1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit Omep

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Juliane, 20. September 2008.

  1. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo zusammen,
    nach Kurzreise sind wir nun wieder da. Es war superschön,
    ..... und sehr schmerzhaft.
    Ich bekomme z.Z. eine Pred-Therapie mit jetzt 17,5mg und wegen unzureichender Pantozolon- Wirkung habe ich Omep 20 bekommen.
    Die ersten Tage gab es keine Probleme, aber dann.
    Meine heftigen Magenschmerzen stellten sich immer wieder für kurze Zeit ein. Also hab ich Omep auf 2x1 erhöht, sollte ja besser werden. Nix war. 1 Tag hab ich es weggelassen: nur die üblichen Magenschmerzen.
    Gestern war ich seekrank und hab mir was gutes tun wollen und eine Omep genommen.
    Ergebnis: über viele Stunden heftigste
    Schmerzen, als brenne sich das Omep regelrecht ein.

    Weder Tee noch leichte Kost hat geholfen, Valoron wollte ich nicht nehmen. Wir waren noch zwischen Norwegen und Dänemark.
    Montag geh ich zum Dok.
    Frage an Euch: wer kennt das auch von Omep, warum ist das so und was kann ich zur Linderung und Ausheilung noch machen?
    Mir ging es echt dreckig.
    LG von Elke.

     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Am besten wäre es wohl, wenn Du Dir eine Magenspiegelung verpassen läßt, um den aktuellen Zustand Deines Magens und zugehöriger Umgebung festzustellen. Wenn erst eine richtige Schleimhautentzündunge vorliegt, hilft Omeprazol in geringen Dosen nicht mehr. Ging mir auch so mit 40mg. Bei mir gelang es noch, die Schleimhautentzündung mit 2x40mg in den Griff zu kriegen, dauerte aber auch 2-3 Wochen länger als eingentlich vorgesehen.
     
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Noch mal wieder hochhol

    Möchte das Thema nochmal vorholen:
    Kann wirklich niemand mehr dazu schreiben?
    LG von Elke.
     
  4. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Die Magenschmerzen kommen wahrscheinlich von einem Überschuß an Magensäure, die darufhin die Umgebung angreift. Du könntest dem Überschuß mit stark aufsaugenden Nahrungsmitteln entgegen treten, also Brötchen, ungetoasteten Toast, Weißbrot.
     
  5. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Juliane,

    2001 find ich auch mit 20mg Omeprazol an. Irgendwann waren es 40g. Inzwischen nehme ich 40mg Nexium (wirkt besser als Omep.) und bei Bedarf auch einmal 80mg.

    Ich nehme das aufgrund eines Zwerchfellbruchs. Das bewirkt das ständig die Magensäure in die Speiseröhre fliesst.

    Zudem bekomme ich noch jede Menge andere Medikamente, die auf Dauer nicht unbedingt magenfreundlich sind.

    Es ist also nicht ungewöhnlich, das die ursprüngliche Dosis irgendwann nicht ausreicht.

    Du solltest das mit Deinem Arzt besprechen. Entweder wird er irgendwelche Untersuchungen anordnen, oder erst einmal die Dosis oder das Medikament ändern.

    Gelegentlich vergesse ich das Nexium, bzw. nehme es dann ein, wenn die Säure wieder hochkommt. Dann wirkt es natürlich nicht sofort. Für solche Fälle habe ich immer Bullrichsalz im Haus. Das neutralisiert auch etwas.

    Ansonsten soll Milch helfen, habe ich aber noch nicht probiert.

    Gute Besserung!

    Gruß Claudia