1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Procain-Base Therapie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von katinkasonnenschein, 15. September 2005.

  1. Hallo!
    Ich habe jetzt seit 8 Jahren CP und nehme zur Zeit 12mg Decortin, und keine Basistherapie, da ich ein Baby bekommen habe und stille. Bin jetzt bei einem Naturheilpraktiker in Behandlung (zusätzlich), und er möchte eine Procain-Base-Therapie mit mir beginnen, um meinen Säure-Base-Haushalt zu verbessern. Hat jemand bereits Erfahrung mit dieser Therapie? Kann ich mir davon Besserung erhoffen? Oder kostet es nur sehr viel Geld?
    Grüssle,
    Julia
     
  2. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Katinkasonnenschein!

    Meine Schmerztherapeutin hatte mir diese Behandlung auch empfohlen.
    Nach 6 Infusionen merke ich jetzt bereits, dass mein Schmerzpegel gesunken ist und es mir besser geht. Geplant sind 10 Behandlungen.

    In dem Merkblatt, dass ich vorher erhalten habe, steht, dass diese Behandlung nicht nur entsäuernd wirkt, sondern auch die Schmerzrezeptoren ausschaltet, die Durchblutung fördert und sich positiv auf die Entzündung auswirkt.
    Was die Kosten beim Heilpraktiker angeht kann ich keine Aussagen machen. Bei mir ist es so, dass ich nur die Medikamentenkosten (ca. 85 Euro) bezahlt habe. Vermutlich kann sie die anderen Dinge über die Kasse abrechnen.

    Nebenwirkungen habe ich kaum gehabt, lediglich Kopfschmerzen nach den ersten beiden Behandlungen, jetzt keine mehr. Pass aber auf, dass sie die Infusion langsam laufen lassen, damit der Kreislauf es nicht übel nimmt. Ich habe keine Probleme, wenn sie innerhalb von 1 1/2 Stunden durchläuft.

    Schmerzen habe ich zwar weiterhin, aber ich finde, dass sie weniger geworden sind, was man bei den anderen Behandlungen, die ich vorher ausprobiert habe, (z.B. Akupunktur) nicht behaupten konnte.
    Meine Ärztin hat mir vorher auch gesagt, dass die Schmerzen weniger werden und man dadurch Medikamente einsparen kann. Es war aber nie die Rede von Schmerzfreiheit.

    Hoffe, dass ich Dir etwas weiterhelfen konnte. Euch allen einen möglichst schmerzfreien Abend.

    liebe Grüße von der kleinen Eule