1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Polyarthralgie oder Fibromyalgie?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von rosskastanie, 20. Juli 2008.

  1. rosskastanie

    rosskastanie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin heute das erste Mal hier. Seit etwa einem dreiviertel Jahr habe ich Beschwerden mit meinen Gelenken. Angefangen hat es mit meinen Knien, dann kamen die Ellenbogen, die Füsse, Hände und jetzt auch die Schulter dazu. Ich habe keine Erfahrungen mit rheumatischen Erkrankungen. Mein CRP-Wert lag immer über dem üblichen. Eigentlich heißt das doch, dass eine Entzündung im Körper ist, doch da ist die Angst, dass es Fibromyalgie ist.

    Meine Medikation bestand bisher aus Voltaren 150 ml, das half etwa ein Monat, dann kam der Rückschlag. Dann Kortisonspritze- nichts, Kortisonkurztherapie-nichts. Jetzt Kortison 50 ml am Tag + IBU 600 3 mal am Tag, leichte Verbesserung. Aber langsam spielt meine Psyche nicht mehr mit.

    Brauche Leute zum Quatschen, die mir einfach mal zuhören. Wo finde ich die?
    Langsam verzweifle ich, kommt veilleicht auch daher, dass ich erst 32 Jahre alt bin, und derartige Krankheiten immer mit höherem Alter verbunden habe.

    Und jetzt stehe ich da und weiß nicht weiter.
    Rheumatologe ist die nächste Station, Psychologin bin ich schon. Die und mein Hausarzt meinen Rheumaklinik. Bringt das was und wie lange muss man da hin?

    Will nur einfach mal einen Tag ohne Schmerzen sein, und wieder normal leben und arbeiten!

    Wäre schön, wenn sich jemand melden würde. Danke.
    Sophia
     
  2. Christina29

    Christina29 Guest

    hallo sophia,
    herzlich willkommen hier im forum!
    ich bin auch erst 32 jahre alt, wir können uns egrne per pn austauschen oder auch hier. wenn dein CRP erhöht ist und dir auch cortison hilft, dann kann es meienr meinung anch kein fibro sein, denn fibro reageirt auf cortison nicht und der crp ist allein bei fibro normalerweise auch nicht erhöht. wenn cortison zwischendurch bei dir nicht geholfen hat, kann es sein, dass es zu wenig war. habe durch eine borreliose entzündliches gelenkrheuma bekommen (chronsiche polyarthritis).

    dir gute besserung.

    lg christina
     
  3. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @sophia
    Ein Aufenthalt in einer Rheuma-Klinik ist in dieser Diagnose-Such-Phase das beste, was Dir passieren kann. Dort wirst Du ca. 1 Woche lang auf den Kopf gestellt und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, daß Du mit einer sicheren Diagnose nach Hause gehst. Der Aufenthalt kann zwar auch länger dauern, rechne aber trotzdem halt mit 1 Woche. Ich mußte erst 1,5 Jahre mit einer alten Diagnose und entsprechender Medikation herumlaufen, bevor die Rheuma-Klinik die Wahrheit ans Licht brachte. Inzwischen geht es mir wieder gut, ich fühle mich endlich wieder als Mensch.

    Das leidige Thema mit der Akzeptanz der Krankheit und des infolge dessen unzuverlässigen Körpers kenne ich zur Genüge. Ich habe meine erste Diagnose mit 36 erhalten und bin jetzt mit fast 42 erst soweit, daß ich einigermaßen damit zurande komme. Unsere Ärzte werfen uns zwar gerne die Befunde um die Ohren, wie wir damit klarkommen sollen, sagt jedoch keiner.
     
  4. Pia

    Pia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübbecke
    Poyarthralgie oder Fibromyalgie?

    Hallo Sophia,
    Herzlich willkommen hier,
    Bin auch relativ neu hier und man hat mir hier auch schon sehr geholfen.
    Ich bin 42 Jahre und habe Rheumatoide Arthritis.
    Also Kopf hoch, hier ist man nicht alleine.
    Pia
     
  5. rosskastanie

    rosskastanie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Hallo an alle, die geantwortet haben. Sorry, was ist pn? Ok, nun zu meinem derzeitigen Stand. Bei mir wurde das Kortison auf 50 ml erhöht, schlägt aber nur bedingt an? Was heißt das? Und was ist mit den verherrenden Nebenwirkungen, wann setzen die ein? Ich versuche zwar viel über das Netz zu erfahren, aber das sind so viele Informationen, die verwirren auch ziemlich. Habe heute Termin beim Allgemeinarzt und wieder Angst zu sagen, dass es nicht so richtig hilft, was er mir verschreibt. Habe schon ein ABO beim Arzt, und das obwohl ich mein Leben lang gesund war. Außer das ich Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) habe, aber die verursacht keine Schmerzen.

    Zur Zeit bin ich in einem ziemlichen Tief. Habe gerade erst meine Verlängerung für einen Arbeitsvertrag bekommen, und nun Angst, dass das was ich mir auf Arbeit aufgebaut habe, durch die Krankheit verliere.

    Ich weiß, ich sollte in eine Klinik, aber ich habe Angst das es länger dauert. Bin als Sozialpädagogin Projektleiterin für ein neues Projekt das gerade anrollt, da kann ich doch nicht gleich am Anfang ausfallen. Habe Bedenken, dass meine Vorgesetzten von mir enttäuscht sind.

    Zum Thema KLinik! Ich suche eine, die auch alternative Heilkunde mit einbezieht. Wie sieht es da aus?

    Danke für den Mut, den ihr mir zu sprecht. Jetzt komme ich mir nicht mehr so allein vor!
     
  6. Christina29

    Christina29 Guest

    hallo sophia,
    pn heißt private nachricht, das findest du oben rechts.
    zur rheumaklinik kann ich dir nichts sagen, ich war zwar mal in eienr klinik mit naturheilkunde die auch rheuma behandelt haben, aber meine erfahrungen waren da nicht ganz so gut.

    das mit der arbeit kenne ich auch. arbeitst du noch ganztags? ich bin auch sozialpädagogin und mache gerade mein berufspraktikum, aber nur halbtags.

    lg christina
     
  7. rosskastanie

    rosskastanie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christina,

    ja ,ich arbeite Vollzeit in der Vermittlung von Jugendlichen unter 25 Jahren auf den ersten Arbeitsmarkt. Seit neusten betreue ich ein Projekt zur ganzheitlichen Betreuung von Bedarfsgemienschaften, und das rollt eben in den Tagen jetzt an. Ich habe deinen Beitag über Cortison gelesen, und staune. Ich bin bei 50 ml und es schlägt nur mäßig an. In Kombination nehme ich IBU 600 und habe immr noch stoßweise Schmerzen. Heißt das nun, dass es hilft oder nicht? Langsam glaube ich wirklich, dass ich mir das alles nur einbilde und doch Fibromyalgie habe, aber meine Werte sind seit einem halben Jahr nicht in Ordnung, und nichts hilft gegen die Entzündung.

    Das mit den privten Nachrichten werde ich mal ausprobieren.
     
  8. sisi

    sisi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Pia, ich bin 40 und ich habe chronische Polyathritis und ebenfalls relativ neu hier!

    @Sophia, wünsche dir ebenfalls alles Gute!:)
     
  9. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Liebe Sophia, die Inselklinik Heringsdorf ist eine Rheumaklinik die mit TCM und soweiter arbeitet. hatte bei der DRV auch eine Reha dort beantragt aber nicht bewilligt bekommen. War jetzt in eine psychosomatischen. Aber versuchen solltest du es auf alle Fälle habe schon viel gutes von dort gehört. Ich habe Fibromyalgie und Arthrose und noch einiges mehr und bin seit Dezember im krankenstand. bin Erziehrin und kann einfach nicht merh mit den ständigen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. ich weiß aber noch nicht, wie es bei mir weitergeht. Dir wünsche ich auf jeden Fall alles gute und dass dein ARbeitgeber VErständnis hat.
     
  10. Pia

    Pia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübbecke
    Hallo sissi,
    seit wann hast du Rheuma?
    Bei mir fing es mit den Schmerzen letztes Jahr im Sommer an und wurde immer schlimmer bis meine Hausärztin mein Blut untersuchte.
    Durch die Humiraspritzen geht es. Ausser heute, ob`s am Wetter liegt, mir schmerzen meine Handgelenke und Füsse so.
    Lg Pia
     
  11. sisi

    sisi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Pia,

    Beschwerden habe ich schon seit 2 Jahren, aber meine Diagnose habe ich erst vor kurzem erfahren! Anfangs ging es, aber jetzt wurde es immer schlimmer! Meine Handgelenke und Füsse schmerzen nicht, sondern eher der Rücken durch das wechselhafte Wetter seit gut einer Woche! Ist aber erträglicher geworden durch das Cortison! Alles Weitere steht in meiner Krankenvita!
    Bevor ich beim Rheumatologen war, habe ich keine Medikamente bekommen, von daher kenne ich mit Humira leider nicht aus!
    LG, Sissi