1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Procain/Tham Infusionen bei Fibromyalgie und Lipomatosis dolorosa?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Simone79, 8. Juni 2008.

  1. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bekomme jetzt Procain/Tham Infusionen. Zu der Fibromyalgie habe ich noch Lipomatosis dolorosa und die Lipome sitzen bei mir auf Nerven. Dadurch habe ich sehr starke schmerzen. Wisst Ihr, ob diese Infusionen meine schmerzen endlich lindern könnten?? Meine Ärztin hat gesagt, dass dieses Medikament z.B. auch in der Krebstherapie eingesetzt wird. Ich habe eigentlich kein Krebs, aber die Lipome wuchern bei mir mittlerweile im ganzen Körper, wachsen nur nach innen und ich kann nur noch mit schmerzen meine Kleidung tragen. Könnte es vielleicht möglich sein, dass diese Lipome endlich verschwinden??
    Bitte geben Sie mir einen Rat, ich weiß echt nicht mehr weiter!!
    Wer hat Erfahrungen mit Procain gemacht? Habe die 4.Infusion bekommen und es wird überhaupt nicht besser.
    Liebe Grüße
    Simone
     
  2. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Simone,

    woher hast Du soviele Lipome? Sind es (histologisch gesichert) auch bestimmt Lipome?

    lg waschbär
     
  3. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe keine Ahnung woher ich so viele Lipome habe? Es waren bis jetzt immer Lipome laut Histologie gewesen.
    LG Simone
     
  4. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Simone,

    o.k. wenns histologisch Lipome sind .. . Dann wird die Diagnose stimmen ´...
    Zu der Therapie kannich Dir leider nichts dagen ..

    lg waschbär
     
  5. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Simone,
    bezüglich Deiner Diagnosen kann ich Dir leider nichts sagen. Mit Procain habe ich allerdings einige Erfahrungen in den letzten Jahren machen können. Habe bei der Schmerztherapeutin 10 Procain-Basen-Infusionen bekommen, die die Schmerzen bessern sollten. Haben sie leider nicht. Da ich gegen Ende der Serie einen heftigen Schub bekommen habe, bin ich nicht sicher, ob er dadurch ausgelöst wurde oder nicht. Positive Erfahrungen habe ich mit Procain im Rahmen von Neuraltherapie gemacht. Bekomme es regelmäßig an die schlimmsten Schmerzpunkte gespritzt. Dadurch werden die Schmerzen zumindest einige Tage etwas weniger.
    Hoffe, dass es Dir bald besser geht!
    Viele Grüße von der kleinen Eule
     
  6. Simone79

    Simone79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wollte Euch sagen, dass ich das Procain überhaupt nicht vertragen habe. Ich mußte das ganze abbrechen. Nachdem ich die letzte Infusion bekommen habe ging es mir so verdammt schlecht. Ich hatte tierische Kopfschmerzen, schwindel, Übelkeit, mein ganzer Körper war wie elektrisiert. Ich stand völlig neben mir und meine schmerzen waren nicht auszuhalten.
    LG Simone
     
  7. Hoffi

    Hoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Procain Basen Infusion

    Hallo Ihr Schmerzgeplagten,

    ich mache derzeit auch eine Procain Basen Infusion.
    Habe nach einer Yersinieninfektion eine reaktive Arthritis durchgemacht im Jahr 2000.
    Am Ende gabs die Diagnose Autoimmunerkrankung unklarer Genese.

    Meine Symptome die während eines Schubs sehr heftig kommen,sind Schmerzen in den Gelenken und Beinen und Füssen,Starkes Muskelzucken in Beinen und Innenfüssen und Hautmissempfindungen.Der letzte Schub war im Juni 2009 und hielt bis Oktober 2009 an.Danach war ich völlig beschwerdefrei.Seit Anfang 2011 ist ein neuer Schub ausgebrochen.Man brauch sehr viel Kraft diese Zeit zu überstehen.Die Schmerzen sind teilweise unerträglich.Bisher hat es noch niemand geschafft,die Ursache zu finden bzw. therapeutisch/medikamentös die Beschwerden zu lindern.

    Bisher habe ich 3 Infusionen bekommen.Mein Arzt musste eine Pause letzte Woche einlegen,weil er unterwegs war.Er fing mit einer Niedrigdosis von 100 mg an,steigerte diese beim 2.Mal auf 200 mg,daß 3.Mal warens dann 300 mg.

    Am Kommenden Dienstag folgt die 4. Procain Basen Infusion mit 350 mg.Ich halte Euch auf dem Laufenden.

    Liebe Grüsse Jörg