1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psoriasis-Arthritis im Frühstadium - bitte um Info

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Christine3110, 9. April 2007.

  1. Christine3110

    Christine3110 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,
    ich bin neu hier auf dieser Forums-Seite (im übrigen ist es für mich eine "Premiere" als Computer-Forums-Teilnehmerin und sicherlich mache ich einige Fehler ......) und würde mich sehr über eure Antworten und Kommentare freuen. Ich habe einige der Einträge gelesen und war positiv über den persönlichen und sehr freundschaftlichen Umgangston überrascht.
    Zu meiner Person: Ich bin 57 Jahre alt und habe seit ca. 12 Monaten Psoriasis-Arthritis. Derzeit nehme ich für die Schmerzen Diclofenac. Eigentlich kann ich die pochenden und stechenden Schmerzen in den Händen und Füßen (stundenweise, nicht den ganzen Tag) sowie auch die Steifheit morgens noch ganz gut aushalten. Ich bin aber total verunsichert, weil ich vielfach gelesen habe, dass es bei fehlender oder unzureichender Behandlung zu schwerwiegenden Krankheitsverläufen kommen kann - im Endstadium wohl Zerstörung der Gelenke. Im Herbst 2006 habe ich für ca. 2 Wochen Sulfasalazin und Celebrex genommen, die beiden Medikamente habe ich aber nicht vertragen (starke depressive Erscheinungen) und da der Entzündungsfaktor nicht hoch war, hat der Rheumatologe nur Diclofenac empfohlen.
    Nächste Woche habe ich wieder einen Termin und möchte mit mehr Infos das Gespräch entsprechend vorbereitet führen können.
    Ich bitte daher um eure Information zu folgenden Fragen:
    Ist es möglich, Fragen (per E-Mail) an den Experten Herr Dr. Langer zu stellen? Wie funktioniert das?
    Hat jemand von euch Erfahrungen mit Psoriasis-Arthritis im Frühstadium? Nach dem Motto "Wehret den Anfängen" überlege ich eine Heilfastenkur zu machen. Gibt es von eurer Seite dazu Erfahrungswerte?
    Herzlichen Dank und ich freue mich auf Antwort.
    Christine3110
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen christine,

    und herzlich willkommen im foum :)

    gerade bei erkrankungen aus der gruppe der seroneg. spondarthriden, kann es immer wieder vorkommen, dass die entzündungswerte im blut nicht konform mit den entzündungen in den gelenken geht. dh., auch wenn gelenke akute entzündungszeichen zeigen, kann die blutsenkung und das crp normal,- oder nur ganz gering erhöht sein. da ja trotz fehlender entzündungzeichen im blut, in den gelenken die entzündung weiter tobt, kann es eben zu dieser gelenkszerstörung führen.

    darum sollte auch bei fehlenden entzündungszeichen im blut mit basismedikamenten therapiert werden. diclo ist zwar entzündungshemmend, aber es kann den verlauf der erkrankung nicht beeinflussen...

    ja, aber ich weis nicht, wie lange du auf die antwort warten musst.
    seine e-mail adresse lautet:

    Dr.Langer(at)rheuma-online.de

    auch hier, in einem anderen forum, kannst du einen expertenrat einholen:

    expertenrat, rheumawelt

    hier findest du tipps und externen links über heilfasten und ernährung bei rheuma:

    ernährung bei rheuma

    heilfasten

    und jetzt noch informationen über psa:

    psoriasisarthritis

    so, jetzt hast mal genug zu lesen. wenn du dazu fragen hast,- nur her damit :D

    ich wünsche dir einen schönen frühlingstag!
     
  3. Christine3110

    Christine3110 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0



    Hallo Lilly,
    ich hoffe der Frühling in Wien heute war so schön wie hier bei uns im Rhein-Main-Gebiet.
    Vielen Dank für deine Antwort, du warst ja wirklich sehr früh am PC. Ich habe deine Ausführungen mit Interesse gelesen, kam aber erst heute abend dazu, mich durch die Seite durchzuwurschteln bis ich hierher zum Antwortschreiben gelangt bin. Am PC lernt man ja nie aus .....auch irgendwie spannend ....
    Bis demnächst mal, schönen Abend noch.
     
  4. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Christine,

    schön, dass Du hergefunden hast, denn es ist so was von wichtig, dass man sich informiert. Und hier bist Du dafür goldrichtig. :)

    Ich habe gerade mal die hiesigen Infos (linke Leiste) zu klick ---> Psoriasisarthritis überflogen und richtig: es müsste jetzt mal flott ein Doc in die Gänge kommen und Dir eine angemessene Behandlung verordnen ...

    Also, solche Kommentare würde ich mir heutzutage beim Arzt verkneifen ... die sind scheinbar schon so knapp in ihren Verordnungsmöglichkeiten, dass sie natürlich die Menschen zuerst ausreichend behandeln (können), die schon auf dem Zahnfleisch gehen ... Und für Dich kann tatsächlich wertvolle Zeit ins Land gehen, wenn Du versuchst "durchzuhalten" bis vielleicht gar nix mehr geht.

    Schööönen Tag!
    Rosarot (43, chronische Polyarthritis)
     
  5. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    hallo Christine

    Herzlich Willkommen bei RO.
    Ich bin 42 und habe seit 6 Jahren die Diagnose PSA.
    Die Erkrankung verläuft individuell verschieden.Bei mir sind noch keine Gelenke zerstört und niemand kann sagen,ob das überhaupt passiert.
    Zu meinem Verlauf kann ich nur sagen:Anfangs waren die Schmerzen geringer,es waren nicht so viele Gelenke betroffen.Ich wusste damals gar nicht was Morgensteife ist.
    Momentan habe ich starke Schmerzen in der kompletten WS,mit Verformung.
    Hand und Fußgelenke schmerzen,kaum Kraft.Ich habe das Gefühl,daß die Bänder keinen Halt mehr geben.
    Nagelpsoriasis an den Zehen ist das einzige sichtbare Zeichen.
    Die Gelenke schwellen nicht an,schmerzen aber ständig.
    Schmerzen zu beweisen ist kaum möglich.Letztens habe ich meinen Rheumidoc gefragt,ob er erst zerstörungen auf Bildern sehen muss,bevor er mir glaubt.Darauf sagte er,Nein!Dann habe ich versagt.
    Kommst du mit Diclo klar?

    Alles Liebe

    Kiki 2
     
  6. Christine3110

    Christine3110 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0

    Liebe Rosarot,
    letzten Sonntag habe ich auf die automatisch generierte Mail mit deinem obigen Text folgendermassen geantwortet, wobei die Mail dann nicht rausging. (Ich wusste halt noch nicht, wie das alles funktioniert und heute hatte ich Gelegenheit, mich von meinem Sohn entsprechend einweisen zu lassen.)

    Hallo Rosarot,
    ich möchte mich verspätet aber nicht weniger herzlich für deinen Beitrag bedanken. Leider hatte ich in den letzten Tagen keine Zeit, mich detailliert
    mit den verschiedenen Webseiten zu befassen. Morgen früh habe ich jetzt meinen nächsten Rheumaarzt-Termin und bin sehr gespannt, was der Herr Doktor mir verordnet wird, denn das Diclofenac hilft fast nicht mehr.
    Melde mich dann mit einem Bericht.
    Noch eine Frage genereller Art zur Kommunikation. Da ich neu im Forum bin und auch noch nie Beiträge überhaupt in einem Web-Forum geschrieben habe, bin ich etwas verunsichert, wie und wo vor allem ich meine Antworten schreiben sollte. Kannst Du vielleicht mir da einen Tipp geben?
    Danke sehr und einen guten Start in eine schöne Woche.
    Christine

    Bis bald mal mit mehr Infos.
    Liebe Grüße
    Christine
     
  7. Christine3110

    Christine3110 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0

    Liebe Kiki 2,
    am letzten Sonntag habe ich auf deinen Eintrag oben zurückgeschrieben, indem ich auf die automatisch generierte Mail mit folgendem Text geantwortet habe. Inzwischen weiß ich, dass ich hier zurückschreiben kann.

    Hallo Kiki 2,
    ich möchte mich verspätet aber nicht weniger herzlich für deinen Beitrag bedanken. Leider hatte ich in den letzten Tagen keine Zeit, mich detailliert mit den verschiedenen Webseiten zu befassen. Morgen früh habe ich jetzt meinen nächsten Rheumaarzt-Termin und bin sehr gespannt, was der Herr Doktor mir verordnet wird, denn das Diclofenac hilft fast nicht mehr.
    Melde mich dann mit einem Bericht.
    Noch eine Frage genereller Art zur Kommunikation. Da ich neu im Forum bin und auch noch nie Beiträge überhaupt in einem Web-Forum geschrieben habe, bin ich etwas verunsichert, wie und wo vor allem ich meine Antworten schreiben sollte. Kannst Du vielleicht mir da einen Tipp geben?
    Danke sehr und einen guten Start in eine schöne Woche.
    Christine

    Demnächst mal mit mehr Infos.
    Liebe Grüße
    Christine
     
  8. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Hallo Christine

    Du machst das doch gut,mit der Kommunikation.
    Wenn du zu einem Beitrag was schreiben möchtest,gehst du einfach auf
    "Antworten".

    Wünsche dir viel Erfolg beim neuen Rheumidoc.

    LG Kiki 2:)