1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

probleme gelenke

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von wolpol4, 8. Mai 2003.

  1. wolpol4

    wolpol4 Guest

    hallo
    bin immer noch auf der suche nach der ursache von meinen gelenkproblemen
    und meinen sehnenziehen was ich überall habe.ärzte heisst
    es da ist nicht.
    jetzt habe ich mal einige wochen declofenac 50 mg 1 mal
    täglich genommen und auch einige wochen cortison.es ist
    nichts weggegangen.
    jetzt habe ich 6 wochen lang 1 mal die woche 10 mg mtx
    genommen (zu einer mahlzeit ,wie ich jetzt lese soll man es nicht zu
    einer mahlzeit nehmen ist das schlimm)
    auch das hat nicht gebracht.
    kann man da eigentlich rheuma ausschliessen .
    starke schmerzen habe ich nicht(leicht gleichbleibend)
    aber die knochen fühlen sich an als wäre man 80.
    rheumafaktor beim hausarzt ist in ordnung.
    crp auf 0,5.
    heiss werden nur die knie sonst nichts,spüren tue ich
    aber alle gelenke.die knie werden aber nur nachts heiss
    wenn ich mich hinlege und noch eine stunde lese dann
    werden sie plötzlich heiss.tagsüber nie.
    danke für antworten und weiis vieleicht einer was es
    sonst noch sein könnte wenn es nicht rheuma ist.
    röntgenbild und ganzkörpersinthi und mrt ist nichts zu
    sehen damit heisst es bei ärzten immer da ist nicht da
    brauche ich nichtmehr hinzugehen da besorgt man sich lieber sachen im
    internett und probiert alles durch.
     
  2. das Bea

    das Bea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo wolpol4,

    bei mir fing es auch mit Schmerzen (in den Muskeln) an und kein Arzt konnte mir sagen, was es ist. Bis heute (nach 4 Jahren) sind alle meine Blutwerte top-in-Ordnung. Und Schmerzen sind ja nun mal nicht messbar. Wenn es nach meinen Blutwerten ginge, wäre ich einer der gesundesten Menschen überhaupt.
    Ich kann nur empfehlen: immer wieder zum Arzt gehen, auch mal den Arzt wechseln (warst Du schon mal bei einem Rheumatologen oder in einer entsprechenden Fachklinik?).
    Das MTX habe ich auch bis vor einem halben Jahr in Tablettenform genommen. Ich habe sie abends unmittelbar vor dem Schlafengehen genommen (ohne was dazu zu essen), so bemerkt man die Nebenwirkungen wie Übelkeit kaum, allerdings wird der Magen auf Dauer in Mitleidenschaft gezogen (bei mir war es jedenfalls so, obwohl ich zusätzlich ein Magenmittel - Omeprazol - genommen habe). Jetzt bekomme ich MTX 1 x wöchentlich intravenös gespritzt und komme damit besser zurecht. Aber das ist vielleicht auch bei jedem anders.
    Sich zu informieren kann nie schaden und dazu eignet sich das Internet ja auch hervorragend.

    Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute

    das Bea :)
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Wolpol,

    möglicherweise leidest Du unter Fibromyalgie. Dies ist eine Nervenleitungsstörung, die ohne Schwellungen, Überhitzung und Gelenkszerstörungen einhergeht, aber oft heftige Schmerzen verursacht.

    Lies mal bei Rheuma von A-Z unter Fibromyalgie (oben, gleich rechts neben "Home"). Vielleicht bist Du dann schlauer.

    Gute Besserung und liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  4. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Wolpol4,

    hier gibt es ganz viele Menschen, denen es ebenso ging wie Dir - und zwar dass alle Ärzte sagten sie seien gesund. Bei mir war das auch so. Hier hilft nur Arzt wechseln und zwar so lange, bis man denjenigen findet, der einem helfen kann.
    Also Kopf hoch und ab zum nächsten Arzt.

    Alles Gute und dass Du bald den richtigen Arzt gefunden hast.
    Eva
     
  5. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo Wolpol4,

    ich kann gut verstehen, das die dauernden Schmerzen einen verzweifeln lassen, trotzdem wäre ich sehr vorsichtig mit dem "ausprobieren" von Medikamenten wie Cortison und MTX ohne ärztliche Verordnung und Überwachung!

    Die Suche nach dem "richtigen" Arzt ist uns hier allen gut bekannt! Warst du denn schon in einer Rheumaklinik ? Schreib doch mal, aus welcher Gegend du kommst, vielleicht kann die jemand eine Arztempfehlung geben! Das hat hier schon so oft geklappt !

    Easy