblick kann ich nur abwarten, was sehr schwer ist. Muß den Mittelweg finden. Möchte es ja versuchen, aber ich will auch nicht betteln.
    Gleichzeitig habe ich ne Menge Angst, aber das wird auch wieder...
    Ich danke Euch und freue mich über jeden Beitrag. Viele haben gleiches oder ähnliches durchgemacht und es auch geschafft!
    Gott sei dank machen mir die meisten Mut, aber auch Kritik kann ich vertragen, ich will ja was tun...
    bis bald
    Lele
     
  9. Lele

    Lele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lünen
    hallo Üpoi,
    Danke für deine offenen Worte. Es ist schwer abzuwarten, aber ich bemühe mich. Ich weiß, daß es mit mir nicht einfach ist, aber man sollte reden.
    Ich danke Dir wirklich sehr
    Gruß Lele
     
  10. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Lele,
    Hilfe für Dich kannst Du auch in Familien- und Paarberatungsstellen erhalten.

    Ich habe in der Benutzerliste gelesen, daß Du in Lünen wohnst, in der Nachbarstadt Dortmund kannst Du z. B. Hilfe bei Pro Familia erhalten um mit neutralen Menschen sprechen zu können. Dort kannst Du auch allein hin oder erst mal anrufen. Wenn Du und hoffentlich auch Dein Mann einen gemeinsamen Neuanfang starten wollt, kann ich Euch eine gemeinsame Paarberatung oder Paartherapie ans Herz legen, in der Ihr Beide lernen könnt, was Euch wichtig ist und - genau so wichtig - dies auch dem Partner sagen könnt. Manchmal ist es auch sinnvoll, auf jeden Fall hilfreich, wenn Deine Kinder an einigen Gesprächen teilnehmen könnten.
    Dies Angebot der Paarberatung bieten auch die katholische und evangelische Kirche an, auch in Deiner Heimatstadt Lünen. Adressen kannst Du sicherlich hier im Netz finden.

    Solltest Du in absoluter Krise einen Menschen zum reden brauchen und keiner Deiner Freunde ist erreichbar - scheu Dich nicht die Telefonseelsorge anzurufen, denn alleine zu wissen, daß da ein Mensch zuhört und Du Dich ausheulen kannst, hilft ungemein, Du rutschst nicht so extrem in ein Tief, die Mitarbeiter der Telefonseelsorge haben vielleicht auch Adressen von Hilfsangeboten die Du dann am nächsten Werktag anrufen kannst.

    Auf jeden Fall: finde heraus, was Du möchtest und tue dann, was für Dich gut ist. Erzähle dann Deinen Kindern Deine Entscheidung in ruhiger Athmosphäre (vielleicht in einer Pizzeria beim Pizzaessen?), egal ob Du Dich nun entschieden hast, mit Deinem Mann einen Neuanfang zu wagen oder ob Du mit den Kindern allein leben möchtest, auch wenn Du Dich entscheiden solltest, daß Deine Kinder mit ihrem Vater leben sollten, ist dies in Ordnung. Solch eine Entscheidung ist in Ordnung, wenn sie von allen, Mutter, Vater, Kinder getragen wird.

    Viel Kraft und liebe Grüße
    Erika
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe lele,

    ich bin etwas unsicher, was ich schreiben soll, denn zu raten
    ist schwer. niemand von uns kennt beide seiten, ich lese nur
    heraus, wie sehr es dich trifft, und das macht mich traurig.
    du bist nicht die erste, die hier so etwas schreibt. dein
    erlebnis haben schon einige vor dir durchleben müssen, und
    jedesmal ist es wieder bedrückend.
    vielleicht hat üpoi recht, dass dein mann nach kurzer zeit merken
    wird, es wird nicht besser, nur anders, und zurückfindet.
    ich wünsche es dir von herzen, liebe lele!
    wenn ihr dann gemeinsam, wie erika vorschlägt, eine partnerberatung
    aufsucht, wäre dies sicher auch eine gute hilfe für euch.
    ich wünsche dir, dass sich alles zum besten für dich und deine
    familie entwickelt!

    lieben gruss marie
     
  12. Lele

    Lele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lünen
    Hallo, hier ist wieder Lele,

    ich würde sofort zur Eheberatung gehen, aber er lehnt es ab! Obwohl wir vor ein paar Jahren guten erfolg damit hatten. Ich glaube, er hat sich schon für die andere Frau entschieden, traut sich aber nicht den nächsten Schritt zu tun. Er hat auch Bekannten mit Problemen immer die Beratung empfohlen! Deswegen kapiere ich nicht, was er dagegen hat.
    Gestern war er den ganzen Tag zu Hause, hat mit der Tochter gespielt usw.
    Heute, ganz früh hat er wieder das Haus verlassen und gesagt, er müsse hier weg. Vorher hat er noch gesagt, daß es ihm leid tut, mehr nicht. Ihm ginge es auch schlecht.
    Also bin ich kein Stück weiter. werde mich jetzt um Beratung bemühen, was schwer fällt, da ich weder genug Schlaf habe, noch etwas essen kann, weil mein Magen rebelliert.
    Danke nochmals
    Lele
     
  13. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Lele,
    wow - das tut mir alles so leid.
    Fühl dich von mir umärmelt und geknuddelt.

    Ich hoffe du bekommst wenigstens aus deiner unmittelbaren Umgebung Unterstützung und Halt (Familie, Freunde od.- gute Bekannte) ???
    Ich bin kein Psychologe, aber so ein bischen lese ich zwischen deinen Zeilen, dass du beginnst loszulassen (oder aufzugeben?)
    Ich stimme Erika und Marie2 vollkommen zu - eine Partnerberatung wäre sicher das Beste für euch - leider kann man niemanden dazu zwingen.
    Selbst wenn er mitgeht, sich aber von vornherein sperrt, bringts ja auch nix.
    Ich hoffe inständig, dass ihr wieder zusammenfindet, aber gerade in der Liebe lässt sich nix erzwingen.

    Ich bin in Gedanken bei dir

    Garfield
     
    #13 18. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2007
  14. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Lele

    Hallo Lele,

    es tut mir leid, daß die Situation jetzt so ist wie sie ist.

    Wichtig ist m.E., daß Dein Mann für sich klärt, was er möchte: Du oder die andere Frau oder keine, so wie DU für DICH klären musst, was DU möchtest.

    Tja, und dann kommt das Schwierigste: Das Gespräch miteinander, um eine Lösung zu finden.

    Dieser Schwebezustand kostet Kraft, Deine so wie auch die Deines Mannes.

    Im Sinne aller Beteiligten, Du, Er und die Kinder, sollte möglichst schnell eine Lösung gefunden werden.

    Wenn Dein Mann nicht mehr mit Dir leben möchte, dann kannst Du um ihn bzw. Eure Beziehung kämpfen, versuchen mit Hilfe einer Beratung eine akzeptable Lösung zu finden oder aber es akzeptieren und einen neuen Weg für Dich und die Kinder finden.

    Nein, es ist nicht einfach, aber ein längerer Schwebezustand wird die negativen Dinge fördern, noch mehr Kraft kosten bis Ihr evt. garnicht mehr miteinander reden könnt.

    Liebe Lele, eine chronische Erkrankung betrifft nie nur den kranken Menschen, sondern die gesamte Familie, also Partner und Kinder.
    Für Dich ist die Situation nicht einfach, für Deinen Mann natürlich auch nicht. Aber gerade deshalb sollte eine Lösung gefunden werden.

    Viele Grüße und viel Kraft
    Sabinerin
     
  15. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebes suppenhühnchen *grins*

    es ist mir voll bewusst, dass ich mit meinem geschreibsel
    daneben bin, aber ich kann es mir einfach nicht verkneifen :D ....
    sorry, und *lach* (das leben ist nicht nur traurig, es ist auch komisch)

    zitat:
    Seine "Tante" wollte jedoch keine Beziehung, sondern nur einen Handwerker!!! gggg.
    ....so was brauche ich auch! :D gibt's aber nicht! :D
    habe ich es mir mit dir jetzt verdorben? glaub ich nicht...:D
    (1991 ist ja auch schon ne weile her *g*, und inzwischen hat es sicher
    genug ofensuppe gegeben,.....ich wette, das war der ehe-kitter, oder?)
    nicht bös' sein!

    grüsschen marie
     
  16. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    32


    Liebe Marie!

    Endlich was zum Lachen bei diesem trüben Wetter. wo keiner raus will, nicht mal mal ich, wo ich eigentlich wetterfest bin.

    Aber sag mal, wozu brauchst Du nen Handwerker, wo den ganzen Keller voller Machinen hast??? einen zum diese bedienen?? Können wir doch selber oder??

    Schönen Mittag noch
    Uschi(drei)
     
  17. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    meine liebe uschi,

    *lach* die antwort würde diesen thread sprengen,
    darum nur die kurzfassung! :D
    ich brauch 'nen anständigen kerl, der mir die neue markise anbringt,
    ich kann schlecht 3 m markise tragen und gleichzeitig montieren :D
    wenn mir allerdings der knoten am rechten zeigefinger weiter wächst
    und sich zu einer nutzbaren hand ausbildet, habe ich chancen auch
    dieses allein zu schaffen *michkugel* :D
    ausserdem krieg ich (fast) die tür zu meinem keller nicht mehr auf
    seit ich die umfrage damals gemacht hab, räumt nie den keller auf...
    (die etwas andere umfrage), und so ist es geblieben, da könnte sich
    auch mal jemand drin austoben. ich hab dazu keine lust.
    *gedankenblitz* wir könnten doch bei ro auch eine rubrik einrichten:
    freund/partner gesucht? einige haben sich doch hier schon gefunden.
    (auja, das trag ich gleich im kaffeeklatsch ein, als zusatz im rubriken-thread *g* vielleicht gibt das wenigsten mehr resonanz)
    vielleicht finde ich dann auch noch einen netten handwerker? ;) :D :D

    grinsegruss marie

    ps. nicht bös' sein, lele :)
     
  18. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    32
    Liebe Maria!

    Da haste sicherlich recht -- wir sind vom Thema abgekommen -- oder auch nicht --- das Ende der Geschichte ist in diesem Thread der Anfang!!!


    Setz es rüber in den Kaffeeklatsch ---- wünsche Dir viel Erfolg dabei!

    So Sachen wie drei meter lange Markisen habe ich mir schon längst abgeschminkt!!

    Oh bin ich froh, daß ich nicht raus bin, bei dem Wetter ---- Lachen ist genauso gesund wie ein Spaziergang im Regen!!

    Grüßle vom Süden in den Norden

    Uschi(drei)



    PS: Sag mal, was verstehst Du unter einem "anständigen" Kerl??

    das tät mich schon interessieren!!!
     
  19. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
  20. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Lele,
    gehe für Dich allein zur Beratung, damit Du herausfindest, was Du willst! Ich wollte damals auch immer zur Beratung und immer hieß es: erst dies, dann das, immer waren irgendwelche Prüfungen wichtiger als unsere Ehe und ich dachte: Gut, biste halt noch geduldig, dräng ihn nicht, dann klappt es auch - aber nix klappte, erst nach 4 Jahre Drängen willigte er ein, aber da war der Karren bereits so verfahren, daß nichts mehr ging. Es dauerte aber weitere 4 Jahre bis ich ihn endgültig vor die Tür setzte, Jahre die mein Leben unnötig belasteten. Tu Dir sowas nicht an! Such Dir heute und jetzt Hilfe für Dich! Auch für Deine Kinder.

    Liebe Grüße
    Erika

    Nachtrag: hatte vorher bereits eine glückliche Ehe, aus der meine Tochter stammt. Es gab auch da Höhen und Tiefen, mal mußte der Eine, mal die Andere geduldiger sein, zum Schluß war es schwierig für alle weil er an Krebs erkrankte und starb. Kurzum: Aufgrund der positiven Erfahrung wartete ich in meiner 2. Ehe so lange was zu tun.

    Ich bin sicher, Du hast auch gute Erfahrungen mit Deinem Mann erlebt und wünschst Dir diese Zeiten zurück, wünschst Dir, mit dem Mann alt zu werden, den Du geheiratet hast, Ihr Euch dies auch versprochen habt. Es ist schwer sich einzugestehen, daß es so scheint als sei dies nicht möglich.

    Viel Kraft! Erika
     
    #20 19. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2006