1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

psoriasis arthritis - salazopyrin

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von sunshinegirl, 19. April 2007.

  1. sunshinegirl

    sunshinegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland
    :( hallo...

    bin momentan ziemlich verzweifelt :-( anfang jänner hab ich die diagnose psoriasis arthritis bekommen. seit dem nehm ich salazopyrin. bin seit ca 1 1/2 bei 6 tabletten pro tag. zusätzlich nehm ich noch 2xdeflamat 100mg. hab nach ca 2 monaten eine besserung gemerkt, jedoch tut sich seit längerem nichts mehr. die schwellung (vor allem am zeigefinger) ist ziemlich stark - auch die schmerzen an der fußsohle :-(
    außerdem schaut der finger ziemlich erschreckend aus... wie wenn er gebrochen wäre oder so...

    der arzt hat vor 1 1/2 monaten schon gemeint, dass ich vielleicht zu einem stärkeren medikament wechseln muss. was kann ich da erwarten? welche nebenwirkungen? veränderungen?

    mir is momentan echt zum heulen zumute... :(
     
  2. sunshinegirl

    sunshinegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland
    gibt es da vielleicht irgendwas das ich gegen die verkrümmung am zeigefinger machen kann?! damit es nicht noch schlimmer wird?!?!?!?

    ist es unter umständen möglich, dass die deflamat schmerztabletten bei mir nach den monaten gar keine wirkung oder weniger wirkung zeigen?

    lg
    sunshinegirl
     
  3. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Sunshinegirl,

    ich gehöre auch zu den Kandidaten wo das Sulfasalazin es alleine nicht gebracht hat.
    Andererseits nimmst Du ja auch erst seit Januar das Sulfa,das kann leider ein paar Monate dauern bis die Wirkung eintritt.
    Ich spritze jetzt seit 4 Wochen MTX ohne nennenswerte Nebenwirkungen.
    Also die Horrorgeschichten die man teilweise liest müßen nicht auf jeden zutreffen,deswegen mache Dir keine Sorgen,denn was bleibt uns anderes übrig als die Medis zu nehmen?
    Bekommst Du kein Cortison?
    Das Schmerzmedikament was Du da erwähnst kenne ich nicht aber ich habe auch öfters das Schmerzmedi mangels Wirksamkeit wechseln müssen.
    Wegen des Fingers gibt es bei uns in D,die Möglichkeit Ergotherapie oder eine Orthese verschrieben zu bekommen.Spreche doch einfach mal Deinen Rheumatologen darauf an der kann Dir da doch besser raten...:)

    Alles liebe
    Locin32
     
  4. sunshinegirl

    sunshinegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland
    danke für den tipp... :) hab eh am 30. april wieder termin bei meinem rheumaarzt... bin schon gespannt ob ich medikament wechsel muss bzw ob er mir was neues raten kann... *seufz*
     
  5. Blomkwist

    Blomkwist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sunshinegirl,
    hast Du denn auch eine Schuppenflechte an der Haut? Das wäre nämlich auch noch ein Argument , das Medikament zu wechseln zu einem, das auch auf die Haut wirkt.

    Gruss
    blomkwist
     
  6. sunshinegirl

    sunshinegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland
    hallo blomkwist,

    naja, ein wenig auf der kopfhaut, aber sonst eigentlich nichts momentan *klopf klopf*

    mein CRP wert ist von ca 70 auf 18 gesunken (normalwert bis 5). ist hoffentlich ein gutes zeichen... *seufz*

    lg
    sunny
     
  7. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Sunshinegirl
    Ich musste auch sehr viel wechseln. Bekomme jetzt, Cortison, MTX, Pregsige, Enbrel, Folsan und damit ich mit alledem zurecht komme Citalopram und einen Magenschutz. Bei MTX hatte ich 6 Monate starke Nebenwirkungen. Sind jetzt vorbei. Bin jetzt auch mit der Behandlung zufrieden. Ich wünsche Dir, dass Dir auch bald gut geholfen wird.
    Liebe Grüße
    Poldi
     
  8. sunshinegirl

    sunshinegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland
    :) dankeschön...

    ich nehm noch immer 2x täglich 3 salazopyrin und 2x täglich deflamat (+ magenschutz)... und das jetzt schon seit jänner...