1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PsA und neuerdings erhöhte BSG - Was hat denn das schon wieder zu bedeuten???

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von mimi67, 26. November 2012.

  1. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo allerseits,
    hab mir heute vorab das blutbild vom rheumadoc faxen lassen und siehe da: zum ersten mal war bsg leicht erhöht (bei 24). das hatte ich noch nie! seronegativer als ich kann man nicht sein :D dachte ich jedenfalls bisher... crp übrigens niedrig wie immer.
    beim abzapfen war ich (natürlich abgesehen von der psa) gesund, hatte also keinen infekt oder so. hab mich zu dem zeitpunkt sogar seit einigen wochen vegan ernährt.
    ist das sozusagen "normal", dass auch bei psa die bsg irgendwann erhöht ist? oder ist das irgendein zeichen für einen besonderen verlauf (wie z.b. die nagelbeteiligung)?
    ich nehme ja seit september humira, was bisher ganz gut anschlug. ist das jetzt ein schlechtes zeichen, dass die bsg erhöht ist?
    wie immer gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz furchtbar lieben dank an euch alle!!!
     
  2. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    meine bsg ist immer erhöht;)...meine crp ist zur zeit zwar auch ziemlich hoch trotz humira und cortison:eek: aber auch wenn crp ma niedrig oder normal war, war bsg auch immer erhöht...und meine ärzte meinten das ist nicht schlimm...und vielleicht hast du ja, irgend einen infekt in dir was du gar nicht so mitbekommst;)...und wenn irgendwas wäre, dann hätte dein arzt dir schon bescheid gegeben;)....:p