1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Kiefergelenk/Zahnschmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Pukki, 26. Oktober 2003.

  1. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Ihr Lieben,

    kennt jemand von Euch dass auch?

    Zahnschmerzen aber am Zahn ist nichts nachzuweisen, auch nicht durch Röntgen. Aber dauernd schmerzhafte Stellen rund ums Kiefergelenk - auch wenn keine akuten Gelenk-beschwerden da sind.
    Vermute, der Nerv ist stark gereizt:( b -ich auch!

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    Pukki
     
  2. Regina

    Regina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hersbruck
    Kiefergelenksschmerzen

    Hallo Pukki!!!

    Ich kann auch ein Lied davon singen. Ich hatte es einige Zeit lang so schlimm, das ich meine Mund nicht mehr richtig öffnen konnte. Ich hatte furchtbare Schmerzen und wußte auch nicht woher das kam. Ich ging zu meinem Zahnarzt, er konnte aber an den Zähnen nichts feststellen. Das kam aber von meiner c.p. die auch den Kiefer befallen kann. Ich bekam für die Nacht eine Schiene, da ich Nachts meine Zähne zusammenpresse, und das wird durch die Schiene verhindert. Er verschrieb mir außerdem Wärme und eine spezielle Massage für den Kiefer. Ich bin außerdem noch regelmäßig zur Krankengymnastik in Behandlung und mein Therapeut hat den Kiefer auch noch mitbehandelt. Es dauerte sehr lang bis eine Besserung
    eintrat. Seit dem Zeitpunkt habe ich wieder meine Ruhe. Aber es kann jederzeit wieder auftreten.

    Ich wünsche dir gute Besserung und laß den Kopf nicht hängen.
    Falls du noch Fragen hast kannst du mir ja eine E-Mail schicken!!

    Viele Grüße
    Regina
     
  3. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Moin Pukki
    also ich kann dir sagen, das bei mir das Kiefergelenk mitbeteiligt ist. DEswegen hab ich vom Kieferorthopäden so eine spezielle Nachschiene für meinen Kiefer bekommen, die ich eigentlich immer tragen sollte, besonders wenn ich Probleme hab.
    LG schnullerdevil
     
  4. Dago

    Dago Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hi Pukki

    auch ich weiß, wovon du sprichst. Ich hatte lange Zeit bevor ich an RA dachte, immer wiederkehrende Nervenschmerzen an den Backenzähnen. Auch bei mir konnte der Zahnarzt nichts feststellen. Jetzt, da ich die Diagnose RA habe, denke ich, dass das schon erste Anzeichen waren.

    Mir hat bisher bei reissenden Zahnnerven immer ein Medikament mit hochdosierten B-Vitaminen geholfen (gibt es von Ratiopharm u.a.), ansonsten hilft nur Geduld , denn der Spuk ist ja nach ein paar Tagen meistens wieder vorbei.



    Wünsche dir eine baldige Besserung und einen schönen Abend



    Liebe Grüsse von

    DAGO:) :) :)
     
  5. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Pukki

    ich hab auch schon öfter Schmerzen um die Kiefergelenke gehabt, so dass ich kaum kauen manchmal kaum sprechen konnte.
    Ich bin immer davon ausgegange das dass die cp ist, mein Zahnarzt übrigens auch.
    Allerdings ist dieses Problem nicht dauernd da, so wie an den Handgelenken oder so, nur hin und wieder mal für ein paar Tage.

    Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.
    Ich wünsch dir gute Besserung
    Gruß

    Samira
     
  6. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Kiefergelenk

    Hallo Pukki,

    die Probleme mit dem Kiefergelenk kenn ich auch. Nach etwa 5 Jahren Behandlung durch den Zahnarzt wusste der nicht mehr weiter und hat mich zum Mund-, Kiefer- und Gesichtschirugen überwiesen. Seit dem wurde ich etwa 6 mal am Kiefergelenk operiert, dass das Ganze mit einer rheumatologischen Erkrankung zusammen häng weiss ich erst seit etwa 1,5 Jahren.
    Den Rat den ich Dir geben kann ist, dass Du bei einem Mund-, Kiefer- und Gesichtschirugen - der Ahnung von Kiefergelenken hat - gut aufgehoben sein solltest.
    Wenn Du Lust hast kannst Du ja mal auf die Internetseite www.kiefergelenkskochbuch.de[/URL] schauen. Diese Seite habe ich zusammen mit hannilein zusammengestellt. Bei Fragen kannst Du mich oder hannilein ruhig anmailen.

    Gute Besserung
    Birgit
     
  7. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Pukki,

    ich kann Deine Probleme gut verstehen. Seit 1999 habe ich auch Kiefergelenksprobleme, bin nun schon 4 Mal daran operiert worden.
    Trombone hat ja schon den Tip mit dem Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen gegeben, noch besser ist eine spezielle Ambulanz für Kiefergelenkskrankheiten in einer Zahnklinik.
    Klemmt das Gelenk denn auch gelengtlich oder macht es Geräusche? Lass es auf jeden Fall abklären.
    Auf der Internetseite, die Trombone ja schon angesprochen hat, haben wir alles wissenswerte über das Kiefergelenk zusammengetragen.
    Leider funktioniert der Link von Trombone nicht , hier ist er noch mal:
    www.kiefergelenkskochbuch.de

    Mail uns ruhig an, wenn Du noch Fragen hast.

    Alles Liebe Kathrin
     
  8. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo ihr lieben,

    vielen dank für eure antworten, jetzt fühl ich milch doch wenigstens nicht meehr so alleilngelassen.
    Meine Kiefergelenke tun auch häufig weh und machen Probs beim Öffnen und Kauen.
    Z. Zt. schmerzt nur, wenn ich mit dem Finger draufdrücke, dafür ist mein linker unterer Backenzahn allerdings heftigst am rumoren. Aber wie gesagt, Rö Bild unauffällig und auch sonst nichts zu sehen.
    Hoffe sehr dass ich das bald in den Griff kriege mir reichts so langsam mit Schmerzen und Rückschlägen

    Pukki
     
  9. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    @ hannilein und trombone,
    der link ist wirklich spitze.

    Jetzt weiß ich endlich, dass mir geholfen werden kann - mein Zahnarzt war vor ein paar Jährchen schonmal drauf und dran mich in eine Uniklinik zu überweisen.

    Hat jemand von Euch schon Erfahrung mit so einer Ambulanz und Ahnung, wie schnell man da Termine kriegt.?
    Brauch man ne Überweisung ?

    Für mich käme Köln in Frage. und ja, in meinem Gelenk knakst es zuweilen, meist, wenn ich länger mal nich geredet habe(kommt selten vor:D ).

    Vielleicht sind die Beschwerden ja auch wieder da, weil ich von 7,5 auf 1,5 mg Decortin runter bin.

    Jedenfalls vielen Dank für Eure Tips

    Pukki
     
  10. Heidi

    Heidi Künsterlin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz Kt. Schwyz
    auch ein entzündetes zahnfleisch kann zu schmerzen führen..die nicht nachweisbar sind.

    hallo,

    ich habe und hatte auch oft kieferschmerzen..das kann auch von zähneknirschen herführen..nicht immer ist das rheuma schuld;)

    wünsche dir gute besserung:)
     
    #10 27. Oktober 2003
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2007
  11. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Pukki,

    für eine Ambulanz zur Kiefergelenkssprechstunde brauchst Du eine Überweisung von Deinem Hausarzt (nicht Zahnarzt!). Wie lange Du in Köln warten musst auf einen Termin, weiß ich nicht, in Hannover geht es recht schnell ( so 2-3 Wochen max.). Was ich aber weiß ist, dass sie in Köln was das Kiefergelenk angeht, recht fit sind. Sie haben auch eine recht gut gemachte Internetseite.

    Ach Heidi: natürlich können die Schmerzen auch von entzündetem Zahnfleisch kommen, aber den Unterschied merkt man sicher recht schnell. Und selbstverständlich ist nicht immer das Rheuma schuld. Es ist vielmehr so, das Rheuma eher selten der Grund für diese Beschwerden ist. Andersherum sind Kiefergelenksschmerzen bei Rheuma ziemlich häufig.

    Liebe Grüße aus Hannover Kathrin
     
  12. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    hallo,

    bei meiner chron. polyarthritis gehört auch der befall der kiefergelenke dazu, den ich bisher lediglich 3 mal hatte zum glück. es fühlt sich dabei an , als ob z.b. der ganze linke unterkiefer an allen zähnen entzündet ist. schmerzen bei druck, als beim kauen. beim abtasten von unten an der zahnreihe entlang ist aber kein schmerz auszulösen. auch das zahnfleisch ist leicht rosig so wie es sein soll, also nicht entzündet.

    dazu löst der schmerz begleitschmerzen aus die bis oben in die wangen ausstrahlen. also sehr unangenehm. nach ein paar tagen hat es sich dann immer von allein beruhigt .

    also neben zahnentzündung und zahnfleischentzündung, kann es durchaus auch das rheuma sein, dass hier solche beschwerden verursacht.

    gruss kuki * die zur zeit wieder fest zubeissen kann :D
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Pukki,

    weil ich neben Rheuma auch noch eine chronische Sinusitis habe, weiß ich manchmal nicht, ob sich nun die Nebenhöhlen oder das Rheuma bemerkbar machen. Wenn es aber richtig schlimm wird, sind die Unterschiede deutlich: Bei Entzündungen der Kiefergelenke kriege ich den Mund nämlich nimmer auf bzw. nur noch einige Millimeter (jaja, lach nur, Göga sagt immer, das sei kein Schaden :D), bei Nebenhöhlenentzündungen ist es eher wie arges Zahnweh im Oberkieferbereich. Manchmal hab ich auch "nur " Nervenschmerzen, die sind meistens anfallsweise, d.h. halten niemals über einen ganzen Tag an. Sie nerven mich besonders an unseren Föhntagen.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  14. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Erstmal vielen Dank für euer interesse und die erklärungen.

    Bei mir ist kein Zahnfleisch entzündet, auch die Kiefer-und Nebenhöhlen sind o.k.
    Ich habe eigentlich 1A Zähne und die dauernden Zahnschmerzen sind vom ZA aus nicht erklärbar.
    Ich trage eine Knirscherschiene, die mir schonmal bei einem ähnlichen Anfall nach längerem Tragen geholfen hat.
    Die Schiene war allerdings anders gefertigt als die heutige. Der Zahnarzt von damals (fachlich fit, menschlich ein A........) hat damals gesagt: Streß, Muskelverspannungen und fehlbelastung des Kiefergelenks. Die Diagnose RA hatte ich damals noch nicht aber ich kann mich daran erinnern, dass ich 2 -3 Monate vorher undefinierte schtarke Schmerzen in in beiden Kiefergelenken hatte.

    Also ich denke, es ist von allem ein Bischen und ganz bestimmt viel Verspannung aufgrund von Steß (Angst, Sorgen) und Fehlhaltung bzw. Muskelverspannung vom Krückengehen.

    Ich schätze also, dass der Gang zu einem Kieferspezialisten wie z.B. in der Uniklinik Köln nicht das verkehrteste wäre.

    Vielen lieben dank an alle

    Pukki