1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Procain-Base-Infusionen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kleine Eule, 15. August 2005.

  1. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    14
    Hallo,
    melde mich nach langer Zeit mal wieder. Da mir die Akupunktur leider nichts gebracht hat und ich NSAR leider schlecht vertrage und sie bei mir kaum eine Wirkung haben, hat mir meine Schmerztherapeutin vorgeschlagen, es mit Procain-Base-Infusionen zu versuchen. Hat jemand von Euch damit schon Erfahrungen gemacht und kann darüber berichten?
    Eine Diagnose habe ich noch immer nicht, der erste Rheumatologe meinte ja, dass da nichts sei. Der zweite hat nun antinukleäre Antikörper nachgewiesen, aber keine Diagnose stellen können. Also wieder abwarten und in 6 Monaten zur Kontrolle.
    Liebe Grüße von der kleinen Eule
     
  2. Klaus

    Klaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eule,
    Ich hatte mehrere Infusionen vom Schmerztherapeuten bekommen, schaden können diese aber nicht. Es soll erreicht werden, die Übersäuerung im Körper abzubauen.

    Klaus
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Procain: Anw.: Zur lokalen u. regionalen Nervenblockade. Zur Schmerztherapie u. im Rahmen neuraltherapeutischer Anwendungsprinzipien
    Ich habe Procain Infusionen bei Bandscheibenvorfall bekommen. Bei mir haben sie nur kurzzeitig gewirkt.
     
    #3 16. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2005