1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Prednisolon wegen ANA 1:5120

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Laliluh, 21. Januar 2011.

  1. Laliluh

    Laliluh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben,

    ich war bisher nur wenig aktiv hier. Nun gibts aber einen Grund warum ich wieder hier gelandet bin.
    An meiner Situation hat sich eigentlich gar nichts geändert- ich schreib euch mal schnell die wichtigsten Punkte auf:

    Wegen seit Jahren bestehender Muskel- und Gelenkschmerzen hab ich 2005 eine internistische Rheumatologin aufgesucht- ANA 1:5120, ENA unauffällig.
    Ab da jährliche Untersuchung bei ihr- jedesmal ANA 1:5120, ENA unauffällig oder grenzwertig.
    Beschwerden kommen schubweise.

    Weitere Beschwerden neben der Schmerzen:
    -Abgeschlagenheit, Schwächegefühl
    -selten Ausschlag an den Wangen- vor einem Jahr hilet er ein paar Wochen an
    -trockene Augen
    -leichtes Raynaud- Phänomen
    -Nesselsucht
    -2 Fehlgeburten

    2006 hatte ich eine Fehlgeburt. 2007 bekam ich meinen Sohn. Nach der Geburt Beschwerden schlimmer denn je. Knochenszintigramm ohne Befund. Daher bezüglich Kollagenose keine weiteren Gesichtspunkte geschweige denn Diagnose. Allerdings wurde eine Hashimoto- Thyreoiditis diagnostiziert. Jetzt im Dezember 2010 die zweite Fehlgeburt.

    Seit der Hashimoto- Diagnose werden die Beschwerden und ANA von meiner Ärztin auf Hashimoto geschoben.

    Wegen all dem hatte ich schon zweimal hier im Forum geschrieben und wie ihr seht hat sich seither nichts weiter verändert :(.

    Nunja, ich bleibe weiter dran und hab auch einen Arztwechsel geplant.

    Was mich nun aber sehr interessiert ist das Thema Prednisolon in einer weiteren Schwangerschaft.
    Der Internist, der mich wegen meiner Schilddrüse betreut, meinte, dass die extrem hohen ANA keinesfalls nur von der SD kommen können und dass die ANA außerdem eine Abstoßungsreaktion des Embryo bewirken könnten und dass ich in einer weiteren SS auf jeden Fall Prednisolon brauchen würde, Diagnose hin oder her.

    Daher meine Frage:
    Bekommen Frauen mit ANA bzw. allg. Autoimmunantikörpern, auch in schubfreien Phasen, Prednisolon während der SS? Und geht es dabei nicht nur um eine Behandlung der Frau sondern auch um den Schutz des Kindes?
    Fändet ihr in meinem Fall also Prednisolon angebracht?

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten,

    Laliluh
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich würde dir dringend raten in eine Blutgerinnungsambulanz zu gehen. Lass einen Test auf das APS-Syndrom machen. Hier unter Rheuma von A-Z kannst du dich dazu einlesen. Ich würde auch den Rheumatologen wechseln und zwar möglichst schnell und vor allem wenn der Test positiv ausfällt. Cortison in geringen Mengen ist während der Schwangerschaft erlaubt und würde wenn an der Vermutung was dran ist, auch helfen, dass die Schwangerschaft nicht wieder unglücklich endet. In schubweisen Phasen bekommen Rheumapatienten i.d.R. keine Medikamente, aber wenn ein APS dahintersteckt kann es für das Kind lebensrettend sein. Lasse es bitte vor einer weiteren Schwangerschaft abklären.
     
  3. Laliluh

    Laliluh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Witty,

    danke für deine Antwort.
    Ich habe nach der letzten Fehlgeburt die APL- AK testen lassen in einer Gerinnungsambulanz. Dort muss ich sowieso während einer SS hin weil ich eine angeborene Thrombophilie (Thromboseneigung) habe. Die APL- AKs waren negativ und wurden momentan zum Glück als Abortursache ausgeschlossen.
    So wie ich dich verstanden habe machen die hohen ANA nichts aus?
    Mein Internist meinte, dass mein Immunsystem hyperaktiv wäre und somit eben auch Zellen eines Embryos abgestoßen werden könnten.
    Ich habe im anderen Unterforum ("noch ohne Diagnose") auch nochmal einen Thread aufgemacht, falls du die Lage bei mir insgesamt noch einschätzen magst/kannst.

    Liebe Grüße
    Laliluh
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Habs grad gesehen. Auffällig sind "grenzwertige ENA" und "trockene Augen".
    Welche ENA sind grenzwertig?
    Und bei trockenen Augen, sollte man nach nach den ENA "SS-A" und "SS-B" sehen, da diese auch zu Komplikationen während einer Schwangerschaft führen könnten. Die findet man beim Lupus und beim Sjögren-Syndrom. Den APS-Test evtl auch noch mal wiederholen lassen. Ich hoffe du findest einen Arzt der sich da noch mal näher mit befaßt.

    PS. C3 und C4 sind eher zu niedrig, was ja auch für einen Schub spricht. Eine 2.Meinung, wenn deine Ärztin keine Therapie machen möchte, einholen. ANA alleine und auch wenn grad keine Symtome vorliegen, sind kein Grund für eine Behandlung.Aber Symtome hast du doch reichlich. Die ANA zeigen lediglich an, das eine Autoimmunerkrankung vorliegt und bei dieser Höhe nicht allein von Hashimoto.
     
    #4 21. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2011
  5. Laliluh

    Laliluh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Grenzwertig waren die ds-DNA- AK, sie waren bei 10 (normal 0-10),
    ebenfalls c-ANCA bei 10 (0-10),
    ebenfalls p-ANCA bei 10 (0-10)

    sonst wurden noch untersucht:
    Ro/SSA <0.2 (0-1)
    La/SS-B <0.2 (0-1)
    (B´B/D) <0.2 (0-1)
    u1-RNP/SM <0.2 (0-1)
    also die waren ja praktisch nicht vorhanden.

    Aber hat ein grenzwertiger Befund schon Bedeutung?

    Außerdem hab ich nen Vitamin D- Mangel, Lymphozyten sind immer an der unteren Grenze, Neutrophile an der oberen Grenze, Ferritin meist im Keller, MCV im Keller.

    Aber außer dem extremen ANA- Titer einfach nichts richtig greifbares!

    Arztwechsel ist geplant, allerdings versuch ich in der Rheumaambulanz der Uniklinik hier unterzukommen und das ist was Größeres mit Anmeldung über den Hasuarzt etc...
     
  6. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Also die ENA sind down. Aber nicht die ds-DNS (das ist kein ENA) und die ANCA. Diese Werte nochmal kontrollieren. Der ds-DNS steigt im Schub an und auch die ANCA sind ja nach diesen Normwerten eigentlich schon grenzwertig .Die C3 und C 4 Werte auch nicht aus den Augen lassen.