1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

polymyalgia rheumatika

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von pepebasti, 27. Oktober 2012.

  1. pepebasti

    pepebasti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Seit etwa 1 1/2 Jahren hat mich diese Krankheit mehr oder weniger plötzlich erwischt. Wie kommt man dazu, wie verhalte ich mich, geht die Krankheit so weg wie sie gekommen ist?
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Hallo pepebasti,

    zunächst sei willkommen hier!

    Gegenfrage: woher kommt die Diagnose (nach anderthalb Jahren), was macht die Erkrankung aktuell mit dir und was tust du dagegen?
    Was sagt dein behandelnder Arzt dazu?
    Ohne etwas genauere Angaben ist eine seriöse Antwort kaum möglich ;)

    Grüße, Frau Meier
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Pepebasti,

    willkommen bei rheumaonline.

    Warum du eine Polymyalgia rheumatika bekommen hast kann ich dir nicht sagen, aber diese Erkrankung kann wieder weggehen und das sogar häufig. Du hast also gute Chancen das es wieder vergeht. Es kann sein, das du einige Zeit Medikamente brauchst. Bist du bei einem Rheumatologen/Rheumatologin ? Wer hat es denn diagnostiziert ?
     
  4. pepebasti

    pepebasti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    polymyalgia rheumatica

    Die Diagnose wurde von einem Rheumatologen festgestellt. Ich nehme z. Zt. tgl. eine Tbl. SYNESTAN 5,0 mg. Nach Bedarf 3 bis 4 Tagen Differens eine Tbl. DICLAC 75 mg je nach körperlichen Empfinden. Mein Algemeinzustand trotzdem nicht gut. Schulter- , Rücken- und Gliederschmerzen weiterhin vorhanden. Was kann man tun, ohne ständig Kortison nehmen zu müssen?

    pepepasti
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @pepebasti


    DAS würde ich mit dem zuständigen Rheumatologen besprechen! Alles Andere ist kontraproduktiv - er kann es dir erklären und dir ggf. Alternativen anbieten ;)
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Du kannst auch mal hier lesen:
    Quelle: http://www.rheuma-online.de/a-z/p/polymyalgia-rheumatica.html

    Wenn du das Gefühl hast das deine Medikation nicht ausreicht und du zu arge Beschwerden hast, dann solltest du das deinem Rheumatologen sagen und besprechen was man noch tun könnte.

    Vielleicht könnte dir zusätzlich auch noch Physiotherapie-Krankengymnastik oder manuelle Therapie helfen. Dafür kann dir der Rheumatologe ein Rezept/Verordnung ausstellen.