1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psoriasisarthropathie/arthritis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von rheumelinchen, 7. August 2006.

  1. rheumelinchen

    rheumelinchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich bin neu hier im Forum und habe gleich zwei Fragen.
    Auf meinen Arztberichten steht bei der Diagnose immer entweder Psoriasisarthropathie, Psoriasisarthritis oder Psoriasisarthropathie/arthritis.
    Was ist nun der Unterschied zwischen Psoriasisarthropathie und Psoriasisarthritis?
    Ich habe seit einiger Zeit tiefsitzende Kreuzschmerzen. Manchmal wache ich sogar nachts davon auf. Vorallem morgens sind die Schmerzen kaum erträglich und bessern sich erst durch Bewegung. Auch längeres Sitzen ist fast unmöglich geworden. Außerdem kann ich das Becken nicht mehr so gut nach vorne und hinten bewegen. Könnte das eine Sakroiliitis sein?

    Liebe Grüße
    Rheumelinchen
     
  2. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Rheumelinchen,

    erstmal herzlich willkommen bei RO.Ich hab auch PSA (Psoriasisarthritis) und bei mir steht auch einmal Psoriasisarthritis oder arthropatie da. Das ist aber im Prinzip das gleiche also keine Sorge. Der Diagnoseschlüssel lautet L40.5.

    liebe Grüße Hypo
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    - und herzlich willkommen im forum :) .

    im prinzip- keiner

    -arthropathie
    arthros= gelenk
    pathie= erkrankung- leiden

    unter diesem begriff werden alle gelenkserkrankungen zusammengefasst und nicht weiter beschrieben....

    -arthritis
    arthros= gelenk
    itis= entzündung
     
  4. rheumelinchen

    rheumelinchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für eure Antworten. Nun bin ich doch beruhigt, dass dabei immer das selbe gemeint ist.
    @Hypo
    Seit wann hast du schon Psoriasisarthritis? War bei dir die Diagnose auch so schwer? Ich habe sie erst vor ein paar Wochen bekommen (nach sieben Jahren Schmerzen und Ungewissheit!) und weiß noch nicht sehr viel darüber. Was hilft bei dir am besten?

    Liebe Grüße
    rheumelinchen
     
  5. natama

    natama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Rheumelinchen ,

    ich habe auch die PSA , ohne Hautbeteiligung . Bei mir wurde zunächst eine cP (also eine chronische Polyarthritis) diagnostiziert , dann aber von der Rheumaklinik Bad Bramstedt auf PSA korrigiert.
    Dort wurde ich auch auf MTX eingestellt, das mir ziemlich gut geholfen hat , zusätzlich noch Cortison und Diclofenac bei Bedarf ! Ich bin damit gut eingestellt worden und hatte sogar mal 1 1/2 Jahre Ruhe vor der Kankheit, d.h. keinen akuten Schub.
    Es ist aber - wie so oft - bei jedem anders. Mein Bruder hat auch PSA und bei ihm hat das MTX , selbst in höherer Dosierung , nicht angeschlagen , so dass er jetzt Enbrel plus MTX bekommt, was ihm sehr gut hilft .
    Ich hoffe , Du hast einen guten Rheumatologen , der Dich entsprechend medikamentös einstellt und Dir auch KG verschreibt , denn Bewegung ist ja sehr wichtig .

    Alles Gute und liebe Grüße,
    Natama
     
  6. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo Rheumelinchen,

    ich habe auch eine PSA mit extremer Kopf und Hautbeteiligung. Am Donnerstag gehe ich (endlich) zum internistischen Rheumatologen. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

    Momentan habe ich auch Schmerzen im Lendenwirbelbereich, extrem morgens, wenn ich aufstehe. Bin dort auch Bewegungseingeschränkt, dauert so ca. ne Stunde, dann wird es besser.

    Berichte doch mal bitte, wie Du medikamentös eingestellt bist.
     
  7. rheumelinchen

    rheumelinchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Birgit

    Du fragtest, wie ich medikamentös eingestellt bin. Eigentlich noch nicht. Ich bekam 3xtägl 250mg Proxen. Dann wurde es ein bischen besser. Die Kinderrheumatologin (bin 14) sagte, dass man es nach vier Wochen absetzten soll. Seither ist es wieder schlimmer geworden und ich nehme keine Medis mehr. War aber auch nicht mehr beim Arzt.
    Habe keine schlimme Hautbeteiligung. Hatte es nur mal ein bischen am Auge. Das ging aber schnell wieder weg.

    Liebe Grüße
    Sylvia
     
  8. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo rheumelinchen,

    ich hab meine diagnose seit 03 2002 bekommen.angefangen hat es aber 1993.ich hab mir die haken abgelaufen bis mir jemand helfen konnte.aber es gibt auch ärzte die einen zuhören und ihr fach verstehen und seitdem hab ich diagnose.

    lg.Hypo