1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

plastebecher sauber kriegen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von bise, 20. Dezember 2011.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo,
    in den letzten monaten war ich so platt, dass mir vieles gleichgültig wurde.
    u.a. habe ich die plastebecher nach benutzung sofort in die spülmaschine gestellt, ohne sie vorher etwas durchzuspülen. jetzt sehen diese becher schlimm aus. hat jem. von euch ne idee, wie ich die wieder hinkriegen kann. sie sind innen verschmiert, direkt ekelig.

    gruss
     
  2. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Guten Morgen Bise,

    vielleicht klappt es mit Backpulver oder Gebissreiniger. Wasser drauf und einweichen lassen.

    LG
    Tanja
     
  3. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hallo,

    fühlen die sich schmierig an?
    hab ich manchmal bei Plastikdosen der Firma "Tubba":vb_redface:

    Plastik wird meißt erst bei 60 Grad sauber.
    Wenns zu arg wird wasch se einfach mal in der Waschmaschine mit der 60°Wäsche mit.
    Dann werden die wieder sauber.
    Gebißreiniger macht auch vieles wieder rein.Oder auch Natron.

    LG Michaela
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich habe die erfahrung gemacht, das man so richtig dreckig eingewaschenen plastikdreck leider nicht wieder raus bekommt. wenns noch nicht mal bei 70 grad im spüler rausgeht....das gleiche mit richtig festgesetztem plastikmief.
     
  5. holzwurm

    holzwurm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Ich nehme immer Klorix, das entfernt auch Verfärbungen usw. Gleichzeitig desinfiziert es auch.

    Lg vom holzwurm
     
  6. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    31

    Also ich dachte es handelt sich um Trinkbecher aus Plastik -- dafür ist Klorix bestimmt nicht das Richtige -- also ich würds dafür (Plastik-Trinkbecher) nicht nehmen, sondern nur für den vorgesehenen Zweck!!

    Uschi(drei)
     
  7. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    danke für die tipps,
    mein problem ist, dass die becher innen richtig verfärbt sind.
    ich trinke aus den bechern kakao und da haben sich ränder gebildet. die becher sind vorm einstellen in die spülmachine nicht mit klarem wasser ausgespült worden, so dass ich glaube beim trocknen haben sich ränder eingebrannt. so wirkt es jedenfalls auf mich.
    derzeit habe ich sie erstmal mit backpulver wasser gefüllt.

    ich könnte sie auch in die mikrowelle stellen gefüllt mit wasser, ob das dann die schmutzränder löst (statt sie in der waschmaschine mit waschen zu lassen bei 60 grad)?
    kukident will ich heute nacht versuchen.
    ich könnte mich im nachhinein ohrfeigen, dass ich nicht aufgepasst habe. die becher sind so praktisch.

    könnnte auch essigwasser was bewirken?
    habe schon bei frag mutti gesucht, dort nix brauchbares entdeckt.

    mit wc reiniger udgl. möchte ich nicht drangehen, schliesslich will ich weiterhin aus den bechern trinken. das ist mir zu risikobehaftet.


    gruss
     
  8. unknown

    unknown Guest

    Von der Mikrowelle würde ich dringend abraten. Wenn die Becher nicht randvoll sind brennt alles was nicht total im Wasser ist ein.

    Das Problem bei der Microwelle ist, das wissen die wenigsten, das die Microwelle sogenante Hotspots von bis 1000°C erzeugt.
    Bei Wasser und Flüssigkeiten ist das keine Sache da diese Hitze sofort verteilt wird. An den übergangszohnen zu Trockenenbereichen (bei dickflüssigen sachen) auch bei feuchten Belägen kann diese Hitze nicht abfließen. Dieses Material brennt sofort ein.

    Gleiches gilt auch für das erhitzen von Suppe oder Sose in einer "Tuppa"dose. Der obere Rand der suppe kann schnell einbrennen und die Büchse is hin!:(

    Wegen dieses Physikalischen Efeckts kann Brot in der MW von innen heraus Verkohlen ohne das man etwas sieht bevor es in Flammen aufgeht.
     
    #8 21. Dezember 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Dezember 2011
  9. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    189
    Ort:
    in den bergen
    hallo bise,
    manch ein plastik geht mit ölen eine verbindung ein,hier evt. mit dem kakaoöl. meistens ist das bei nicht ganz so hochwertigem plastik der fall........................da bleibt dir dann nichts anderes übrig, als mit dem rand zu leben oder neue plastikbecher zu kaufen.
    liebe grüße
    katjes
     
  10. holzwurm

    holzwurm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Zu Klorix nochmal, ich habe eine Broschüre von denen, da staunt man, wofür man das nehmen kann, z.B. Zahnbürsten desifizieren 10 ml Klorix auf 1L Wasser und Bürsten 10 Min hinein legen,
    verfärbte Porzellan- oder Kunststoffgefäße, die dunkel geworden oder verfärbt sind 125 ml Klorix auf 5 L Wasser. Danach natürlich alles ganz gründlich spülen. Sogar Zahnprothesen kann man im Verhältnis 1:100 damit reinigen.

    LG holzwurm