1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Prostavasin In der Schwangerschaft

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Knuddelmaus1986, 21. Dezember 2009.

  1. Knuddelmaus1986

    Knuddelmaus1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mössingen
    hi an alle ich hab ein Problem bin in der 9 woche schwanger einige medis sind abgesetzt, das ist das Problem noch net mir geht es so weit ganz gut. Nur ich hab Das Sharp-Syndrom und Renould odre wie man das schreibt. jetzt habe ich widre nekrossen an den Zehen bekommen und die Fingern fangen jetzt auch an. Eingendlich sollte ich jetzt widre in die Klink und Das Prostavasin zu bekommen nur ich weis nicht ob es so gut ist wenn man schwanger ist. hat jemand da eine erfahrung damit? würde mich freuen liebe Grüße
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    Lt. Angabe des Herstellers ist Prostavasin während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht geeignet.

    Bei Google findes Du einiges über diesen Wirkstoff.

    Frage am Besten den Arzt ob es Alternativen gibt.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Hallo knuddel!

    Ruf am Besten mal bei Ebryotox in Berlin an. Die beraten einen sehr gut auch mit noch mehr Informationen als den Packzetteln, sondern haben auch Überblick über den aktuellen Forschungsstand (es gibt fast kein MEdikament, das für die Schwangerschaft offiziell "geeignet" ist, da man dazu umfassende Studien braucht, und welche Schwangere stellt sich freiwillig als Testobjekt zur Verfügung? Daher ist es hilfreich, wenn man auch über die Daten derjenigen Frauen bescheid weiß, die ein MEdikament in der SSW nehmen mussten. Embryotox hat und sammelt diese Informationen. Du könntest dann von den Erfahrungen anderer profitieren und deine Daten auch da lassen und gleichzeitig der nächsten Schwangeren helfen, so haben alle was davon ;)).

    Die Adresse bzw. Tel. Nr findest du hier:
    http://www.embryotox.de/impressum.html

    Dort können sich auch deine Ärzte erkundigen, wenn sie Informationen brauchen.

    Viele Grüße und eine schöne Schwangerschaft,

    flower :)
     
    #3 25. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2009