1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

psoriasis arhtritis und stimmveränderung?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von finn1207, 14. Februar 2013.

  1. finn1207

    finn1207 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich weiss seit einigen monaten, dass ich ne psa hab. bisher umgeh ich jegliche medis ( ausser eben die obligatorischen ibus). noch, ich werd am montag zur blutabnahme gehen und dann mit mtx loslegen.

    unabhängig davon aber hab ich seit 8 wochen das problem, dass ich immer wieder mal heiser werde. da hab ich mich gefragt, ob das eventuell auch mit der psa zu tun haben könnte? habt ihr da auch diese erfahrungen gemacht?

    herzliche grüsse euch allen
     
  2. Anerom

    Anerom Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Hallo Finn,

    es kann mit der PSA zu tun haben, muss aber nicht!

    Du solltest so schnell wie möglich einen guten HNO aufsuchen, der kann sehen ob sich das Rheuma
    am Kehlkopf zu schaffen macht.

    Ich habe das Problem mit der Heiserkeit seit fast 6 Monaten, habe auch PSA.
    Hatte bis jetzt 30 Termine bei einer Stimm-und Sprachwissenschaftlerin bei uns im Krankenhaus.
    Bei mir liegt es nicht an der PSA, sagen die Ärzte :vb_confused:. Obwohl ich in der ganzen Zeit mehrmals eine
    Kehlkopfentzündung hatte, die dann mit Cortison behandelt wurde.

    Meine Stimmlippen (Stimmbänder) sind sehr angeschwollen, die sich auch nicht mit der Therapie
    verbessern. Nun habe ich einen OP-Termin am 04.03.13. Ob das was bringt weiß man erst hinterher.

    Ich will Dir keine Angst machen, aber lass es abklären.
    Bei mir ist es leider so, dass dadurch mein Job auf dem Spiel steht. Ich arbeite im öff. Dienst und
    muss sehr viel reden. Wenn ich Pech habe, bleibt die Heiserkeit für immer bestehen.

    Ich hoffe, es ist bei Dir nur eine harmlose Erkältung.

    LG Morena
     
  3. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    lasst eure Schilddrüse gründlich untersuchen! Bei mir fing das ganze mit Schllddrüsenerkrankung zusammen. Der Nuklearmediziner sagte mir, dass das in Zusammenhang mit der Rheumaerkrankung zu bringen ist.
    Obwohl bei mir zur Zeit keine weiteren Auffälligkeiten an der Schilddrüse zu erkennen sind - auch nicht per Blutwerte - habe ich ständig mit Heiserkeit zu tun,( bin sehr gut mit L-Thyroxin eingestellt)
    Ich trinke dann zusätzlich viel Tee. Es gibt bestimmte Teesorten, die insbesondere die Heiserkeit bekämpfen und für eine klare Stimme sorgen und die auch für die Bronchien gut sind. Oftmals kommt die Heiserkeit auch von angegriffenen Bronchien.......
    ( Bin froh, dass es so etwas gibt, denn ich singe....)
    P.S. Und...ich sage und schreibe es auch immer wieder: Esst frischen Ingwer...so paar Scheibchen am Tag oder macht euch einen Tee davon. Das ist wirklich gut.
    Liebe Grüße
    Grit
     
  4. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Kann schon sein. Ich hab auch PSA und bin ab und an etwas heiser. Das ist bei mir auch blöd, denn ich singe ebenfalls.
     
  5. Glühwürmchen

    Glühwürmchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,

    hab auch PsA und bin auch immer wieder mal heiser, aber nur einen halben Tag lang.

    @ Morena, soll ich mit so "geringen" Beschwerden trotzdem zu einem HNO gehen?

    Grüsse vom Glühwürmchen
     
  6. engel912

    engel912 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wow, und ich dachte es liegt an den dauernden Infekten... Bei mir steht die Diagnose PSA seit Dezember 12 fest und seit dem spritze ich 15 mg MTX. Meine Stimme fing im August an sich zu verändern und seit Ende Januar hatte ich 2 x eine Kehlkopfentzündung. So "richtig" ist sie immer noch nicht. HNO meinte liegt am Sodbrennen... LG Sandra
     
  7. Anerom

    Anerom Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Hallo Sandra, Dein HNO hat recht, Stimmveränderungen bzw. Kehlkopfentzündungen können durchaus auch am Sodbrennen liegen. Hoffentlich hat er Dir dagegen Pantoprazol oder ähnliches verschrieben. Ich bin diese Woche Montag nun endlich operiert worden, ob es etwas bringt, weiß man erst in ca. 2 bis 3 Wochen. Hab jetzt Sprechverbot bis nächste Woche und dann geh ich wieder zur Logopädin. So eine Sache kann echt langwierig sein, ich habe diese Heiserkeit seit September 2012. LG
     
  8. Anerom

    Anerom Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Hallo Glühwürmchen, ich würde es bei Gelegenheit einfach mal durch einen HNO mit abklären lassen. Geringe Beschwerden kann man sicher viel besser und schneller behandeln. Alles Gute
     
  9. engel912

    engel912 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo anerom, das ist mir auch bewusst, meine Stimme hat sich aber schon seit Oktober verschlechtert, das Sodbrennen habe ich erst ein paar Wochen... Und trotz Pantoprazol ändert sich nichts Dir drücke ich ganz fest die Daumen, das die OP erfolgreich war!!!