1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Polyartritis(M13.GG)/sehr starke Müdiegkeit

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von ek.., 23. November 2009.

  1. ek..

    ek.. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich leide seit mehreren Jahren nun schon an einer nicht näher klassiefizierten Polyarthritis(M13.GG).Ich habe schon die verschiedensten Mediekamente bekommen aber außer Cortison hat bisher noch nichts wirklich geholfen (ich nehme z.Zt.15mg).Mit der Arthritis selbst komme ich trotz Schmerzen einigermaßen zurecht.Mein größtes Problem ist diese lähmende ständige Müdiegkeit.Das ist ungefähr so als hätte man drei Tage nicht geschlafen.Ich stehe auf zwei Stunden später muß ich mich wieder hinlegen.Den ganzen Tag laufe ich dann wie benebelt durch die Gegend und habe zu nichts Lust.Und wenn ich aufstehe bin ich wie gerädert.Ich bin in Behandlung beim Rheumatologen der ist auch wirklich gut aber er steht auch vor einem Rätsel was die abnormale Müdiegkeit anbelangt.Ich habe demnächst einige sehr wichtige Termine wo ich schon um sechs Uhr aufstehen muß keine Ahnung wie ich das schaffen soll.Ich hoffe nun auf diesem Weg Menschen zu finden die mir einen Rat geben können was es für Möglichkeiten gibt die Müdiegkeit zu bekämpfen(Mediekamente,Aufputschmittel ).Ich bin für jede Hilfe dankbar.
     
  2. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hallo EK,

    also helfen kann ich Dir in dem Sinne nicht, bei mir ist es nur so, das wenn die Krankheit sehr aktiv ist, ich aehnlich wie Du sehr sehr muede bin.
    Ich stehe auf, bin bis ca. 4 Std auf und lege mich dann erstmal wieder hin um 2 std zu schlafen. Dann aufstehen den Haushalt einigermassen regeln um dann um 8:00 den weg Richtung Schlafzimmer einzuschlagen.
    Ganz uebel! Ich dachte auch schon das das ja wohl nicht fuer den Rest meines Lebens so bleiben kann.
    Als dann die Medis geaendert wurden, wurde es incl. Blutbild wesendlich besser.

    Also vielleicht stimmt bei dir auch etwas an den Medis nicht?!

    Ist nur so eine Idee.

    Liebe Gruesse
    Biene2
     
  3. Katharinaw

    Katharinaw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Gähn....

    Also, ich leide während Schüben auch immer unter extremer Müdigkeit, die mich zum Teil mehr belastet als die Schmerzen. Ich bin erschöpft und extrem antriebslos und könnte immerzu schlafen. Bei mir wird es erst besser, wenn auch der Schub in Griff ist. Im Moment versuche ich gerade eine neue Basistherapie, weil ich nach zwei Jahren mit Mtx es nicht mehr vertragen habe. Bekomme jetzt Sulfasalazin seit fast acht Wochen. Getan hat sich noch nicht.

    Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, was man tun kann, wenn man noch kein Basismedikament hat, oder es noch nicht wirkt. Vllt hat ja auch Mutter Natur was anzubieten.

    LG und einen schönen Abend
    Katharina
     
  4. Elisabeth68

    Elisabeth68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Die Müdigkeit auch mein grösstes Problem. Bei Schüben ist sie plötzlich da, wochenlang, extrem lähmend.

    Leider wurde die Diagnose Lupus bei mir nie bestätigt, so dass ich nicht mehr in Behandlung bin. Ich stehe also alleine da mit dem Problem, muss Job, Kind, Haushalt trotz extremer Müdigkeit auf die Reihe kriegen.

    Das Schlimmste: Niemand glaubt, wie EXTREM müde man ist. Immer diese doofen Antworten: Ja, ja, ich bin in letzter Zeit auch müde... :mad: