1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PSA und Rückenprobleme

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Freebird, 15. Januar 2010.

  1. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Leute,

    Ich habe PSA und Schmerzen im Beckengürtelbereich.

    War beim Rheumy und der sagte es sei keine Spontarthritis. Da die Beschwerden nicht weggingen, trotz Physio, bin ich gestern zum Ortho (kein Rheumy) und der sagte mir, dass es an der Psoriasis liegen würde. Ich hätte eine stärker Entzündungsneigung im Bindegewebe und an Bändern und Sehnen.
    Zwar macht er noch eine Röntgen des Beckengürtels, aber ich fürchte, dass ich jetzt zwischen den Disziplinen (Hautarzt, Rheumy und Ortho) hin und her geschoben werde, ohne Ergebnis.

    Hat jemand die gleichen Probleme. Bitte dringend melden. Danke

    Gruß
    Corinna
     
  2. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Corinna,

    ich habe auch eine PSA und vermehrte Schmerzen im Rücken und Halswirbelsäule mit Schwellungen.

    Nächste Woche wird bei mir ein Ganzkörper-Szintigramm gemacht um zu sehen wie weit diese Erkrankung fortgeschritten ist.

    Momentan kann ich Dir hierzu noch nichts sagen, aber werde nach der Untersuchung gerne Bericht erstatten.

    Liebe Grüße

    Claudia
     
  3. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Corinna
    Genau das gehört zur PSA. Schmerzen im Kreuzdarm Bereich. Genau über dem Po. Rede mal mit Deinem Rheumadoc darüber. Der kann es Dir genau erklären. Es ist sein Fach.
    Alles Gute und liebe Grüße
    Poldi
     
  4. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Poldi,

    hab ich schon, aber mein Rheuma sagt, das hat damit nichts zu tun. Es sei nur eine Verspannung :mad:

    Gruß
    Corinna
     
  5. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Schau mal bei Rheuma von A-Z unter Psoriasis-Spontarthritis nach. Du wirst Dich wundern, was Du alles bekommen kannst.
    Poldi
     
  6. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hallo Poldi,

    na klasse!!! Und woher soll ich nun wissen was ich habe. Bei den Symptomen passt nicht alles und doch wieder alles :sniff:

    Naja, dann warte ich erst mal die Röntgenuntersuchung und das Gespräch mit meinem Ortho ab. Sollte nischt bei rauskommen, was ich ja fast befürchte, dann werde ich bei meinem nächsten Rheumy-Termin, die Sachlage noch mal ansprechen. :uhoh:

    Bis dahin werde ich weiter die Schmerzmittel wie Bonbons essen und tapfer abwarten.:D:mad:
     
  7. Möhre

    Möhre Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    ich kann dir nachempfinden,habe seit 3 wochen das gleiche problem mein rheumi doc sagt das gleiche es wer nur eine verspannung,hat mir jetzt wassergym.verordnet,hoffe das es besser dadurch wird..aber ich denke mal das es was anderes sein muss habe auch nur neue schmerzmittel dagegen brkommen.
     
  8. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    das ist ja doof. Was bekommst du denn für Medis wegen deiner PSA??

    Ich habe PSA und bei mir hat mein Rheumadoc zusätzlich die Spondarthritis diagnostiziert ( obwohl ich allerdings eher von Schmerzen aufgrund Fehllhaltung ausgegangen bin, also keinen Zusammenhang gesehen habe:))

    Die Medis sind allerdings die gleichen für beides: bekomme Cortison ( hilft aber nur bei der PSA) und Sulfasalzin als Basismedi. Soll für beides helfen, dauert allerdings wohl noch bis das Sulfa wirkt, nehme es erst seit Ende November.

    Kannst du die Schmerzen näher beschreiben??

    Lg
    Tanja
     
  9. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Tanja, Hallo Möhre

    Wassergymnastik darf er mir nicht verschreiben, wegen seines Budget :( Scheiß Gesundheitsreform

    Ich nehme Cortison und Enbrel als Schmerzmittel Paracetamol bei leichten Schmerzen und Diclofenac bei mittleren bis starken Schmerzne.
     
  10. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Freebird,

    das mit dem Budget ist nicht schön. da hab ich bei meinem HA echt Glück. ich krieg für 2 Jahre funktionstraining ( im Wasser) aufgrund der PSA. Scheint wohl echt unterschiedlich zu sein.

    Schade, dass das Enbrel offensichtlich nicht hilft bei den Rückenproblemen. Was mir neben den schmerzmitteln noch am besten hilft ist kühlen.

    Lg

    Tanja
     
  11. Möhre

    Möhre Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    wassergymnastik

    hallo freebird

    ich weiss so ziemlich genau das wassergym.nicht ins budget deines arztes fällt,massagen usw. ja -aber nicht rehasport oder funktionstraining.hark noch mal nach bei deinem doc..gucke auch mal hier bei a-z nach da steht es auch.

    lg möhre
     
  12. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Möhre, Hallo Alle

    @Möhre
    ja du hast recht, Funktionstraining (trocken und naß) wird anstandslos verschrieben. Allerdings sind bei der Wassergym die Becken immer so überfüllt, dass man sich kaum bewegen kann.

    Die Becken haben Platz für max. 6 Personen, aber reingestopft werden 10 und mehr. Nein danke - kein Bedarf mehr.

    Auch die Trockengymnastik hat mir nichts gebracht. Meinen Rücken hat es nicht geholfen. Erst gezielte KG brachte Linderung. Die musste ich aber selbst bezahlen.

    @Alle
    Ich schildere doch mal kurz meine Beschwerden.
    Es ist immer ein leichter Grundschmerz vorhanden (so´n Druckgefühl). Bei längerer Belastung (Nordic Walking und 1 Std. Spaziergang) sind sie dann ziemlich heftig. Besonders fatal sind unebene Wege, dann habe ich immer das Gefühl der Stauchung.

    Am Donnerstag bin ich z.B. mit leichtem Drückgefühl zum Ortho, der hat auf eine bestimmte Stelle über der A...backe gedrückt und schon konnte ich mich den Rest des Tages und den gestriegen Tag nur mit Schmerzmittlen über die Zeit retten.

    Also ich bin ein Typ, der gerne weiß, womit er es zu tun hat. Eine dezerdiertierte Diagnose. Ist es Morbus Bechterew, oder ein Bandscheibenvorfall, verfalle ich zwar nicht in Begeisterungsstürme, weiß aber womit ich es zu tun habe und kann dementspechend handeln. Ist es nur eine Verspannung, oder eine Wirbelblockade bin ich durchaus erleichtert, aber auch dann kenne ich den "Feind" mit Namen und kann entsprechend reagieren.

    Was ich hasse, ist, wenn die Ärzte einen hin und her schieben und immer die Symptome auf die jeweils andere Krankheit schieben, ohne genaue Diagnostik.

    Viele Grüße
    Corinna
     
  13. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallio Freebird,

    ich versuche mal meine Probleme durch die Spondylarthritis zu beschreiben:

    Am schlimmsten sind die Beschwerden beim Sitzen, liegen und Stehen. muss nachts mehrmals aufstehen, da ich nicht mehr liegen kann. wenn ich dann etwas rumgehe, mich bewege, dann gehts besser. Starker Druckschmerz, wenn jmd. draufdrückt. Beim Doc hab ich laut aufgeschrien, als er abwechselnd die beine (lag auf den bauch) hochgehoben hat. Bewegung tut gut, längere belastung verstärkt die Beschwerden, am schlimmsten ist längere Zeit in einer Position. Lt. Doc kommt dies sehr eindeutig von einer Spondylarthritis uind nicht wie ich achte aufgrund von einer Fehlstellung oder verspannung.

    Lg
    Tanja
     
  14. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Leute:eek:

    Ich habe heute noch mal die Infos über Morbus B., Sakrolletis, Syndesmophyten, Entesistis und Ischias gelesen.

    :freak6: :freak6:

    Irgendwie passt von Allem etwas, aber nichts genau. :eek7:

    Was nun? :confused: Notschlachten? :scared:


    Aufmüpfige und alberne Grüße
    Corinna :D
     
  15. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ... vor dem Notschlachten gibt´s noch Möglichkeiten...

    Ich kann nur zu Bechterew was beitragen:
    Bechtis geht´s nach Bewegung super. Die Schmerzen sind weg. Also - nordic-walking dürfte eher gut tun, als Schmerzen zu bereiten. Ebenso Gymnastik.
    Das Einzel-KG gut tut, klar. Da wird ja eher mit manueller Therapie etwas entspannt.

    Die Aufteilung zwischen den Ärzten liegt an der Zahlung der Krankenkassen. Der Rheumatologe sollte aber eine Idee haben.

    Mich wundert, dass du zu Enbrel auch Cortison nehmen sollst. Wie lange nimmst du schon Enbrel? Ich habe das auch. Entzündungen sind weg - und die waren zuvor massiv. Aber Cortison und Enbrel gemeinsam?

    LG Pezzi
     
  16. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Pezzi, hallo Tanja, hallo an alle

    Erst einmal vielen vielen Dank für eurer Posting. :luvlove:

    @Tanja,

    mhmh, meine Beschwerden liegen da irgendwie etwas anders. Wenn ich mal keine Schmerzen habe ist es schon glückssache. An normalen guten Tagen habe ich immer ein leichtes Druckgefühl im unteren Rücken. Wenn ich mich bewege dann wird es schlimmer und hält dann über Stunden, manchmal auch über Tage an. Manchmal so schlimm, dass ich nicht ohne Schmerzmittel auskomme.

    Habe ich mal null komma nix Schmerzen und traue mich einen Spaziergang zu machen, habe ich spätestens nach 1 Stunde Schmerzen. Habe ich Glück kriege ich es mit Wärmflasche und Ruhe wieder in den Griff. Außerdem strahlen die Schmerzen über die A...backe bis kurz darünter und manchmal bis in die Rückseite des Oberschenkels aus.

    Als mein Doc da irgend so ein "Tenderpoint" :confused: gedrückt und ich bin ihm fast von der Liege bis an die Decke gehüpft und danach hatte ich zwei Tage lang Höllenschmerzen :sniff:. Wen er da wohl verärgert hat? :cool:

    Morgens bin ich allerdings immer recht steif in den Hüften. Ich bewege mich dann immer wie ein Männchen aus der Augsburger Puppenkiste. Mein Menne und ich scherzen dann immer darüber. Humor ist eben, wenn man trotzdem lacht.

    Hallo Pezzi,

    Ich freue mich, dich hier wieder zu treffen.

    Wenn ich so die Beschwerden, die Du und auch andere schildern, mit meinen vergleiche, habe ich offensichtlich kein Morbus B. :flowerface:
    Vielleich Schwein gehabt?!

    Nun bleibt nur noch Bandscheibenvorfall, als Katastrophendiagnose :hanged:

    Wir hatten uns ja gestern über Fitnessstudios unterhalten. :D Ich habe noch mal darüber nachgedacht. Eigentlich ist eine Muckibude nichts für mich. Ist mir irgendwie zu eintönig. Lieber würde ich Pilates, Wassergymnastik, Nordic Walking oder Radfahren. :) Wäre denn eine Muckibude so wichtig bei Morbus B. - falls ich es doch haben sollte :bigeyecry:

    @All
    Ach ja, macht ihr auch Sport wenn ihr Schmerzen habt und nehmt dann Medis dagegen?

    Viele Grüße
    Corinna
     
  17. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo du :),

    nochmal... nicht notschlachten und bitte auch keinen Galgen...

    Eine Bandscheibe ist keine Katastrophen-Diagnose. Bei der Auswahl an Krankheiten denen du hier begegnest, ist das eigentlich super. Denn ein Bandscheibenvorfall hat mal ein Ende, ist behandelbar.

    Wenn eine Bandscheibe sich vorwölbt, drückt sie auf die Nervenstränge des Rückenmarks. Je nachdem, welche Bandscheibe es ist - sehr häufig im LWS-Bereich 4/5 - zieht es über deine A-Backe in den Oberschenkel und weiter. Daher wird das oft mit einem "Ischias" verwechselt. Es kann zu Taubheitsgefühlen im Bein/Fuß kommen. Wenn du dich lange bewegst, kommt der Schmerz intensiv, weil durch die Bewegung der Nerv mehr gereizt wird. Daher gibt´s da Stufenlagerung im Bett etc. Durch gezielte krankengymnastische Übungen kann man es erreichen, dass die Bandscheibe "zurückflutscht". Wichtig ist dann eine starke Rückenmuskulatur, um eine spätere wiederholte Vorwölbung zu vermeiden - richtiges Sitzen etc. wird geübt. Irgendwann wirst du das vergessen können.

    Andererseits können die Schmerzen aber auch durch die ISG ausgelöst werden; ich hatte nach einer Hüftgelenksumstellung (standen von Geburt an zu tief) ständig "Ischiasbeschwerden", tat weh beim Gehen, stach etc. Wurde dann auch auf Ischiasbeschwerden behandelt, gab dann mal auf... heute sieht man, was im ISG "abgegangen" ist. Das war bei mir die bechtitypische Entzündung der ISG.

    Gut wäre eine Differenzierung zwischen Bandscheibenbeschwerden und ISG-Entzündung. Letzteres hat man öfters bei Bechtis... Und zwischen Bandscheibe und Bechti gibt´s noch x andere Diagnosen.

    Also: Ab zum Rheumatologen, ab ins MRT und keine Angst vor der Diagnose. Dann hat das Teil einen Namen und du weißt, was du tun kannst. :top:

    LG Pezzi
     
  18. golden girl

    golden girl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Hallo Freebird,

    hast Du schon mal an Krankengymnastik gedacht?
    Dort kann Dein Rücken speziell behandelt werden.:top:
    Also mir bekommt das immer sehr gut.

    Viel erfolg:top:

    Gruß
    golden girl
     
  19. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Pezzi, Hallo Goldengirl

    @Goldengirl - ja KG hatte ich, allerdings wegen CMD von der Zahnärztin verschrieben bekommen. Gott sei Dank, war der Physy so plietsch und hat den Rücken mit behandelt :D Leider verschreibt meine Zahnärztin mir keine weiteren KG´s.

    Mein Rheumy verschreibt keine KG´s wegen dem Budget, daher habe ich die ersten KG´s (6 St) selbst bezahlt (Privatrezept) bis meine Zahny dann mit einmalig 10 KG´s rausrückte.

    Ich mache regelmäßig meine Übungen, allerdings gehen die Beschwerden nicht wirklich weg.

    @Pezzi

    Was ist denn ISG? Beim nächsten Termin werde ich meinen Rheumy noch mal auf den Zahn fühlen, dann habe ich hoffentlich auch ein Ergebnis vom Ortho, wo ich Dienstag hin muss.

    So long
    Corinna
     
  20. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Freebird

    Auf der Seite der Rheumaliga im Forum ist vom
    15-22 Januar ein Sondernewsletter,
    dort Beantworten Ärzte, Spezielle fragen zur PSA:top:
    wirklich Interessant !