1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Knietep

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Hund, 16. Mai 2013.

  1. Hund

    Hund Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nach mehreren Arthoskopien bekam ich im März 2012 mein neues Kniegelenk ein Oberflächen Knie Prothese aus Titan .
    Wurde mit 40 Grad Kniebeugung und Schmerzen in die Reha geschickt. Dort verbrachte ich 7 Wochen und sie schafften mein Knie auf 80 Grad zu beugen . Trotz weitere Therapien kam ich einfach nicht weiter. Ich machte mir ein Termin im Krankenhaus die mich auch operiert hatten. Und dort wurde ich dann im Februar 2013 arthroskopisch operiert. Es stellte sich heraus das ich massive Verklebungen und eine Gelenke steife besaß . Dies wurde dann beseitigt. Danach war ich auch super zufrieden.
    Ich bekam mein Knie bis 110 Grad gebogen mir wurde eine Bewegungsmaschine für zu Hause verordnet.
    Aber nach Absetzen der Cortison Tabletten bekam ich wieder die Schmerzen .Ich habe starke Belastungssschmerzen im ganzen Knie . Das heißt sobald ich auf den Beinen stehen fangen die Schmerzen an. Wenn ich sitze oder liege habe ich keine Schmerzen. Dazu kommt noch das ich jetzt 2 Bakerzysten in der Kniekkehle habe . wieso habe ich immer diese Belastung
    Schmerzen?kann kaum laufen .Mein RF faktor im Blut ist stark erhöht.Habe ich jetzt auch noch Rheuma?Habe erst in zwei Monaten ein termin beim Rheumatologe. Es muss doch mal weiter gehen. der Artzt sagt das mit dem Knie TEP alles in Ordnung sei.
    Soll ich mir eine zweite Meinung einholen oder was soll ich jetzt machen? Bin schon seit März 2012 krankgeschrieben.
    Mir läuft einfach die Zeit weg und ich möchte auch endlich wieder arbeiten
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Hund,
    erst mal herzlich willkommen hier!
    Hast du denn irgendwelche Rheumamedikamente bekommen? Der Verdacht auf Rheuma liegt schon sehr nahe bei erhöhtem RF.
    Du könntest dich beim Rheumatologen auf die Warteliste setzen lassen für einen früheren Termin, falls jemand abspringt. Oder vielleicht kann einer deiner Ärzte einen früheren Termin vereinbaren, da geht das immer recht flott. Oder ich hab auch gehört, dass die Krankenkassen auch so einen Service anbieten, dass sie sich um einen baldigen Termin kümmern.
     
  3. Hund

    Hund Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort.
    Ich habe schon alles probiert,sogar meine krankenkasse bekam keinen früheren Termin.
    Jetzt soll ich erst mal von meiner Hausärztin eine Cortison Therapie machen.
     
  4. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Hund,
    sei herzlich willkommen hier im Forum.Ein hoher RF weist durchaus auf eine rheumatische Erkrankung hin.Die genaue Diagnose erhälst du von deinem Rheumaarzt,anhand der Untersuchungsergebnisse.
    Du hast einen Kniegelenkersatz eingesetzt bekommen.Nun müssen sich das Knie,die Muskeln und die Sehnen erst einmal beruhigen und den Fremdkörper annehmen.Die Bakerzyste kann mit Medikamenten behandelt werden,z.B. mit Ibuprofen oder Diclofenac.
    Eine Cortisontherapie durch deinen Hausarzt ist übergangsweise bis zum Termin beim Rheumatologen eine hilfreiche Möglichkeit.
    Du mußt wissen,dass man immer die eigentliche Erkrankung behandeln sollte,bei dir event. das Rheuma,so dass die Beschwerden,die durch eine Bakerzyste auftreten,minimiert bzw. gänzlich beseitig werden können.
    Es gibt weitere Behandlungsvarianten wie Punktion,Einspritzen von Hyaluronsäure u.ä.Besprich das Problem Bakerzyste am besten mit deinem Hausartz,Rheumaarzt oder einem Orthopäden.Dann bist du auf der sicheren Seite.
    Gibt es bei deinem Rheumatologen keine Akutsprechstunde?Du müsstest allerdings dann viel Wartezeit einplanen.
    Ich wünsche dir gute Besserung.
    LG took
     
  5. Hund

    Hund Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Rheuma

    Habe jetzt endlich einen Termin im Juli bekommen .Aber auch nur weil sich der Oberarzt vom Krankenhaus eingesetzt hat .Mein RF Wert ist auf 113 gestiegen .Ich glaube aber nicht das ich Rheuma habe .Naja mal abwarten was der Rheumatologe sagt.
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Na, das ging ja eh schnell mit dem Termin. :vb_cool:
     
  7. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.214
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Schweden
    Hallo Hund,

    sieht aber ganz nach Rheuma aus. ....

    Hast Du mal testen lassen, ob Du gegen Titan allergisch bist??? Das würde ich Dir empfehlen. Vielleicht liegt es ja auch da dran?
    Ich habe seit dem 19. Februar 13 ein total neues Knie aus Chrom/Cobalt, da ich gegen Titan lt. Melisatest allergisch bin. Den Test musste ich hier in Schweden privat bezahlen, aber es war mir die Sache wert.
    Aus dem Krankenhaus wurde ich mit 60 Grad Beugung nach 5 Tagen entlassen. Das Knie war sehr angeschwollen und ich hatte 4 kg mehr drauf. Reha gibt es hier in Schweden nicht.... Ich habe jedoch fleissig meine Übungen gemacht und kann das Knie jetzt ca. 115 - 120Grad beugen. Kann auch wieder Radfahren. Die Gartenarbeit nimmt es mir auch nicht übel. Ich bin fast schmerzfrei, hatte nie einen Belastungschmerz. Nur beim Umdrehen nachts im Bett merke ich das Knie. Ich bin so froh, dass es so gut damit geklappt hat.
    Gute Besserung für Dich.

    Liebe Grüsse,
    Mimmi
     
  8. Hund

    Hund Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimmi.
    Wo lässt man so einen Melisatest machen ?
    LG Hund
     
  9. Hund

    Hund Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich war beim Rheumatologen und er ist der Meinung trotz meinem hohen RF Wert von 113 das ich kein Rheuma habe.Ich soll jetzt eine RSO an meinem Knie machen lassen .War auch zur voruntersuchung und komme in Frage .Habe gestern die Strahlen ins Knie gespritzt bekommen und muss jetzt 48 Stunden mein Knie hoch legen .nur der Gang zur Toilette ist erlaubt.Mal abwarten ob diese Therapie Erfolg hat.
     
  10. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo hund,
    klingt alles nicht so prickelnd mit deinem knie und der tep.
    bin ebenso, wie du, mit dauerhaften schmerzen, trotz tep, die nach 1 jahr und
    3 monaten gewechselt wurde, und keiner belastung sowie minimaler beugung
    von 20-max 30°, und starker arthrofibrose geplagt. hatte ebenso solch ein zyste,
    die operativ entfernt wurde.
    wurde.

    arthrose, meniskusschäden, entzündungen wie rheuma oder rheumatoide
    arthritis
    können ursache sein. das knie versucht das problem selbst auszugleichen,
    in dem mehr wasser produziert um das knie besser zu “schmieren”. folge ist zuviel
    “gelenkschmiere”mit dauerhaft erhöhtem gelenkinnendruck. das bindegewebes
    erschlafft. die schwächste stelle des knies, ist die kniekehle. diese gibt nach. dabei
    bildet zwischen zwei muskeln hindurch nach aussen hin gut tastbar ein zystensack.
    besteht die zyste länger können sich mehrer zystensäcke in einer zyste bilden.
    die zyste selbst führt besonders bei belastung zu schmerzen.

    die baker-zyste nennt man auch synovialzyste. somit sollte sich die bakerzysten
    durch die RSO zurückbilden können. diese kann wiederkommen.

    medikamentös können begleitsymtome schmerzen und entzündung behandelt
    werden. hyaloronsäure wäre hier eher kontraproduktiv, da ohnehin schon zuviel
    gelenkschmiere gebildet wird.

    hier wäre die komplette operative entfernung mit dem s.g. stiel möglich, was nicht
    ausschlesst, das die zyste wieder kommt, da die ursache behandelt werden muss.

    helm, erst mal das knie schonen und abwarten. die RSO braucht seine zeit, bis
    sich besserung einstellt. hier musst du mit ungefähr 6 monaten rechnen.
    die geschädigte synovialschleimhaut wird durch die RSO zerstört und es bildet
    sich eine neue synovialschleimhaut. aber die ursache der entzündung muss weiter
    mit behandelt werden und das könnte durchaus rheuma sein.

    d.h. deine schmerzen wären erklärbar durch zyste und ich empfehle dir dringend
    einen orthopädischen rheumatologen aufzusuchen, der der kniestrukturen mittels
    rö und mrt abklärt, um eine aussage zu treffen, ob es eine "mechanische" ursache
    gibt oder aber doch rheuma auslöser ist.

    daumen drück vom sauri