1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psoriasis-Arthritis brauche dringend Rat

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von mali1968, 23. August 2010.

  1. mali1968

    mali1968 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    ich bräuchte dringend ein paar Tipp´s.
    Diagnose Psoriasis-Arthritis.
    Hauptbeschwerden, Schmerzen habe ich im Knie (Ausgeprägte Synovitis dadurch immer wieder Gelenkergüsse), dadurch wurde auch schon eine Synovektomie gemacht.
    Schmerzen habe ich außerdem immer schlimmer werdend in der Schulter ,Ellenbogen und im Handgelenk.
    Nachdem ich auch eine ausprägte Schuppenflechte habe werde ich nun mit MTX behandelt. Meine Dosierung beginnt mit 15mg und soll nach 3 Monaten kontrolliert werden.
    Ich bin außerdem schon seit Januar Krankgeschrieben. Hatte bereits heuer 2 O´p´s im Knie und war nun noch mal fast 2 Wochen im Krankenhaus um meine Diagnose PsA zu bekommen.
    Bin Psychisch auch schon angegriffen. Da ich erst 8 Monate nicht wußte was mir fehlt, die Ärzte an mir rumgeschniebelt haben und nun die Diagnose PsA. Jetzt habe ich habe auch noch sehr große Angst vor der Zukunft. Wie lange noch Krankgeschrieben?
    nun zu meinen Fragen:
    wie lange wird Krankengeld bezahlt? habe Ende 2007 bis Anfang 2008 schon mal für 5 Monaten Krankengeld bekommen (Hand Op)
    wird das angerechnet?
    soll ich nun eine Reha beantragen? mein HA hat das angesprochen
    wenn ja, welche Reha-Klinik ist gut? Ich komme aus Bayern und bin bei der AOK versichert.
    Wer bezahlt die Reha? Krankenkasse oder LVA
    kann ich eine Reha- Klinik vorschlagen? wo ich gerne hinmöchte
    GdB Behinderung beantragen? Wie?
    Bringt das was? da ich ja hoffe wieder Arbeiten zu können, wäre mein Schutz wohl besser. Falls ich doch durch Schübe öfter Krank bin.
    Wieviel bekommt man?

    Ich weis es sind viele Fragen, aber das sind nur einige die mir durch den Kopf gehen.
    Würde mich über Antworten sehr Freuen und mich gerne mit anderen Betroffenen austauschen.

    Grüße Mali
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Mali!
    Sei herzlich Willkommen hier im Forum. Ich selber habe auch eine PSA, kann mich also gut in deine Situation hineinversetzen.
    Das Krankengeld läuft 18 Monate bei der gleichen Erkrankung, ich denke, daß deine Hand-Op nicht dazu zählt, außer wenn damals schon ein Arzt Rheuma oder PSA auf den Auszahlungsschein geschrieben hat.

    Eine Reha wäre sicher eine gute Sache, da Du berufstätig bist, ist die LVA für dich zuständig.
    In Bayern ist sehr häufig die Rheumaklinik Oberammergau im Gespäch
    Du kannst eine Klinik vorschlagen, die LVA muß sich aber nicht daran halten, wenn Du mit der Klinik nicht einverstanden bist, dann kannst Du in Widerspruch gehen, der ist aber nur erfolgreich, wenn dein Arzt und Du gute Gründe für die Ablehnung vorbringen könnt.

    GdB kann man beim zuständigen Versorgungsamt beantragen, ab 50% hast Du einen gewissen Kündigungsschutz, bei 30% kannst Du eine Gleichstellung beantragen, damit Du den Kündigungsschutz auch hast.

    Das kann dir eigentlich niemand beantworten, weil bei vielen kommt außer dem Rheuma noch andere Erkrankungen dazu.

    LG Josie
     
  3. mali1968

    mali1968 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Josie,

    wie lange hast du schon PSA. Und wie geht es dir damit.
    Denkst du das es sinn mach auf Reha zu gehen wenn man noch im Schub ist. Ich werde gerad erst auf MTX eingestellt und kann nur mit Krücken laufen.
    Also werde ich dort nicht viel machen können (darf mein Knie nicht belasten da sonst die Entzündung noch stärker wird ).
    Für die Psyche wäre es vielleicht gut. Aber ich brauche ja wenn ich mal eingestellt bin (und der Schmerz endlich nachläst) auch Muskelaufbau und meinen Sehnen und Bänder haben sich durch 8 Monate nicht belasten schon verkürzt.

    Grüße Maria
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Mali!
    Die Beschwerden habe ich seit 2002, diagnostiziert wurde die PSA aber erst im April 2010.
    Mir geht es momentan nicht sehr gut, aber bei kommen noch mehrere Krankheiten dazu.
    Ich würde erstmal abwarten, wie das MTX anschlägt und Du zumindest wieder besser laufen kannst. Meistens haben die ein strenges Programm in der Rehaklinik und ich vermute, daß das für dich momentan noch zu früh ist. Am besten besprichst Du das auch mal mit dem Rheumatologen.

    LG Josie