1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pflege der "Cortisonhaut" / Bluterguß

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabinerin, 7. Januar 2004.

  1. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo an alle,

    gestern ist mir so ein Schreck durch die Glieder gefahren, daß ich mehrere Minuten lang ein Stoßgebet in Richtung Himmel geschickt habe.....

    Ich bin mit meinem linken Knöchel gegen einen Servierwagen geknallt, mit vollem Schwung. Neben dem Schmerz schoß der Gedanke durch den Kopf: "Das ist die Stelle an der die Haut ganz dünn ist!" Ich habe auf der Aussenseite des Knöchels eine Hautstelle, die GANZ dünn ist, also "Cortisonhaut". Die Ärzte fragen mich jedesmal, ob dort Cortison gespritzt wurde, nein, noch nie. Aber ich nehme seit über 11 Jahren Cortison, vielleicht hat sich deshalb dort so dünne Haut gebildet.

    Auf jeden Fall tat es verdammt weh und ich habe mich nicht getraut den Socken runterzuziehen, weil ich Angst hatte, die Haut noch mehr zu verletzen oder daß die Stelle aufgeplatzt wäre....getreu dem Motto: "Was ich nicht sehe, habe ich nicht !" :D

    Ich vergaß den Vorfall und als ich gestern den Socken auszog, sah ich, daß der Knöchel bzw. die Haut darüber blau/lila ist.
    Ich habe sofort etwas Traumeel draufgeschmiert.

    Wie pflegt Ihr "Cortisonhaut"??

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  2. speedy

    speedy Guest

    Hallo Sabinerin

    das problem kenne ich nur zu gut, die haut an meinen schienbeinen ist sehr dünn wenn ich mich irgendwo stoße oder jemand an meine beine kommt, platzen diese direkt auf. ich habe mitlerweile schon 15 löcher in den beinen und die brauchen immer tierisch lange bis sie wieder zuwachsen. ich habe gerade wieder ein jahr lang eine offene wade gehabt. womit ich fünf wochen im krankenhaus lag und zwei hauttranzplatationen gemacht wurden aber die wade konnte nicht mehr aufgebaut werden, also habe ich da jetzt ein riesiges loch. vor einpaar wochen bin ich gefallen und mit der linken verse an mein rechtes schienbein gekommen..... ja schon wieder ein offenes bein.
    ich pflege meine cortisonhaut mit bepanthol intensiv körperlotion und komme damit gut zu recht ansonsten nehme ich noch ringelblumensalbe die ist auch prima.


    liebe grüße speedy
     
  3. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Hautwunden

    Hallo Sabinerin

    hast Du schon einmal Arnika-Tintur oder Arnikasalbe probiert? Das ist eine Heilkräutersalbe, die meine Großmutter schon nutzte (Apotheke).
    Da ich bei meinem Lupus ständig irgendwo (an den unmöglichsten Stellen :) ) an großflächig geröteter, zerschundener und juckender Haut leide, bin ich vor einiger Zeit auf Oma's altes Hausmittelchen zurückgekommen. Seitdem heilt die Haut besser ab, bzw. juckt und schubbt nicht mehr, nachts nehme ich ganz profane 'Nivea'-Creme, nicht zu knapp eingekleistert.
    Ich komme bestens damit klar. Trockene Stellen habe ich kaum noch.

    Probier's mal aus - aber erst an einer anderen Stelle, manche reagieren allergisch auf Arnika. Außerdem gibt es die Tinktur in verschiedenen Konzentrationen. (Pur brennt Arnika Löcher in den Teppich :D ).

    Liebe Grüße von der
    Fliegermaggy
    [​IMG]
     
  4. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    Hallo Sabinerin!

    Ich pflege meine Cortisonhaut mit Ringelblumen-Kamillensalbe und fahre damit ganz gut. Probier's doch mal aus, vielleicht hilft Dir diese genausogut.

    Liebe Gruesse
    Trudi
     
  5. Deleyne

    Deleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kortisonhaut

    Hallo Sabinerin
    Vorerst noch alles Gute für 2004.
    Ich pflege meine Huat mit Excipial, ist auch für Allegiker ideal. Gibt es auch in extra fetter Version für ganz trockene Hautpartien. Wird z.T. von Kassen übernommen.
    Liebe Grüsse Deleyne
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Sabi,

    gegen die Neigung zu blauen Flecken weiß ich leider keine Lösung (hab auch grad wieder ein paar riesige blau-schwarze Stellen an den Beinen), aber meine trockene Haut reagiert gut auf Melkfett (mit Ringelblumenextrakt), selbstgemachte Arnikasalbe und Allpresan 3 (an Händen und Füßen).

    Im Sommer bin ich recht viel in der Sonne und merke, dass durch die Pigmentbildung die Haut immer etwas dicker und damit auch etwas weniger empfindlich wird. Zum Glück vertrage ich die Sonne problemlos. Jetzt im Winter hilft mir leider auch nur dick einschmieren.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallöchen zusammen,

    so, jetzt habe ich meinen alten Beitrag mal rausgekramt.

    Vor einigen Tagen zeigte ich einem Hautarzt diese dünne Stelle am Knöchel. Er meinte, daß man solche Stellen gut mit "Bepanthen Wund- und Heilsalbe" behandeln kann. Die Salbe soll dünn aufgetragen und vorsichtig einmassiert werden und es kann sein, daß die Haut sich damit etwas regeneriert und evt. sogar etwas fester wird.
    Nun, ich probiere es einfach mal aus.

    LG
    Sabinerin