1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Polyarthritis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kiara, 23. Oktober 2006.

  1. Kiara

    Kiara seit Mai 2004 Diagnose cP

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bins mal wieder, Kiara,

    war lange nicht mehr her, komme mit meinem Rheuma ganz gut zurecht.

    Aber letztens sagte mir jemand "vorwurfsvoll" Rheuma sei eine Zivilisationskrankheit. Das hat mich doch etwas getroffen, heute habe ich hier bei rheuma-online gelesen, das diese Erkrankung mit Krebs, Herzerkrankungen und Aids auf einer Stufe zu sehen wäre.

    Wie seht Ihr das oder wißt Ihr es sogar besser?

    LG
    Kiara
     
  2. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Die Leute wissen nicht, wovon sie reden

    Hallo Kiara,

    die Ursachen sind, soviel ich weiß, nicht eindeutig geklärt. Polyarthritis kann

    - genetisch bedingt sein,
    - auf besondere Belastungen zurückzuführen oder
    - mit dem Alter etwas zu tun haben.

    Glaub ich schon, dass Dich das getroffen hat. "Zivilisationskrankheit" klingt immer so ein bisschen wie: Selber schuld. Hättest eben gesünder leben müssen, Sport treiben - und überhaupt ... Mach Dir da bloß nichts draus aus diesem Geschwätz. Die Leute wissen einfach nicht, wovon sie reden. Man kann sich vor dieser Krankheit genau so viel oder so wenig "schützen", wie vor jeder anderen!
    Aber das habe ich mir auch nur "angelesen", um einigermaßen klar zu sehen. Sicher gibt's hier noch erfahrenere User, die dazu mehr sagen können.

    lg
    Susanne
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hat glaub ich weniger mit Zivilisation zu tun. Ernährung könnte eine Rolle spielen, denn ***Bereits 1930 führen Untersuchungen an Eskimos zu der Erkenntnis, dass entzündliche rheumatische Erkrankungen bei diesen außerordentlich selten sind. Das lässt sich direkt auf die fischreiche Kost der Eskimos mit reichlich Omega-3-Fettsäuren zurückführen***

    Noch sieht es so aus, dass es Autoimmunreaktionen sind, die Entzündungen hervorrufen, Ursachenforschung wird betrieben und Gene / Vererbung könnten eine Rolle spielen. Ist aber wohl bisher nicht endgültig bewiesen.

    Auch die Zivilisation der alten Ägypter kannte übrigens bereits Rheuma, also *modern* ist die Erkrankung auch nicht.

    Gruss Kuki
     
  4. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo,
    zum Thema Eskimos;
    auf der Startseite war neulich ein link eingestellt,wie genau sich Kälte auf die Entzündungen auswirkt
    und warum sie diese zurückgehen läßt.

    Wer weiß,ob da neben den Omega-3-Säuren nicht auch ein Zusammenhang besteht.
    Nur mal so als spontaner Gedanke dazu...

    Grüßlis,
    Diana
     
  5. Kiara

    Kiara seit Mai 2004 Diagnose cP

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Hilfe!

    Ich werde mal ins Inet eingeben "Rheuma eine Zivilisationskrankheit?" und mal schauen, was dort so kommt, melde mich dann gerne hier auch nochmal.

    Ansonsten sehe ich es genauso: Rheuma ist ne "alte" Krankheit, ist genetisch bedingt, auch hat was mit Alter zu tun und mit besonderen Belastungen hat es sicher auch was zu tun.

    Ich werde mal zu dem Thema das www entdecken.

    Liebe Grüße
    Kiara
     
  6. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hallo Kiara,

    .... eine entfernte Bekannte mit Morbus Crohn, sagte mal voller Überzeugung: "Rheuma !!!!!!, ach, das kann man doch gar nicht ernst nehmen... !!!! Selbst Ärzte sagen das doch.... ----------
    Puuuuhhhh.......
    Diese Dame allerdings ging mit ihrer Krankheit regelrecht hausieren :rolleyes: :o

    Grüßle
    sensa
     
  7. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Mit der Krankheit hausieren gehen

    Hallo Sensa, Kiara und Ihr alle -

    da muss ich auch gleich noch was dazu sagen:

    Ich habe da einen Bekannten, der ging schon auf die sechzig zu, war noch voller Tatendrang, Kraft und Elan. Steckte uns, die wir allesamt jünger sind, glatt in die Tasche. Krankheiten? Nee, bei ihm doch nicht. Und wenn einer doch was hat, na und? Wahrscheinlich selber schuld! Musst bloß gesund leben, dich ausreichend bewegen, dann fehlt dir auch nischt. Kranke muss man eh nicht so ernst nehmen. Die fehlen so oft, sind nicht richtig belastbar und überhaupt: Wer weiß, was die sich nicht bloß einbilden von ihren Wehwehchen! Vielleicht wollen sie gar bloß eine Extra-Behandlung? Weniger Arbeit als die anderen - bei gleichem Gehalt?!

    Vor ein paar Wochen hatte er Herzinfakt. An dieser Last trägt er nun so schwer, der Arme. Dabei hat nicht einmal so sehr ein körperliches, sondern vor allem ein psychisches Problem. Es passt halt nicht zu seinem bisherigen Ego. Er, der doch immer so vor Kraft strotzte, kann nun nicht mehr so, wie er will. Ach, wie war das doch gleich? Man muss ja nur gesund leben, sich ausreichend bewegen ...?!

    Zugegeben: Bedauern kann ich diesen Menschen nicht. Glücklicherweise sehe ich ihn nur noch selten.

    lg
    Susanne
     
  8. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Guck mal an.....und wieder ein gutes Beispiel dafür,daß sich manche Dinge von selbst erledigen....scheint was dran zu sein:cool: ;)

    Schmunzelgrüße,
    Diana
     
  9. Kiara

    Kiara seit Mai 2004 Diagnose cP

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Na, na wollen wir mal nicht schadenfreudig sein :) ;)


    :D
     
  10. Kiara

    Kiara seit Mai 2004 Diagnose cP

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ach und letztens sagte man mir: "Oh, Rheuma hast du? Du das hat meine Nachbarin auch, damit kann man gut leben..."


    Da fehlten mir echt die Worte fürs nächste Mal muß ich mir dafür mal ne Antwort zurechtlegen, die ich demjenigen um die Ohren pfeffern kann.


    Kiara
     
  11. Mimi23

    Mimi23 freebird

    Registriert seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH. Mittelland
    hey kiara

    polyarthritis gehört zu den ältesten krankheiten überhaupt.
    auch wenn es eine zivilisationskrankheit sein sollte, können die betroffenen genau so wenig dafür, wie wenn einer aus heiterm himmel krebs kriegt.

    reg dich nicht auf. ich werde täglich von unwissenden "blöde angemacht" was die polyarthritis betrifft.

    da hat doch eine gute freundin gerade gestern die aussage gemacht, dass physische schmerzen nicht so schlimm seien,wie seelische schmerzen (sie hat momentan liebeskummer). das hat mich auch wütend gemacht.

    wichtig ist doch, dass du damit zurechtkommst.
    nur die betroffenen alleine wissen wie man damit leben kann.
    kämpfe weiter und lass dich nicht von solchen "schreihälsen" aus der bahn bringen.
    probiere immun zu werden gegen solche "verrückte" aussagen.
    das was du damit anfängst zählt. die anderen können dir egal sein.

    machs gut.
    lg mimi
     
  12. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Rheuma gibt es schon ganz lange, ja. Aber es ist ja schon so,
    dass es heute wesentlich öfter auftritt und das mag auch
    mit der Lebensweise und Ernährung unserer Generation generell
    zu tun haben.. Und all das kann auch Einfluss auf unser Immunsystem
    haben..

    Aber das heißt ja noch lange nicht, dass man in irgendeiner Weise
    mit Schuld hat, dass man erkrankt ist.. Wenn, dann sind es unsere
    allgemeinen Lebensbedingungen, die es fördern.

    Viele Leute bagatellisieren das Rheuma, weil sie es nicht besser wissen.
    Ich hab das auch vor meiner Erkrankung getan, weil ich einfach
    keinen blassen Schimmer hatte.
    Ich halte es inzwischen so, dass ich den Menschen, die es genau wissen
    wollen und sich wirklich interessieren, erkläre, was es bedeutet.
    Die Meinung derjenigen, die urteilen ohne sich zu informieren, ist mir egal geworden..
    Meiner Erfahrung nach sind es meist die, die eben auch zu tausend
    anderen Dingen, die mit der Krankheit gar nix zu tun haben, ihren Senf
    dazugeben. :rolleyes:
    Man sollte seine Zeit nicht damit verbringen, zu lange über diese
    Kommentare nachzudenken..;):)

    Viele liebe Grüße und allen viele verständnisvolle Mitmenschen! :)
    Wanda