1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

psoriasis-arthritis - neu hier!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sunshinegirl, 2. Februar 2007.

  1. sunshinegirl

    sunshinegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland
    hallo alle zusammen,

    bin 20 jahre alt und vor ca einem monat wurde bei mir PSORIASIS-ARTHRITIS festgestellt. hat alles im oktober begonnen (nach einem schweren darminfekt - aufgrund von chlostridien).
    geschwollenes zeigefingermittelgelenk, schmerzen im vorfuß, in der halswirbelsäule, ... wenn ich länger als 2 std sitze, schwillt mein fuß ziemlich stark an.

    nehm seit anfang jänner salazopyrin (bin derzeit bei 4 tabletten täglich und muss es noch bis 6 tabletten täglich steigern). noch dazu nehm ich 2x täglich deflamat 100mg und einen magenschutz.
    meine blutwerte sind auch alles andre als gut. crp viel zu hoch, ebenso senkung... usw...
    was mich auch ziemlich stört, ist, dass ich seit oktober fast 10 kg zugenommen hab - obwohl ich vorher nie probleme mit dem gewicht hatte :(
    noch dazu schwitz ich in der nacht so wahnsinnig stark - obwohl ich in einem sommer-pyjama schlaf. viel weniger könnt ich mir fast nicht mehr anziehn...

    bin seit oktober im krankenstand (kündigung hab ich auch schon bekommen). hab aber in der zwischenzeit einen neuen tollen job gefunden und fang am 1. märz dort an. hoffentlich gehts bis dahin auch halbwegs :(

    manchmal ist es schon ziemlich frustrierend :( aber ändern kann man es leider nicht.

    würde mich freuen, mit euch darüber zu "reden"...
    lg
    sunshinegirl
     
  2. Munkabo

    Munkabo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oesterwurth(Dithmarschen)
    Hallo sunshinegirl
    Bin 39 vor drei jahren wurde es bei mir festgestellt war ein richtiger schock,aus dem Leben gerissen musste meine arbeit einstellen weil es so schlimm wahr(dicke finger,händ e geschwollen wie ballons ,dann die knie ,füsse einfach aua.schuppenflechte im voraus dann kommt der schub echt fiese sag ich dir wahr in damp 2000 wurde von meinem dok dorthin überwiesen in die Othopädie die haben mich auf den kopf gestellt ind weiter in die rheumatologi geschickt bingo .die haben festgestellt was überhaupt los ist nach so vielen leidensjahren seit meiner lehrzeit schleppe ich damit herum schmerzen,dicke hand mit flechte und so weiter..
    meine kniee sind kaputt kein knorpel mehr ,keine flüssigkeit ,meniskus weg,trage rechts eine schiene von fuss bis zum oberschenckel damit ich noch laufen kann und nicht wie ein nasser sack um fall,links ist auch im beginn ,an der hals wirbelsäule bin ich 2005 operiert worden 3/4,4/5 ersatz hat lange dedauert bist es zusammen gewachsen ist.bekomme rente,angeln ist meine leidenschaft die ist mir noch geblieben .kopf hoch lass dich nicht entmutigen immer gegenan arbeiten denn nur so bleibt man vorne ist mir auch zuerst schwer gefallen aber man ist lernfähig es gibt noch so viele dinge die man machen kann
    Munkabo
     
  3. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo sunshinegirl !! :)

    Na denn, willkommen im Club ! Bin 31 und habe auch, seit Anfang Januar 07 die Diagnose Psoriasis-Athritis. Probleme, also Beschwerden, wie geschwollene und schmerzende Gelenke (Hände, Ellenbogen, Schultern, Knie und Füße) hatte ich schon seit ein paar Jahren immer mal wieder und hab das aber bis letztes jahr auch nicht so für voll genommen. Die Schuppenflechte zeigte sich bei mir auch nur leicht, zeitweise an den Ellenbogen, den Knien, oder selten, in den Ohren.
    Nun weißt auch Du, wie Dein "Feind" heißt und kannst dagegen angehen. Ich wünsche Dir dafür alles Gute und hoffe, dass die Medis anschlagen !!
    Ich bekomme seit anfang Januar 10 mg MTX, Arcoxia 6ß mg, Folsäure 10 mg nach 48 Stunden, und reduziere grad das Corti von 20 mg, auf, bis jetzt 15.
    Es dauert wohl bei jedem, bis man sich damit "abfindet" und die Erkrankung annimmt ! Ich versuch das auch grad ! Ich denke, dafür ist dieses Forum genau richtig !! Hier kann man sich informieren und fragen und auch mal jammern ! :) Fühl Dich hier wohl und Kopf hoch !! Du bist nicht allein !!



    Liebe Grüße von z.gif ap !! :)
     
  4. sunshinegirl

    sunshinegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland
    danke ihr lieben... es tut "gut" mit leuten zu reden, die halbwegs die gleichen probleme haben wie ich...

    der arzt hat gemeint, dass ich glück hab, dass es so früh erkannt wurde. aber mal schaun, ob ich davon wirklich einen vorteil hab.

    lg
     
  5. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    hallosunshinegirl, wie heist das so schön willkommen im club. ich bin 54 jahre und weiß seit 14 jahren das ich psa habe. die erste zeit bis man auf "sein basismedikament "eingestellt ist ist ziemlich hart,aber es k a n n nur besser werden. die medikamente die du bekommst habe ich am anfang auch bekommen und nach fast einem halben jahr hat salazopyrin ( in meinem fall azufuldin=gleicher wirkstoff) auch geholfen. seit 14 jahren brauche ich aber ständig cortison dazu. diese medikamente haben eine große neigung wasser im gewebe zuspeichern, daher die gewichtszunahme. die ständige müdigkeit, die schweißausbrüche und ähnliches sind mein ständiger begleiter geworden. mit der zeit lernt man damit umzugehen. das du deinen arbeitsplatz verloren hast tut mir leid, aber vieleicht ist der neue ja sogar besser für dich. darf ich fragenals was du arbeitest? in manchen fällen ist eine umschulung in jungen jahren(vom arbeitsamt oder der rentenversichung unterstütz)ein gute möglichkeit um wieder richtig fuß zu fassen. den schock den dir die krankheit gegeben hat kann ich gut verstehen, obschon ich damals froh war endlich eine diagnose zu haben und nicht mehr glauben zu müssen ich spinne und bilde mir das alles nur ein. naja so hat halt jeder seine erfahrung gemacht. das bei dir die krankheit so früh festgestellt wurde ist ein großer vorteil( auch wenn du das gerade sicher nicht so siehst, du würdest sicher gerne drauf verzichten) aber sieh es doch mal so, die ganz starken veränderungen an den gelenken lassen sich bei frühzeitiger behandlung aufhalten, und vielleicht hast du glück und erlebst eine zeit der remission. ich wünsche dir auf jeden fall alles gute und halt die ohren steif. wenn du fragen hast kannst du dich gerne an mich wenden liebe grüße mollyy
     
  6. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo,

    meine Diagnose ist noch ganz jung. Ich weiß seit knapp 2 Stunden, dass meine Diagnose auch Psoriasis-Arthritis ist.

    Ich selbst wusste schon immer, dass da noch was anderes sein muss, nun steht es fest! Jetzt heißt es erst mal mit der Basis beginnen...

    Allen ein schönes Wochenende
    pumuckl
     
  7. sunshinegirl

    sunshinegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland
    pumuckl, wie lang hast du die schmerzen schon? welche tabletten hast du für die basistherapie bekommen?

    lg