1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psoriasis arthritis und Fibromyalgie möglich?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mamesa, 3. Februar 2013.

  1. Mamesa

    Mamesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallöchen!

    Bin noch ziemlich neu hier und traue mich mal vorsichtig eine Frage zu stellen ;-)


    Habe vor 1 Woche die Diagnose Fibromyalgie bekommen. Viele viele Dinge passen dazu und ich bin mit der Diagnose einverstanden.

    Was jedoch nicht passt sind:

    -Gelenkschmerzen mit Schwellung und Linderung durch Voltaren
    - Schmerzen im Endgelenk der rechten Großzehe auch mich leichter Schwellung und Assstrahlen in den ganzen Zeh

    Ich habe minimal psoriasis auf der Kopfhaut und das auch selten. Ansonsten haben sie die letzten 2 Jahre stark die Nägel an Händen und Füßen verändert sowie die Haut dort ist sehr stark verhornt.


    Nun meine Frage:

    Ist es möglich beides zu haben? Hat hier jmd Erfahrung damit?
    Alle Rheumafaktoren sowie Entzündungswerte etc waren negativ

    Danke fürs Lesen

    Lg
    Mamesa
     
  2. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Rheinland
  3. Mamesa

    Mamesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    sehr interessanter Artikel!

    Ich danke dir für den Link.
    Habe am 12.2. wieder einen Termin beim Rheumatologen. Möchte ihn darauf ansprechen aber komme mir auch echt dämlich vor. Deshalb aind Erfahrungswerte nett um zu wissen dass ich nicht total bescheuert bin :D
     
  4. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Rheinland
    Ich habe eine seronegative Spondarthritis (aber keine Fibro) und keinen Rheumafaktor und ziemlich normale Entzündungsparameter, also das gibt es. Dafür seit geraumer Zeit Psoriasis capitis :mad:.
    Hinterfrag es auf jeden Fall bei Deinem Doc. Vieles ist (leider) möglich...
     
  5. Mamesa

    Mamesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    ohje. Nicht schön!

    Aber vielen Dank für dein Beispiel.
    Werde ich meinen Rheumadoc drauf anhauen
     
  6. Mamesa

    Mamesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    ohje. Nicht schön!

    Aber vielen Dank für dein Beispiel.
    Werde ich meinen Rheumadoc drauf anhauen
     
  7. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,
    ... es gibt nix, was es nicht gibt....

    Beispiel: ich bin jahrelang als Fibro. rumgelaufen,
    mittlerweile hab ich eine Spondarthitis/ periph. Gelenkbeteilung
    und eine sekundäre Fibro.

    So, wie viele andere hier auch.
    Eine sekundäre Fibro. ergibt sich oft aus dem Schmerzgedächtnis,
    schau mal unter: A-Z, da ist das viiel besser beschrieben.

    Und wie schon anno dunnemals mein alter Chef sagte:
    "Es gibt Leute. die haben Läuse und Flöhe,
    und es gibt welche die haben Läuse, Flöhe und Krätze"
    - im übertragenen Sinne natürlich.

    Ich schick Dir mal einen Sack Geduld rüber,
    den haben wir alle schon mal gebraucht.
    Also nicht verzagen,
    LG Juliane.
     
  8. Mamesa

    Mamesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Geduld ist immer willkommen.
    Sowas hab ich von Natur aus nicht mit bekommen :-D

    Bin ja auch schon über die Diagnose Fibro froh, also überhaupt mal eine Diagnose bekommen zu haben.
    Da geht halt nur mein Verstand los und grenzt ein etc ;-)

    Ich bin halt Krankenschwester, ich kann sowas nicht abstellen.
    Es muss alles Sinn machen.

    Vielen dank für die Antwort.
    Dann trage ich mal die Flöhe und Läuse zum Doc.
    Hab ja eh nen Termin da kostet das Nachfragen nix ;-)
     
  9. Avira

    Avira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ja, es ist möglich!

    Huhu,

    also ich habe Psoriasis vulgaris (seit MTX optisch viel besser geworden), Psoriasis Arthritis, Sjögren Syndrom und Fibromyalgie.

    Also anscheinend ist es möglich ;-)

    Wie siehts bei dir mit der Medikamentation aus? Wirkt es? Bei mir leider kaum :-(

    Viele Grüße
    Avira
     
  10. Mamesa

    Mamesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Meine Fibromyalgiediagnose ist noch ganz neu und der Doc fängt gerade erst an auszuprobieren was wirkt.

    Vielen Dank für dein Beispiel. Das gibt mir Mut das anzusprechen.
     
  11. Avira

    Avira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Immer alles ansprechen!

    Ich hatte auch schon mal gegoogelt und anscheinend ist diese Kombination wohl recht selten oder wenig veröffentlich worden.

    Bei mir kam auch alles sehr plötzlich und sehr massiv. Und es geht rapide bergab, da keine Medis ausreichend wirken.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall mehr Glück und Erfolg!!

    Liebe Grüße
    Avira
     
  12. Tobias123

    Tobias123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine kleine Nebenfrage bzgl. Fibromyalgie: Sind die Tenderpoints für den Laien deutlich spürrbar, oder muss ein Arzt einen speziellen Handgriff tätigen? Kann man also die Tenderpoints selbst am Körper feststellen, oder wird dazu fachmännische Hilfe benötigt?
     
  13. Tiramisusi

    Tiramisusi chaos-queen

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    out of Munich
    Hallo Mamesa,

    oh ja, das ist leider möglich....

    Ich habe seit gefühlten 200 Jahren Fibromyalgie; seit 2007 die Gelenkschmerzen und seit letzten Herbst die Diagnose Psoriasis-Arthritis. Leider wurden diese Beschwerden lange nicht ernst genommen und auf die Fibro geschoben.

    Bei mir ist die Hautbeteiligung nur ganz gering: kleine Stellen auf der Kopfhaut und im Nabel.

    Da Du Krankenschwester bist, kannst Du im Pschyrembel noch unter "Psoriasis" und "Psoriasis-Arthropatie" und hier unter "Rheuma von A-Z" und "Krankheitsbilder" nach lesen.

    Ich hatte da wirklich ein großes Aha-Erlebnis!

    Alles Gute für Dich!

    (Und wenn Dein Rheumadoc blöd ist: wechseln!!!)
     
  14. Avira

    Avira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    @ Tobias 123

    Also meine sind für mich deutlich spürbar. Der Schmerz ist da recht lang anhaltend.

    Aber kommt vielleicht auch drauf an, wie fortgeschritten es schon ist.

    Und nicht jeder Arzt erwischt die Tenderpoints optimal.

    Aber googel doch einfach mal nach den Tenderpoints und teste es aus.

    Viele Grüße
    Avira
     
  15. Mamesa

    Mamesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ach je. Ja ich habe schon versucht einiges nachzulesen aber hab im Internet oder aucj hier unter A-Z. Aber hatte nichts gefunden bezüglich dem Zusammenhang von Fibro+PsA.

    Aber ihr habt mir ja leider den Beweis geliefert, dass es das gibt.
    Das ist zwar schön, dass solangsam alles Sinn macht aber irgendwie könnte ich auf den Mist ja echt verzichten!


    @aviva: bei mir kam es so massiv 5 Wochen nach der Entbindung. Hab meine Psoriasis noch nie angesprochen weil ich ehrlich gesagt selbst nicht daran dachte da sie eben so minimal ist.

    @tiramisu: oh man du Arme. Bin ja echt froh schonmal die Diagnose Fibro bekommen zu haben. An die Psoriasis hab ich einfach selbst gar nicht gedacht da sie bei mir so minimal ist. Bin nur darauf gekommen als ich hier vom jemandem nen Beitrag gelesen hatte. Nachgelesen hatte ich, aber eben nicht wirklich Aufschluß darüber bekommen obs diese beiden Sachen gibt da sie sich ja teilweise in den Symptomen stark ähneln.

    @Tobias123: Also meine Triggerpoints sind ganz deutlich spürbar. Sie tun ja schon weh wenn ich sie nichtmal berühre.

    Ich danke euch wirklich sehr für eure posts und die aufmunternden, unterstützenden Worte
     
  16. Avira

    Avira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mamesa,

    ich hatte Psoriasis ganz minimal als Kind, aber da dachte man, es wäre Neurodermitis. Hautärzte gaben mir immer nur irgendwelche Cremes. Die letzten Jahre wurde es dann immer schlimmer. Wieder zu nem Hautarzt und endlich mal eine Probe genommen. Und dann stellte sich raus, es ist eine Psoriasis, die sich als Neurodermitis tarnt.

    Tja unnd dann ging alles ganz flott... vor einigen wenigen Jahren hätte ich auch nicht gedacht, dass diese Hautschuppungen so nen Mist hervorrufen können. Tja man lernt nie aus.

    Zum Glück hab ich nen guten Rheumatologen, der gleich Diagnosen stellte!

    Viele Grüße
    Avira
     
  17. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Avira,

    Psoriasis,die sich als Neurodermitis tarnt, das klingt interessant. Mein Freund hat mämlich eine Neurodermitis, atopisches Exem wie man das hier nennt. Ich habe schon mal gelesen, das es Formen gibt, die man mit Psoriasis verwechseln kann. Und hätte er eine Psoriasis, dann wäre sein krankheitsbild sehr stimmig. Aber die Ärzte gehen nicht mal auf die Frage ein.

    Wie heisst denn die Psoriasis-Form, die Du hast? Wie und wo äussert sie sich? Und was ist das für ein Test, den man machen kann um festzustellen, was es ist?

    Vielen Dank schon mal im Voraus.
     
  18. Avira

    Avira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab Psoriasis vulgaris. Angefangen hatte alles ganz harmlos mit einem Mini Fleckchen das kurz vor Schneefall auftauchte. Ich war die beste Schneevoraussage :-D

    Dann ab ca Mitte 20 fing es an, sich auszubreitern und zu verschlimmern. Auf der Kopfhaut, an den Ellenbogen, am Schulterblatt und zeitweise auf den Händen. Jedes Jahr zum Winter hin kamen neue Stellen dazu wie z.B. am Bein, die aber dann im nächsten Jahr zum Glück wieder weg waren (jede neue Stelle war eine riesen psychische Belastung).

    Viele Hautärzte gaben mir nur Cremes. Aber wirklich besser wurde es nicht. Nur die Rissigkeit wurde besser. Salzwasser wie z.B. in Ägypten in Verbindung mit Sonne taten mir verdammt gut und wenn ich Glück hatte, war über den Sommer dann die ganze Schuppenflechte weg oder zumindest nahezu.

    Dann war ich bei einer Hautärztin, die alles doch mal mehr interessiert hatte. Sie hatte eine Gewebsprobe entnommen und die in ein Labor eingeschickt. Ab da war es dann tatsächlich Psoriasis.

    Und schon kamen langsam die Knochen-, Muskel- und Sehnenschmerzen. Mit dieser Grunddiagnose horchte dann ein Rheumatologe natürlich sofort auf und damit war das weitere dann nur noch ne Kleinigkeit. Gentypisierung durch Blutentnahme gemacht. Da gibt es einen Marker, der auch auf Psoriasis hindeutet.

    Und seitdem ich MTX nehme ist meine Haut mehr als gut geworden! Die Fleckchen verschwunden. Nur ab und zu machen Kleinigkeiten noch Probleme. Juhuu!

    Außer natürlich alles unter der Haut... das macht mehr wie Probleme. Und da wirkt nix ausreichend :-(

    Sobald dein Freund sichtbares Ekzem hat, dann ab zum Hautarzt, Gewebeprobe entnehmen und dann habt ihr Gewißheit!

    Meine Hautärztin war auch mehr als überrascht über die Diagnose!

    Wenn weitere Fragen sind, gerne auch per PN.

    Viel Glück und einen schönen Tag
    Avira
     
  19. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    3
    Mein Freund hat mehr als nur sichtbares Exzem, vom Po bis an die Unterschenkel, teils offene Stellen, am Arm und an den Füssen.

    Die blöde Hautärztin winkt nur ab, ein Rheumatologe wollte ihm zur Gewebeprobe schicken, da er aber privat ist lehnt die Versicherung das ab....

    Nun erzählt der Hausarzt noch was vom Nesselausschlag...

    Psoriasis vulgaris ist ja die ganz normale Psoriasis (habe ich, auf dem Kopf). Waren das bei Dir auch so grosse weisse Schuppen? Weil die fehlen bei meinem Freund.
     
  20. Avira

    Avira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Also bei mir war es teilweise schuppig, aber teilweise auch nur rot und teilweise auch nässend.

    Nachdem meine Hautärztin zu 80% davon ausging, dass es Neurodermitis wäre (wie alle anderen Ärzte), kann man davon ausgehen, dass Schuppenflechte auch wie Neurodermitis aussieht.

    Ich habe Totes Meer Badesalz und Basisches Salz. Beides sehr gut und nimmt auch ein wenig den Juckreiz.

    Er soll doch einfach mal zu nem anderen Hautarzt gehen. Aber mehr wie seltsam, dass die KV das nicht zahlt. Sowas ist doch eigentlich eine wichtige Untersuchung.

    Ansonsten fragt mal, was sowas kostet. Vielleicht ist es ja nicht so teuer und Gewißheit ist wichtiger als paar Euro ;-)

    Viel Glück!
    Avira