1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

psoriasis-arthritis

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von sui, 19. Januar 2010.

  1. sui

    sui Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,
    ich bin neu bei rheuma-online...aber vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
    habe seit 2005 eine psoriasis-arthritis sine psoriase. seit dieser zeit nehme ich sulfasalazin.
    mein rheumatologe hat mich -nach einer erneuten mrt aufnahme- in die uni klinik zu einem skelett-szinti geschickt mit späterer RSO behandlung im linken knie.
    auf dem mrt war eine entzündung des kniegelenks zu sehen. heute bei dem szinti war KEINERLEI anzeichen für eine entzündung im körper zu sehen. bin im moment echt am verzweifeln, da ich erst 24 bin. ich bin schon am überlegen, ob ich mir das ganze nur einbilde-phantomschmerz??
    habe wirklich schmerzen im knie.
    vielleicht wurde das ganze bei einem von euch schon festgestellt, dass laut mrt eine entzündung vorhanden ist, laut szinti aber nicht??! ich dreh wirklich bald durch. wäre echt cool, wenn ihr mir weiterhelfen könntet:top:
     
  2. Damaris

    Damaris Ich bin dabei!!!

    Registriert seit:
    23. Oktober 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sui!

    Ich habe auch Psoriasis Arthritis.......seit 4 Jahren, aber auf den Röntgenbildern kann man bei mir nichts sehen, da die Gelenke noch nicht angegriffen sind. Aslo es wurde früh diagnostiziert und erkannt. Ich nehme auch Sulfasalazin 2-0-2 und Prednisolon 5 mg täglich. Da ich medikamentös gut eingestellt bin, halten sich meine Schmerzen der Arthritis in Grenzen.
    Ich wünsche Dir gute Besserung..............die Schmerzen sind nicht eingebildet, denn ich habe auch öfters in den Knien, Händen etc. Schmerzen, ganz unterschiedlich.
     
  3. Burwil

    Burwil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    212..
    Hallo Sui,

    bei mir ging die (wie sich erst etliche Jahre später herausstellte) PSA mit 29 los.

    Das gleiche Phänomen (Szintigramm ohne nennenswerte sichtbare Entzündungen) begleitet mich seitdem. Schon mehrmals gemacht, nur einmal etwas sichtbar.

    Du bist also nicht verrückt.

    Habt ihr schonmal probiert, ob eine zeitlich begrenzte Behandlung mit Cortison hilft ? Das spricht dann neben einigen Blutwerten für Entzündungen ....


    Viele Grüße,

    Burwil
     
  4. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    nein du bildest dir das nciht ein
    bei mir ist das auch so
    auf dem szintigram nichts zu sehen
    oberarzt hat sich gewundert da er meinte das mein rheumadok nur leute schickt die auch wirklich entzündungen habe
    dann machter der oberarzt einen ultraschall am Handgelenk wo ich die entzündung habe und siehe da laut ultraschall kann man an es sehen
    der oberarzt hat noch einen arzt dazu geholt um das zu zeigen
    hat er noch ncith erlebt und daraufhin bekam ich dann endlich eine spritze ins handgelenk
     
  5. sui

    sui Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    super,...ich danke euch.
    hab nämlich wirklich schon an mir gezweifelt und bin auch etwas "down".
    aber gut. wenn es nicht nur mir so geht, dass auf MRT aufnahmen was zu sehen ist aber beim szinti nicht beruhigt mich das schon.
     
  6. staubi

    staubi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Stuttgart
    :uhoh:so gehts mir auch.. und meiner Tochter auch. ABER jetzt nach 3 Jahren,nachdem der Rheumatologe gezögert hat.. sind meine Finger so zerstört dass es gut erkennbar ist auf dem Röntgenbild :uhoh:

    ich habe jetzt über all sichtbare Veränderungen..

    aber ich freue mich nicht drüber.. Trotzdem sagt jetzt niemand mehr von einem Hypochonder