Pflegeprodukte unter Kortisontherapie

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von sisu-natascha, 11. April 2019.

  1. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Hallo ihr Lieben!

    Ganz sicher hatten wir einen solchen Beitrag schon, aber meine Schlagwortsuche hat keine Ergebnisse ausgespuckt.

    Ich bin nun glücklicherweise bei 5mg Erhaltungsdosis angekommen (Applaus Applaus!), jedoch ist meine Haut immer noch ziemlich in Mitleidenschaft gezogen. Die Pickel sind besser geworden, treten aber immer noch 'aus dem nichts' auf. Meine bisherige Strategie mit Zinksalbe und Ultrabalm von Lush geht auch nicht mehr so ganz auf, dazu kommt noch eine Pollenallergie, die mir eine Reizung und rote Bläschen unterhalb der Nase und entlang der Mund-Nasen-Falten beschert und die ich ihrerseits nur mit einer kortisonhaltigen (!) Creme in Schach halten kann.

    Momentan sehe ich selbst wie ein kleines Schachbrett aus, mit roten Flecken hier und trockenen Stellen da. Darum frage ich euch: habt ihr konkrete Empfehlungen für Gesichts- und Körpercreme unter Kortisonbehandlung?

    Ich danke euch von Herzen!

    Liebe Grüße
    Natascha.
     
  2. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Kati, ich habs jetzt so verstanden, dass Natascha das Cortison eingenommen hat und nun runter dosiert hat auf 5 mg.

    Ich denke mit Pflegeprodukten kannst du evtl. lindern, würde an deiner Stelle Produkte mit möglichst wenigen Zusatzstoffen wählen evtl. Lavera (ist auch nicht so teuer).

    Ansonsten von innen darauf achten, dass du dich weitest gehend basisch ernährst und viel trinken, es gibt Kräutertees, die förderlich für eine reine Haut sind.
     
  3. ManuSkript

    ManuSkript Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    513
    Hallo Natascha,

    tja, ergeht mir auch so, dass ich immer wieder mal zu cortisonhaltigen Salben für's Gesicht greifen muss,
    weil sich ansonsten die ausbreitenden allerg. Symptome verschlechtern.
    (Diagnose: chron. atopische Dermatitis)
    Da man Corti im Gesicht nur kurzfristig anwenden soll,
    verwende ich überwiegend Pflege-Cremes von Apotheken.
    Derzeit finde ich bei trockener (auch juckender) Haut die "Optiderm Basis Creme" hilfreich.
    Davon bekam ich gleich 500 ml vom Hausarzt zur Pflege (wegen Indikation), verordnet.
    Also diese Optiderm Basis Creme kann ich wirklich empfehlen.

    Wünsch' Dir eine baldige erträgliche Befindlichkeit.
    MfG.
     
  4. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Hallo Mara1963, das ist korrekt! Was hast du mit "Kati" gemeint?

    Vielen Dank für den Tipp, ManuSkript! Gegebenenfalls komme ich darauf zurück.

    Ich habe mich nun für drei Produkte von BaleaMed entschieden. Sie halfen mir damals, ich eine schwere Kontaktallergie auf Farbstoffe in einem Haarfärbemittel hatte, und bisher geht es meiner Haut damit ziemlich gut.

    Herzliche Grüße an euch beide!
    Natascha.
     
    ManuSkript gefällt das.
  5. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Natascha, da hat Kati wohl ihren Beitrag gelöscht, deshalb ist der weg, darauf hatte ich mich bezogen.
     
    sisu-natascha gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden