Psoriasis Arthritis nun doch nicht?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Thomas., 17. Juli 2018.

  1. Thomas.

    Thomas. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir wurde vor 2 Jahren Psoriasis Arthritis diagnostiziert.
    Ich bin in Behandlung bei einem Rheuma arzt.
    Meine Blutwerte und Röntgen Bilder sind aber alle in Ordnung.
    Schmerzhaft sind im wechsel alle gelenke. Zusätzlich bei der täglichen Belastung auch bei schlechtem Wetter.
    Hab ich überhaupt Psoriasis Arthritis?
     
  2. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    242
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Warum zweifelst Du an Deiner Diagnose?
    Was für eine Behandlung bekommst Du den? Hast Du auch Hautbeteiligung?
     
  3. Thomas.

    Thomas. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab leichte schuppen flechte.
    Bekam erst MTX Dann Leflunomit.
    Zweifeln tu ich weil meine Blutwerte alle ok sind und die röntgen Bilder von Händen und Füßen auch gut sind und da kein Hinweis auf eine Rheumatoide Arthritis ist.
     
  4. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Erstens sind die Blutwerte dabei oft "normal", und zweitens ist es diffizil, die typischen Veränderungen der Psoriasisarthritis im Röntgen zu sehen. Nicht jeder schaut dafür genau genug hin - insbesondere, wenn die Veränderungen diskret sind.
    Das ist oft etwas anders als bei der rheumatoiden Arthritis, die andere Veränderungen macht.
    Vertrau Deinem Rheumatologen ;)
     
  5. Thomas.

    Thomas. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hm ok. Ich denke bei so Ergebnissen das ich das dann doch nicht hab.
     
  6. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    242
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hey Thomas,

    ich kann Dich schon verstehen. Ich hatte auch eine lange Zeit an meiner Diagnose gezweifelt. Weil es mir einfach zu gut ging.
    Ich hatte auch eine Basistherapie die gut ansprach und ich deshalb kaum nennenswerte Probleme hatte. Übrigens die gleiche wie Du!
    Außer ein Zwacken und Zwicken ab und zu. Die Krankheitsaktivität war sehr gering. Bildauswertungen top. Blutbilder spitze! Hautbild traumhaft.

    Das änderte sich dann von Heute auf Morgen. Es kam ein Schub. Und noch einer. Und wieder ein Schub. Vorbei waren die glanzvollen Zeiten. Blutbilder katastrophal. MRT ein Desaster. Die Haut wurde ganz schlimm. Allerdings kam der Psoriasis-Teil erst lange nach den ersten schlimmen Schüben zurück. .
    Die Krankheit ist mittlerweile hoch aktiv und aggressiv.

    Will damit sagen... freue dich über Deine gute Zeit und ich wünsche Dir, dass Deine Medikamente noch lange einen guten Job machen. Vertrau Deinem Rheumatologen und sei froh, dass Du scheinbar sehr schnell eine Diagnose bekommen hast und er die Sache mit Dir im Griff hat.
    Vor 2 Jahren wirst Du ja Beschwerden gehabt haben. Sonst wärst Du wohl nicht zum Rheumatologen gegangen.
     
  7. Thomas.

    Thomas. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Schnurrie. Oh das hört sich ja garnicht gut an mit der Vielzahl an Schüben....
    Ich hab immer mal leicht schlechte fasen. Sonst meist täglichen mit der überbelastung zu kämpfen. Laufen stehen im nochmalen Umfang ist ok aber wenn es mehr ist dann gehts nur mit schmerz Tabletten. Und das schlimmste an der Arbeit wird man als simulant hingestellt.
     
  8. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    242
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    ... und dann zweifelst Du an Deiner Diagnose?

    Oh jee... die Probleme am Arbeitsplatz mit Kollegen und Vorgesetzen kennen viele hier. Dazu wurde auch schon an vielen Stellen diskutiert. Man gilt nicht als krank, solange man funktioniert, nichts sichtbar ist, noch alle Gliedmaßen hat und nicht auf dem Sterbebett liegt. Die Kollegen wissen nicht, dass man nur noch mit schweren Medikamenten zur Arbeit gehen kann. Wie sich entzündete Gelenke oder Weichteile anfühlen. Das die Nächte oft eine Qual sein können.

    Da bin ich jetzt auch nicht der richtige Ansprechpartner. Ich habe keine Kollegen. Bin mit dem Chef alleine. Und er weiß natürlich Bescheid und macht mir keine Probleme. Auch wenn er das nicht immer nachvollziehen kann. Er ist ein kerngesunder Mensch.
     
  9. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    612
    Thomas in meiner Familie gibt es Schuppenflechte, zum Teil sehr arg mit einer leichten Gelenkbeteiligung, d.h. mal mit nem dicken Knie nach Belastung usw.
    Ich meine Du hast eine funtionierende Therapie. Wenn Du z.B. in 5 Jahren immernoch so gut dran bist, kannst Du evtl.mit dem Rheumatologen überlegen die Dosierung zu verringern.
    Ich kenne auch Leute mit RA die eine Basis schließlich auf 7,5mg MTX oral halten und fertig.
    Also ich bin ganz und gar nicht gegen eine unnütze Gabe von MTX... im übrigen sieht man oft im Anfangsstadium besser im Ultraschall...

    Kati
     
  10. Thomas.

    Thomas. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau Ultraschall hatte meine neue Rheumatologin auch schon gemacht.
    Jetzt werd ich von Leflunomid auf Simponi umgestellt.
     
  11. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    242
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Viel Glück. Ich für meinen Teil habe mit Simponi wunderbare 5 Jahre gehabt.
     
  12. Thomas.

    Thomas. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke.
    Das ist gut zu hören.
    Warum 5Jahre,geht es dir trotz Simponi jetzt schlechter?
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.488
    Zustimmungen:
    10.327
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum zweifelst du? Wenn alles soweit gut aussieht, hängt es sicherlich auch mit den Medikamenten zusammen. Die sollen ja dafür sorgen, dass es nicht schlechter wird. Oder hat dich deine neue Ärztin verunsichert?
    Ich würde mir an deiner Stelle keine großen Gedanken machen. Vielleicht hilft dir das Simponi ja sogar so gut, dass du gar nichts mehr oder nur noch wenig von der PsA spürst. Viel Erfolg dafür!
     
  14. Thomas.

    Thomas. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke Maggi 63
    Zweifeln tu ich weil meine Blutwerte Super sind und auf meinen letzten Röntgen Bildern war nichts zu sehen,also alles in Ordnung.
    Und da bei mir an der Arbeit geglaubt wird das ich simuliere , stell ich mir bei so Ergebnissen schon die Frage ob ich vielleicht was ganz anderes habe woher die schmerzen kommen.
     
  15. Whiskas

    Whiskas Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    im Outback
    Hallo Thomas,

    vor 10 Jahren wurde bei mir auch PSA festgestellt. Aber vor der Diagnose bin ich zig Jahre hinter einer Diagnose hinterher gerannt, weil eben meine Blutwerte so super waren und auch noch sind...... Alle haben mich als Hypochonder und Simulant abgestempelt.

    Mein Rheumatologe sagt immer scherzhaft: Gesund! Die Nächste bitte....
    Das meint er absolut nicht böse, er ist froh, dass er mich wieder einigermassen hinbekommen hat.

    Aber ich merke eben den Schmerz, trotz Medikamente. Bin absolut nicht belastbar, langes Stehen oder Gehen ist einfach nicht drin. Arbeiten kann ich nicht mehr weil es zu sehr belastet und dann auch Schübe hervor ruft.

    Vertraue Deinem Rheumatologen, er verschreibt Dir bestimmt nicht umsonst diese Medikamente. Sind ja schliesslich keine Bonbons die wir da futtern.......

    Lieben Gruss

    Whiskas
     
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    5.916
    Ort:
    Nähe Ffm
    Durch die Medikamente sind meine Blutwerte auch super. Und meine Einschränkungen halten sich in Grenzen.
    Und nach der RA, PMR und Sjögren steht nun auch Psoriasis-Arthritis im Raum, denn die Flecken an Oberschenkel und Po sind nach Jahren wieder aufgetaucht.
    Für die Behandlung machts wohl keinen Unterschied, MTX wirkt wohl in dem Fall ebenfalls, also mach ich mich nicht verrückt. Es ist wie es ist.
     
  17. Thomas.

    Thomas. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Whiskas
    Genau so ist es bei mir auch lange stehen und Treppe und Laufen bedeutet ab frühen oder späten Nachmittag bei mir leichte bis starke schmerzen kommt auf den tag und das Wetter an.
    Und trotz Medikamente hab ich oft irgendwo meist ein schmerz.
     
  18. Thomas.

    Thomas. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ach und kann mir denn jemand sagen ob das zu der Krankheit dazu gehört???
    Ich hab seit 2 Monaten Probleme bei längeren Stehen oder Laufen mit meinem fussgelenk aber der schmerz kommt denke ich nicht vom gelenk sondern von hinten und vorne von den seenen oder Muskeln.
     
  19. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.903
    Zustimmungen:
    5.916
    Ort:
    Nähe Ffm
    Hab ich auch. Und auch an den Oberarmen, von der Schulter ausgehend. Irgendwo zwickt es immer, und meine Knie und sowieso die Beine ermüden schnell. Ich geh davon aus, dass die Krankheit nunmal nicht ausgeheilt ist, und dieser Zustand normal ist. Ich lebe damit und denk nicht mehr drüber nach. Und wenn ich den Kartoffelschäler mal nicht mehr halten kann, mach ich Pause, bevor ich die andere Hälfte Kartoffeln schäle. Genau mit dem Fön über Kopf. Ich lebe mit diesen Einschränkungen. Aber ich bezeichne sie nicht als Schmerzen, denn so richtige Schmerzen sind heftiger.
     
  20. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    1.702
    Ort:
    Bayern
    Ja das kann dazugehören :
    https://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis/
     
    Isabella Brigitte gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden