1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pseudoguttöse Attacke??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Fallingstar, 1. Februar 2008.

  1. Fallingstar

    Fallingstar Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo liebe RO-ler,

    ich habe seit ein paar Tagen furchtbare Schmerzen im linken Grosszehengrundgelenk. Die Schmerzen sind so heftig, dass ich teilweise die Luft anhalte. Kann das eine Pseudoguttöse Attacke sein?? Habe PSA. Mein CRP-Wert war bei der letzen Blutuntersuchung bei 9,8, BSG grenzwertig bei 20. Mein CRP ist seit ca. 1,5 Jahren immer erhöht, mal mehr mal weinger. Als Basis habe ich Arava. Diclo helfen nicht, deshalb nehme ich Novalgin Tropfen 3 x 45 aber so richtig weg sind die Schmerzen damit auch nicht. Tramadol traue ich mich nicht. Muss jedenTag 30 Km zur Arbeit fahren.
    Komisch ist, man sieht so gut wie nichts, keine Rötung, keine nennenswerte Schwellung!

    Liebe Grüsse
    Fallingstar (Ute)
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo ute,

    eher nicht:

    hier kannst du dir dazu ein bild ansehen,- abbildung 6:

    Abb. 6:pseudoguttöse Attacke im Großzehengrundgelenk bei einem jungen
    Mann

     
  3. Fallingstar

    Fallingstar Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Lilliy,

    Danke! Hab ich mir schon gedacht, aber was ist daaaaaas? Woher kommen diese tierischen schmerzen? Rheumadoc-Termin habe ich am 28.02.08 und ehrlich gesagt habe ich keine Lust schon wieder früher zu gehen. Das war im letzen Jahr an der Tagesordnung, das ich jeden Monat Notfallmässig bei meiner Rheumdocin auf der Matte stand.

    Grüsse Ute
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo ute,

    es kann ja trotzdem eine entzündung vorliegen.

    ich habe gelesen, dass diese akuten entzündungen mit überwärmung, starker schwellung und rötung eher bei infektreaktiven arthritiden und beim gichtanfall vorkommen.
    bei chron. rheumaformen, sind sie nicht so ausgeprägt, können auch mit geringer schwellung,- überwärmung und hitze des gelenks einhergehen.

    ich habe seit 2002 chron. polyarthritis, und erst 2x so eine akute entzündung gehabt (vor der diagnose). bei mir laufen die schübe zwar schmerzhaft ab, die schwellungen sind sichtbar, aber nie so arg, wie man es in einigen bildern über die erkrankung sieht. überwärmt und gerötet sind die gelenke auch nicht.... und trotzdem nachgewiesen (durch den doc)- entzündet :)
     
  5. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    ahoi fallingstar,

    bei mir ist es auch das linke grozzehengrundgelenk seit montag. Schwellungen, Rötungen usw habe ich nie. Eine pseudoguttöse Attacke hatte ich im dezember 2006 am rechten großzehengrundgelenk. es war dick und rot. heute, der zeh links, man sieht ihm nix an, absolut nix nund tut beim laufen höllisch weh.

    bei mir sieht man nie was, wenns weh tut...komisch...

    herzlichst grummel
     
  6. Fallingstar

    Fallingstar Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Lilly, hallo Grummelzack,

    vielen Dank für Eure Antworten. Aber ich glaube ich habe ganz einfach einen Schub. Seit heute Nachmittag habe ich ziemliche Schmerzen und eine Schwellung im rechten Fingergrundgelenk des Mittelfingers und mein Zeh beruhigt sich so langsam wieder, die Schmerzen sind weniger geworden, dafür halt jetzt das Fingergrundgelenk.
    Habt Ihr unter Eurer Basis auch soviele Schübe?? Seit ich MTX absetzen musste und Arava bekomme, geht es mir ziemlich mies. Unter MTX hatte ich keine solche Schübe, nur ab und an mal ein leichtes Ziehen hier und da, was sich aber mit Diclo gut behandlen ließ.

    Lg Ute
     
  7. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo ute,

    Fieberschübe. Ja. Vierteljährlich unter MTX. Das leichte ziehen war immer im hintergrund vorhanden unter MTX. Da half selten das diclo. Ich bin heute in der 7.Woche ohne MTX, ich mache eine Pause. Das ziehen aus dem hintergrund ist klarer und deutlicher. Am Anfand dieser Woche ein heftiger Schmerzschub.
    Ich vermute mal mit MTX wäre das wieder ein Fieberschub geworden.
    Habe dann morgens und abends jeweils zwei aspirin genommen und die schmerzen sind zwar noch vorhanden aber sie sind zu ertragen.


    herzlichst grummel