(PMR) Schmerzmittel, welche sind möglich??

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Butterflyandy, 26. April 2014.

  1. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    6.988
    Zustimmungen:
    5.550
    Ort:
    Stuttgart
    So zwei Ibuprofen hintereinander sind auch heftiger Toback. Wie stark waren die denn?

    Ich habe an allen Tagen der Woche das Ibuprofen genommen, auch als ich das MTX gespritzt habe (musste ich aber nach 8 Monaten absetzen, weil immer mehr Nebenwirkungen dazukamen und diese von Spritze zu Spritze heftiger wurden), ich hatte da keinerlei Probleme damit.

    Menschen, die keine Schmerzen haben, vor allem keine dauerhaften, können das oft nicht nachempfinden, dass einem da nicht nach lachen zumute ist, wenn einem weiß der Geier was weh tut. Ich habe mir angewöhnt, das nicht so ernst zu nehmen, sie wissen es ja nicht besser.
     
  2. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    @Sinela..NEIN, das waren kein zwei Ibu hintereinander......die erste war vormittags um ca. 10h/10.30h und die zweite kurz bevor ich losgefahren bin, so ca. um 14.30h. Ich nehme/brauche nie mehr als 400er/pro Einnahme.

    Ja klar, der Umgang mit anderen Leuten und deren Reaktion auf eigene Unbefindlichkeiten...langes Thema....kommt selbstverständlich immer auf die eigene Tagesform an, wie man damit umgehen kann.
    Ich habe relativ viele Leute in meinem Umfeld die noch nie was "ernsthaftes od. chronisches" hatten und dann vom Typ her auch noch so "stell dich nicht an" sind. Das merkt man ja nicht immer...viele mit-- Leistungsgedanken/Wertstellung-- im Leben.

    Hab es gestern wg. meiner "Sehnenansatzschmerzen" mal mit ner (400er)Ibu probiert- ohne Erfolg. Auch die schmerzenden Stellen mit Voltaren einreiben...nix oder wenn überhaupt, leichte Linderung für max. 2 Std.
    Ich fürchte, ich muss warten bis die Sonne wiederkommt........
     
  3. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    6.988
    Zustimmungen:
    5.550
    Ort:
    Stuttgart
    Ach so, dann habe ich was falsch verstanden. Wenn dir die Ibuprofen 400 nicht mehr helfen, wieso versuchst du es dann nicht mal mit einer 600 oder 800?

    Leider definieren sich viel zu viele Leute über den Beruf und das was sie an Eigentum haben. Das Einfühlungsvermögen fehlt völlig. Ich gebe schon lange nichts mehr auf die Meinungen dieser Menschen. Ich weiß, wer ich bin und was ich kann, das ist das Einzige, das zählt!
     
  4. JoJo68

    JoJo68 PMR Diag: April 2014

    Registriert seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mostindien
    @ Butterflyandy

    Ich nehme bei Schmerzen, die von der Spondylarthrose her kommen nach Bedarf ein Arcoxia 60 mg.

    Das hilft mir tip-top und NW hab ich keine (zumindest keine spürbaren).

    Dazu muss ich sagen, dass die Schmerzen bei körperlicher Anstrengung auftreten. Ein „mechanischer Schmerz“ halt.


    PS: von wegen Tippfehler (Schulddrüse). :D
    Jemand schrieb mal er habe Schüttelfrust statt Schüttelfrost ….. :a_smil08:
     
  5. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    Wie ist "xyz nicht zusammen mit......einnehmen" zu verstehen?

    Hallo JoJo...ich nehme an, dass von dir beschriebene Medikament ist verschreibungspflichtig?? Dafür muss ich wohl bis zum Kontrolltermin beim Rheumafacharzt warten und es mit ihm besprechen. Die schlimmsten (Knie/Gelenk)-Schmerzen sind seit dem Wetterwechsel auf "trocken und warm" viel besser geworden, leider noch nicht so ganz weg.

    Bezugnehmend auf meine Überschrift würde ich gern noch wissen, wie Ihr den Satz:"Bitte nehmen Sie keine Schmerzmittel zusammen mit Cortison ein" interpretieren würdet...ich diskutiere das gerade mit Bekannten (bis ich den Arzt fragen kann, ob er es SO oder SO gemeint hat).
    1. Er meint, nicht zusammen runterschlucken, großen zeitlichen Abstand einhalten
    2. Er meint, überhaupt keine Schmerzmittel einnehmen, wenn man Cortison nimmt

    ....es führt in meinem Umfeld zu interessanten Diskussionen....:rolleyes:
     
  6. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Ich würde meinen, daß die Wirkungen nicht zusammentreffen sollten.
    Eve
     
  7. JoJo68

    JoJo68 PMR Diag: April 2014

    Registriert seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mostindien
    Das Arcoxia ist ein Cox2-Hemmer und ist verschreibungspflichtig. Also kein eigentliches Schmerzmittel.

    Ich bekam es wegen der Arthrose in der WS verschrieben. Danach wurde zusätzlich die PMR diagnostiziert und ich nahm dann zusätzlich Prednison. Startdosis 30 mg. Nach 10 Tagen lies ich das Arcoxia weg, um zu schauen wie es mir mit der Cortison-Monotherapie geht. Die Beschwerden der PMR sind weg, aber eben der Rücken :(

    Es scheint so, dass gewisse Schmerzen bei mir im Rücken besser auf Arcoxia ansprechen als auf das Corti. Leider kann ich dir auch nicht mehr erklären. Ist alles auch noch Neuland bei mir. :vb_confused:

    Wenn ich das Arcoxia nehme, schlucke ich es erst ca. 4h nach dem Cortison und habe null Probleme mit dem Magen. Aber das mach ich nach meine Gutdünken, der Arzt hat nix spezielles erwähnt. Magenschutz nehme ich keinen.
     
  8. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    @JoJo68:

    Ich habe auch sowohl Arthrose als auch PMR und habe dieselbe Erfahrung gemacht wie du: Cortison hilft nur gegen die PMR-Schmerzen - also bei Entzündungen - gegen die Schmerzen bei Verschleiß ist es wirkungslos.

    LG, Tiangara
     
  9. JoJo68

    JoJo68 PMR Diag: April 2014

    Registriert seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mostindien
    Danke Tiangara, das bestätigt meine Erfahrung in den letzten sieben Wochen. Auch Frau Meier erklärt dies in #12 sehr gut. :top:

    Ich werde nun Arcoxia wieder täglich nehmen. Das Corti runter fahren ist mit diesen Rückenschmerzen schwierig. Sie verfälschen meine PMR-Schmerz-Wahrnehmung und mindern wieder arg meine Lebensqualität.
     
  10. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    482
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Butterflyandy,
    in meiner Stamm-Apotheke bekomme ich jedes Mal gesagt, "bitte zwischen Cortison und Schmerzmittel 2 Stunden Abstand halten".

    Liebe Grüße,
    Mona :)
     
  11. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Weißt du auch, warum?

    Ich wusste das nicht; hab mein Tilidin immer zusammen mit dem Cortison eingenommen ...
     
  12. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    ....Cortison ist magenschleimhautreizend/schädigend...ebenso wie die meisten Schmerzmittel...man geht also ein doppeltes Risiko f. "Magenbluten"ein, wenn man beides ("zusammen", wie das auch immer zu verstehen ist) nimmt....

    ....so hat es mir der Arzt erklärt und so habe ich es mir auch angelesen...fraglich blieb mir dann aber im Nachhinein, wie er es meint.
    ....allein schon deswegen, weil ja viele Leute die Cortison wg. welcher Erkrankung auch immer nehmen müssen, nicht/nie ganz auf Schmerzmittel verzichten können...meine Schwägerin braucht es wg. starker Allergieneigung auf alles mögliche, aber sie hat auch oft Kopfweh und zögert nie, diese mit handelsüblichen Schmerzmitteln zu bekämpfen...

    Die sogen. "Cox-2 Hemmer" sind wohl schonender, haben aber andere Nebenwirkungen, manche Mittel sind daher wohl schon mal vom Markt genommen wurden.

    Es scheint mir, als seien (wir als) Patienten alle nicht genug aufgeklärt über Neben- und Wechselwirkungen von Medikamenten NEBEN CORTISON...
     
  13. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    482
    Ort:
    ... am Bodden
    @ Tiangara
    Bei Tilidin weiß ich nicht, ob das da auch zutrifft.
    Ich nehme NSAR (Naproxen oder Ibuprofen), was ja auf den Magen geht.
    Nimmt man Cortison und NSAR gleichzeitig, werden die Nebenwirkungen wohl verstärkt. So hat die Apothekerin mir das erklärt.

    Liebe Grüße,
    Mona :)
     
  14. JoJo68

    JoJo68 PMR Diag: April 2014

    Registriert seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mostindien
    Also gegen meine Arthrose Schmerzen helfen weder Ibu noch Para. Und um meine Leber oder Niere zu beschäftigen muss ich die ja nicht nehmen. :p

    Arcoxia ist das was mir hülft.
    Da es über die Nieren abgebaut wird, soll ich wirklich genug trinken, dann käme das schon gut. Mit dem Herzen hab ich bis jetzt auch nichts und Übergewicht ist auch keines da. :vb_cool:

    Ich denke was die Kombi, Cortison und Schmerzmittel betrifft…. Das wird wohl individuell sein.
    :eyes: Was für ein Schmerz, Ursache?
    :eyes: Alg. Verfassung des Patienten?

    Also wenn das Herz von Natur aus rumkasperlt :eek:, würd ich die Finger vom Arcoxia lassen.

    Was den Schmerz betrifft, der von der PMR aus geht: mir wurde gesagt, dass dieser mit Corti in Schach gehalten werden muss. Kein anderes Schmerzmittel gegen PMR-Schmerzen! Nur mit Corti reagieren.

    Seit ich Cortison (+Arcoxia) nehme, bin ich wieder aktiv, meine Muskeln werden wieder mehr belastet und da hatte ich halt wieder mal richtigen Muskelkater. Ist schon wichtig das zu unterscheiden…. :rolleyes:

    PS: ich fahre im Moment toootaaal auf diese "Emoschen's" ab! Die machen gute Laune! :boldblue:ich denke das legt sich irgend wann wieder :D
     
  15. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    .......soooo der Termin beim Rheumadoc ist gewesen und ich habe ihn nochmal auf "Schmerzmittel" im Allgemeinen angesprochen.
    Es ist wohl nicht so, dass man keine Schmerzmittel nehmen darf, vielmehr sollte man einen Magenschutz vorweg nehmen (tu ich ja eh, wußte er aber nicht oder er hatte vergessen es sich aufzuschreiben). Die Gefahr von Cortison und (magenschädigenden) Schmerzmitteln sei enorm hoch....hat mir auch was von ganz neuen Fallstudien erzählt, welche sehr erschreckend wären....
    Klar bräuchte ich mich nicht mit Schmerzen über den Tag quälen, wenn es mal gar nicht geht, aber eben dann die Panto vorneweg!!...sonst: (und da war er sehr ernst!!)....der Magen könnte bluten, Sie merken davon erstmal nix, bis.....es oben raus kommt...
    Das ist doch mal ne klare Aussage.
    Mir ist damit sehr geholfen, im Moment brauche ich auch nix, die "Knochen" sind ziemlich friedlich im Moment...weiß aber, wenn so ein "Anfall von Schmerzen" kommt, kann ich mir mal mit einer Tablette helfen um meinen Alltag zu schaffen...man ist ja auch schon so gehandicapt genug. :o
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden