1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

positiver Rheumafaktor+Muskelfaserrisse

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kristin, 11. Juli 2004.

  1. kristin

    kristin Guest

    Hallo, mein Freund ist Leistungssportler und hatte 3 Muskelfaserrisse in jeweils kurzen Zeitabständen, so dass sein Physiotherapeut meinte, er solle seine Rheumawerte im Blut überprüfen lassen. Dieses hat er nun auch getan und es ergab sich, dass ein Rheumafaktor positiv ist. Meine Frage ist, ob das nur ein Zufallsbefund ist, wie sein Arzt (Sportmediziner) meint oder doch mehr dahinter stecken könnte! Vor allem, weil er sehr oft Verletzungen hat, z.B. auch am Hand- und Fußgelenk!
    Außerdem habe ich eben den Artikel von Dr. Langer gelesen, in dem vermerkt ist, dass ein positiver Rheumafaktor im Blut nun doch ein Indiz für eine spätere Erkrankung sein kann! Bin sehr ratlos, was man noch tun kann?

    Kristin
     
  2. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    eher Zufallsbefund

    Hi Kristin,
    alos, erstmall würde ich da seinem Sportmediziner recht geben....nimms als Zufallsbefund, denn ich würde mal behaupten, ein Leistungssportler hat viele Gründe für Muskelfaserrisse und Verletzungen.....und für eine rheumatische Erkrankung wäre das auch nicht sehr typisch....
    Und die Tatsache an sich, das er einen poitiven RF hat, heisst n icht zwangsläufig, dass er mal was rheumatisches bekommt. Es gibt viele Leute bei denen der positiv ist und die trotzdem nix bekommen. Ich würde es mal so formulieren, dass Risiko, dass er mal was bekommt, ist etwas höher, als bei jemandem, bei dem der RF negativ ist. Das ist aber einfache Statistik. Man weiss halt einfach, das unter den Leuten mit positivem RF viele sind, die was rheumatisches haben, aber eben auch welche, die es nicht haben und auch nicht bekommen!
    Mich würde viel eher interessieren, was der Physiotherapeut wollte.....das mit dem RF bestimmen hätte man sich einfach schenken können, dann müsstet ihr euch jetzt auch keine Gerdanken über irgednwelche Eventualitäten machen......
    Liebe Grüße in der Hoffnung, das ich dir ein bisschen witer geholfen habe, Paris
     
  3. kristin

    kristin Guest

    Hallo Paris,

    danke für die schnelle Antwort. Heute hat sich bei einem Arztbesuch ergeben, dass sich eine Krampfader an der betroffenen Stelle in der Wade gebildet hat und daher wohl die immer wiederkehrenden Beschwerden kommen, also brauchen wir uns wahrscheinlich wirklich wegen des positiven Rfs keine Sorgen machen!
    Der Physiotherapeut meinte, dass wenn ein entzündlicher Prozess im Körper vorliegt eben auch die Muskeln betroffen sein können und er deswegen die Rheumawerte überprüfen lassen soll! Na ja, hab auch gedacht, dass das nicht zusammenhängen kann mit den Muskelfaserrissen, aber als dann der RF positiv war, haben wir uns eben doch Sorgen gemacht, die wohl unbegründet waren!

    Gruß Kristin