1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PsA - Muss wieder MTX nehmen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von mimi67, 12. Dezember 2012.

  1. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo allerseits,
    ich habe psa und bekomme neben mtx in tablettenform auch humira. da sich die schmerzsituation in der letzten zeit positiv entwickelte, habe ich (natürlich in absprache mit meinem doc) versuchsweise das mtx weggelassen. das ging jetzt 5 wochen mehr oder weniger gut, die letzten tage weniger :rolleyes: ich bekam u.a. starke schmerzen im isg, das machte mich regelrecht mürbe. tja, also habe ich heute das mtx wieder genommen und hoffe, dass der spiegel recht bald wieder für meinen körper akzeptabel ist. zum glück waren die schmerzen nicht von jetzt auf gleich da, sondern bauten sich über die wochen langsam auf, deshalb hatte ich es schon kommen sehen, dass es ohne mtx wahrscheinlich nicht geht.
    ich dachte, ich schreib das mal hier auf, falls es andere gibt, die so etwas auch überlegen. okay, bei mir hat es nun nicht funktioniert, aber ich denke, wenn man sich (auch mental!) dafür stark genug fühlt, kann man so einen test durchaus mal machen, natürlich wie ich nur mit dem "segen" des arztes. ich weiß jetzt immerhin, dass das mtx zusammen mit dem humira bei mir offenbar schon etwas bewirkt, was ich vorher nicht wusste. somit hatte dieser test auch einen nutzen für mich.
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Hallo!
    Auch ich habe mal mit MTX ausgesetzt (ohne Humira). Auch bei mir ging der Versuch in die Hose...
    Nach einem Jahr habe ich MTX wieder genommen.
    Doch hat es mir geholfen: jetzt weiß ich, dass ich es brauche, und sträube mich ein wenig weniger gegen das Zeug!

    Kati
     
  3. Fipsi

    Fipsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt von Niedersachsen
    Auch ich habe mit dem MTX pausiert, wegen Kinderwunsch.
    Solange ich nicht schwanger war, hatte ich wieder erhebliche Beschwerden.
    Während der Schwangerschaften war ich so gut wie beschwerdefrei.
    Seit/Nach den Schwangerschaften nehme ich jetzt wieder MTX, bin dank dessen und Cortison wieder was die Gelenke betrifft in Remission und hoffe von 20mg wieder auf 15mg MTX runter zu kommen.
    Nachteilig bei mir ist, dass ich zusätzlich Fibromyalgie bekommen habe und nun auch darauf behandelt werden muss.

    Also Fazit für mich: ohne MTX geht nix!
     
  4. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    3
    Hallo mimi, danke für Deinen Bericht. Irgendwie hatte ich auch den Gedanken, irgendwann das MTX mal runterzufahren. Im Moment ginge es sowieso nicht. Mir geht es zwar besser mit Humira, aber eben auch nur etwas....

    Was ich interessant finde, kann man nun trotz Humira noch Entzündungen haben?

    Und Fipsi, wie stellt man denn eine zusätzliche Fibromyalgie fest? Und wie behandelt man die?
     
  5. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    offenbar durchaus. jedenfalls hat es ohne mtx, aber mit humira in meinem isg und auch in der hüfte ganz schön rumort. ich war ja selbst erstaunt, denn ich nehme "nur" 7,5 mg mtx zu dem humira dazu. heute früh habe ich mir gleich nach dem aufstehen das mtx reingepfiffen und den tag über war kaum noch etwas.
    schade, dass es ohne mtx nicht geht, denn meine fingernägel waren gleich nicht mehr so brüchig wie sonst. alles andere heilte aber unverändert schlecht ab. hab z.b. gerade eine (nicht mehr aktive) herpesblase an der unterlippe und es heilt partout nicht ab, sieht voll fies aus. morgen mache ich mal tagsüber jodsalbe drauf, vllt. hilft ja wenigstens das...
     
  6. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Mein Gedanke dazu: tnf alpha ist nur eines der proinflammatorischen Zytokine. Es gibt ja auch noch IL1 und IL6 (mit den Wirkstoffen canakimumab bzw. tocizilizumab dagegen) die auch ihren Beitrag zu den Entzündungsprozessen leisten. Evtl. ist beim einen oder anderen einfach die Beteiligung der verschiedenen Zytokine am Entzündungsgeschehen unterschiedlich.

    Was es auch noch zu bedenken gitl ( ich will jetzt aber wirklich niemanden diskriminieren!!!): Humira wird körpergewichtsunabhängig dosiert. das hat dann wohl bei einem 50kg Leichtgewicht eine andere Verteilung im Organismus als beim doppelt so schweren Patienten...
     
  7. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    stimmt, das könnte bei dem einen oder anderen was bewirken (oder eben auch nicht). ich selbst bin eigentlich ganz normal gebaut und habe lediglich vom rauchstopp letztes jahr ein paar kilo zuviel auf den rippen, aber nicht so viele, dass das humira deutlich weniger wirken könnte.