1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Peru die dritte

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von atti, 15. Januar 2004.

  1. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    hola muchachas y muchachos,

    will ich euch mal wieder mit ein paar Geschichten von unterm Aequator begluecken :)

    die Rundmail von kurz vor Neujahr:
    "Was man aus Froeschen so alles machen kann"


    Ich sitz wie immer in Flip Flops und kurzer Hose in meinem Lieblings-
    Internetcafé, trinke eine Cola (von Coca, nicht von Inka), hoer "Radio
    Romantico" und versuch mich daran zu erinnern, was denn so alles
    passiert ist, seit ich die letzte Mail an euch geschrieben habe.....

    ...ich war mal wieder am Strand. Eigentlich schon zweimal :) Luz, die
    Besitzerin des einzigen Hostals in Mejia, kennt mich schon beim Namen,
    und reisst die Tuer auf, sobald ich aus dem Collectivo steig :)
    Die Frau ist wirklich toll - macht alles moeglich.
    "Das einzige Restaurant im Ort ist schon geschlossen? Wart, ich ruf den
    Koch an - ist ein Freund des Bruders meiner Schwaegerin. Der wird schon
    noch was kochen koennen. Was wollt ihr? Fisch?
    Kein Problem - mein Bruder arbeitet im Hafen, ich ruf ihn schnell an.
    Ihr wollt heute Nacht noch nach Mollendo.....hm, eigentlich fahren hier
    keine Taxis zu der Zeit. Warte, ich ruf kurz meinen Neffen an - der hat
    ein Auto."
    Wirklich gut - die Frau schafft alles :)
    Wie auch immer - dieses Wochenende war ich also wieder mal in Mejia,
    zusammen mit Ricardo, Arturo und Neal aus Australien. Eigentlich
    sollten wir eine groessere Gruppe sein, aber wie immer sind ein paar
    Peruaner (und auch die Deutsche, die hier als Sprachlehrerin arbeitet)
    in letzter Sekunde abgesprungen. Sehr zum Missfallen von Neal, der ein
    Auge auf die peruanischen Maedels geworfen hat, und sauer war, dass
    gleich beide nicht mitkommen. Das eine war allerdings sein eigener
    Fehler - er haette sie anrufen sollen, nahm davor aber eine Dusche -
    und weg war die Nummer auf dem Arm. Tja :)
    Sind also bei Señora Luz abgestiegen, im hiesigen Restaurant (Schilf,
    Bambus und an die Wand gepinselte Coca-Cola-Werbung - sehr stilvoll)
    was essen gegangen, und dann ab nach Mollendo. Mejia ist ein recht
    toter Ort...abgesehen von dem Radio im Restaurant gibt es nichts, was
    einer Disco oder einem ansprechenden Nachtleben nahe kommen wuerde.
    Dafuer ist es herrlich still (meistens - davon spaeter) und der Strand
    ist leer.
     
  2. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    to be continued

    Also sind wir abends ins 15km entfernte Mollendo, wo der Baer tobt (ha
    ha). Dort haben wir uns ein all-peruvian-Riesensandwich genehmigt, mit
    allem drin was geht (natuerlich auch Huhn - was waere ein Essen ohne
    Huhn?). Danach haben wir uns - wie in Peru allgemein ueblich - eine
    Flasche Rum und ne grosse Bottel Cola gekauft, vorort im Shop mixen
    lassen, und mit an den Strand genommen, wo die oertliche Jugend
    abzuhaengen beliebt. Spaeter sind wir auf eine Party, die im hiesigen
    Schwimmbad ueber den Klippen am Meer stattgefunden hat. War ein
    bisschen oede - sehr lustig aber die Wahl der Miss Mollendo :) Die
    eigentliche Wahl haben wir verpasst, aber die "Schoenheiten" standen
    alle noch rum ....
    Haben ein bisschen getanzt, uns auf die Klippen gesetzt und die Wellen
    um uns rumklatschen lassen. Das hat schon was....

    Am naechsten Tag in Mejia wurde ich dann ganz mies geweckt - mit
    peruanischen Weihnachtsliedern aus kreischend-seufzenden Kinderkehlen
    vom Kirchturm runter. Weia - ein riesen Megaphon neben der
    Kirchenglocke, und ab 7 Uhr fruehs Weihnachtslieder in einer
    unglaublichen Lautstaerke. Und wir wohnten ca. 20m Luftlinie vom
    Kirchturm entfernt. Und dieses eine Lied, das ich ueberhaupt nicht
    ausstehen kann (Kinder, die unglaublich suess ein unglaublich
    schlechtes Weihnachtslied traellern - jagt mir regelmaessig Gaensehaut
    ueber den Ruecken) haben sie alle 10 Minuten gespielt.
    Da bleibt einem nichts anderes uebrig, als aufzuwachen. Sonst baut man
    den Laerm noch in die Traeume ein.....
    Da Ricardo nach (unserem) Aufwachen schon irgendwohin verschwunden war,
    haben Arturo, Neal und ich uns erstmal ein grosses Fruehstueck samt
    Mate de Coca und natuerlich Coca-Cola im Bambusrestaurant genehmigt.
    Irgendwann gegen elf ist Ricardo wieder aufgetaucht - knallrot und
    ziemlich verpeilt. Er war am Meer spazieren und ist eingeschlafen. Und
    wenn ein Peruaner mal nen Sonnenbrand hat, dann ist das wirklich einer -
    armer Bub :)

    Sind dann mittags wieder runter an den Strand. Es hatte eine
    Affenhitze, und man konnte spueren, dass zwischen uns und der Sonne
    sogut wie kein Ozon mehr ist - wirklich heftig. Es kam auch gleich ein
    Typ angesprungen, und hat uns einen Sonnenschirm fuer 4 Soles
    angeboten. Den haben wir dankend angenommen - und dann mussten wir
    zukucken, wie der Typ den Sonnenschirm seiner eigenen Familie wegnahm.
    Jetzt sassen seine Mutter, seine Schwester (oder so), die Frau und das
    Kind in der heissen Sonne......Geld machen ist hier wohl alles. Hatten
    ein bisschen ein schlechtes Gewissen der Familie gegenueber - aber wenn
    sie unbedingt Geld machen wollen, uns ists egal.

    Irgendwann haben wir dann gesehen, wie ein paar Fischer ein Netz
    eingeholt haben. Haben uns dran beteiligt, und mitgeholfen. Ist sehr
    interessant, wie die da fischen - aber da es wohl nicht alle von euch
    interessiert, lass ich das mit dem Erklaeren mal sein :)
    Wie auch immer - haben eine halbe Stunde lang das Netz eingeholt. Fuer
    die ganze Arbeit war das dann keine grosse Ausbeute - hauptsaechlich ne
    Art Meerbrasse. So genau kenn ich mich mit den Salzwasser-Fischen ja
    nicht aus.
    Eine Art "Abfallfisch" war auch dabei - Fische, die nicht zum Verzehr
    geeignet sind. Aehnlich wie ein Wels, mit ca. 7 Barteln (hatte keine
    Zeit zu zaehlen) und spitzen Flossenstrahlen. Einer der Fischer hat
    sich daran ganz boes verletzt.
    Diese Fische wurden zurueck ins Meer geworfen - und ich glaub ich hab
    die Peruaner ganz schoen beeindruckt, weil ich die Fische angelangt und
    zurueckgetragen hab. Die Peruanerinnen haben sich wohl eher vor mir
    geekelt *grins*
    ...wenn die wuessten......

    Ein paar von den ebenfalls gefangenen Krebsen haben wir mitgenommen,
    und haben aus Plastik-Colaflaschen eine Art Aquarium gebaut, um sie uns
    anzukucken. Sind huebsche Tiere - pink, rot, orange, marmoriert. Haben
    sie natuerlich wieder zurueckgesetzt.
    Spaeter sind wir noch zu den Klippen gelaufen und drauf rumgestiegen -
    in einer Aushoehlung mit etwas groesserer Pfuetze angewaermten
    Meerwassers haben wir dann einen Schwarm Jungfische entdeckt - und das
    war dann auch unsere Beschaeftigung fuer die naechste Stunde :)
    Haben Fische mit der Hand und mit Neals rosa-kariertem (!) Hemd
    gefangen, ebenfalls ins nunmehr leere "Aquarium" getan, und den Kindern
    am Strand ne Freude gemacht :)
    Abends sind wir dann wieder heim - wiedermal ein schoenes Wochenende am
    Meer.

    Tja was sonst: achja....das Fussballspiel.
    Momentan findet in Suedamerika so ne Art Qualifikation fuer die WM 2006
    in Deutschland statt. Ich blicks nicht ganz, ist alles sehr
    kompliziert. Staendig irgendwelche Finalspiele, und die Finalisten von
    hier spielen gegen die Finalisten von da und....ach keine Ahnung :)
    Das ganze nennt sich Southamerican-Cup 2003....
    Schau mir ab und zu ein Spiel im Fernsehen an - super war zum Beispiel
    Columbien/Argentinien und Equador/Peru.....
    Tja....und letzten Freitag war wieder mal ein Finalspiel: Cienciano,
    der Club aus Cusco spielte gegen River Plate; also Peru gegen
    Argentinien. Und ich hatte Karten :)
    Die ganze Stadt war im Chaos - total verrueckt. Es war maechtig heiss,
    der Smog stand in den Strassen, ueberall waren Leute, die irgendwas
    rotes verkauft haben (die Fraben von Cienciano), die Taxis kamen
    nirgendwo mehr durch, in den Hostels gab es Kaempfe um die letzten
    Zimmer...
    Die Peruaner sind noch fanatischer, was Fussball angeht, als die
    Deutschen. Jeder wollte zum Spiel. Diejenigen, die die Karten besorgt
    haben, schliefen drei Tage auf der Strasse vor dem Stadium - James hat
    das fuer mich getan. Ich musste nur zahlen :)
    Bin dann mit Kim, Juan Carlos, dessen Bruder James (sprich: Chame) und
    Neal hin - total als Peruaner verkleidet im Cienciano-Trikot, rot-
    weisser Schminke im Gesicht und einem fanatischen Glitzern in den
    Augen. Hatten die besten Plaetze: Occidente alto, das ist auf der
    Laengsseite im Westen (also Schatten - thank god), oberer Rang, und
    genau an der Mittellinie.
    Sind schon um drei hin, obwohl das Spiel erst um 7 angefangen hat, und
    das war absolut notwendig. Wir haben gerade so noch unsere Plaetze
    bekommen!
    Die naechsten drei Stunden haben wir dann mit Sprechchoeren und
    Kampfgeschrei verbracht, haben dem Maskottchen beim Rumlaufen
    zugekuckt, den semi-professionellen Cheerleaders beim Huepfen, und
    ansonsten gewartet gewartet gewartet....und dann kamen sie. Erstmal die
    Guapos: die Argentinier. Und die Peruaner hassen die Argentinier
    wirklich - also im Fussball mein ich. Das war ein ganz boeses
    Pfeifkonzert....
    Und ich hab ein paar ganz nette ganz neue Schimpfwoerter gelernt. Sowas
    wie "Hijo de puta" und "Concha de tu madre"...."porque no vas a
    mierda"....schaut selber nach :)

    Spaeter trabten dann die Peruaner mit aufs Feld - und jetzt war die
    Stimmung am Bersten. Die lieben ihre Fussballspieler wirklich arg :)
    Muss aber leider eingestehen - auch wenn ich grundsaetzlich fuer die
    Peruaner bin - die Argentinier sind viel viel viel cooler. Erstmal sind
    sie groesser und huebscher. Dann sind sie besser angezogen - in
    dunkelblaufastschwarz-weinrot, mit aermellosen Trikots - die Peruaner
    dagegen in grellrot und grellgruen. Und letztendlich stehen sie einfach
    cool auf dem Feld rum, und machen Ballspielchen, waehrend die Peruaner
    noch ein strenges Aufwaermtraining absolvieren.....
    Die Argentinier hatten ein laessiges, dunkles leicht arrogantes Image -
    und deshalb werden sie glaub ich gehasst :)

    Das Spiel letztendlich war irgendwie doch nur wie jedes Spiel - aber
    eben live.
    Der Schiedsrichter schien ein bisschen pro-argentinisch zu sein. Die
    Peruaner bekamen 2 rote Karten, und haben so nur mit 8 Leuten im Feld
    gespielt. Und trotzdem gewonnen! Die Argentinier sind dafuer bekannt,
    dass sie ziemlich gemein spielen - haben aber gerade mal ne gelbe Karte
    bekommen.....
    Der Schiedsrichter und auch die Argentinier wurden von Polizisten mit
    Schutzschilden beschuetzt sobald sie vom Feld gingen (auch bei einem
    Spielerwechsel)....in der Ostkurve, wo die Fanatiker sassen, standen
    das ganze Spiel ueber Polizisten mit Hunden, und auch an der Westkurve,
    wo die Hand voll argentinischer Fans eine Riesenparty abgezogen haben.
    Ein paar Farb-Rauchbomben sind geflogen, hunderte Rollen von
    Klopapier....ihr koennt euch das sicher irgendwie vorstellen....

    Irgendwann haben Neal und ich uns auf die gefaehrliche Mission begeben,
    etwas zu trinken zu besorgen. War nicht einfach - auf dem Weg haben wir
    das Klo, den Ausgang und einen Stand mit leckeren Pollo- und Chancho-
    Sandwiches gefunden (JAM!)...und irgendwann, als die Halbzeit schon fst
    vorbei war, fanden wir den Ort des Getraenke-Deals. Es war fast wie
    Schwarzmarkt oder so. Von der Balustrade im 2. Stock musste man sich
    unterhalb des Gelaenders runterhaengen lassen, einem Mann im 1. Stock
    das Geld in die Hand fallen lassen, und sich dann lang machen, um die
    Colabecher zu erreichen, die hochgestreckt wurden.... hatte man kurze
    Arme, hatte man Pech :)
    Wie auch immer - sind dann zurueck, haben den Rest des Spieles
    angekuckt (1:0 fuer Cienciano), den Schlusspfiff gefeiert, zugekuckt,
    wie ein paar hundert Zuschauer aufs Feld gestuermt sind, die Spieler
    vor Freude fast erwuergten, haben noch gesehen, wie die Polizisten sich
    zurueckgezogen haben, weil sie eh keine Chance mehr hatten und sind
    dann gleich abgehaun - d.h. Neal und ich. Wir wollten nicht zusammen
    mit den 55.000 aus dem Stadium stroemen.
    Draussen herrschte das Chaos - jeder versuchte irgendwas zu verkaufen.
    Es gab leckeres Essen an jeder Ecke (das ich jetzt nimmer ess - davon
    spaeter)...und keine Taxis. Wir sind dann Richtung Zentrum gejoggt -
    ist nicht arg weit. Wenn man schnell ist, 15 Minuten. Und da angekommen
    sahen wir schon, was in dieser Nacht auf uns zukommen wuerde - das
    Zentrum war nahezu gesperrt, weil zu viele Menschen auf den Strassen
    waren. Alles feierte. Ein Freund von Arturo und Ricardo hat sich auf
    dem Plaza nackich gemacht und stand in der Brunnenfontaene - am
    naechsten Tag war er im Fernsehen. Seine Mutter meinte nur erstaunt:
    Ui, das ist ja mein Sohn! *grins*
    Haben gut gefeiert diese Nacht.....
    Und am naechsten Tag musste ich mal wieder feststellen, was fuer
    Schweine Maenner sein koennen. Im ganzen Zentrum stank es ganz
    furchtbar nach Urin, das koennt ihr euch nicht vorstellen!!!
    Dafuer stank es mal nicht nach Abgasen - da alle Leute ausschlafen
    mussten, gab es fuer die Taxistas nix zu tun.....

    Tja - Fussball in Suedamerika, das hat was! Vielleicht schau ich mir im
    Februar das naechste Finale an.....

    Nun was sonst.......
    Achja, das Essen: Mich hatte letzte Woche ganz derb die hiesige
    Touristenkrankheit derwischt - mich hats so richtig durchgeputzt, bis
    ich dehydriert und kraftlos, mit minimalem Elektrolyt-Level und einem
    Kreislauf, der gegen 0 strebte im Bett lag. War nit schoen. Hab mich
    mit Anis- und Coca-Tee wieder hochgepaeppelt, und mach momentan nix
    anderes, als Wasser in Massen trinken. Ach - und wieder Essen. Mein
    Hunger ist zurueck :) Gestern war ich Chifa essen.....Chinesisch. Und
    das hiesige Chinesisch hat einen peruanischen Touch, der sehr lecker
    ist...
    Es (das Wasser-kacken) lag wohl daran, dass ich mit undesinfiziertem
    Gemuese gekocht hab. Die Feldfruechte werden hier mit nicht ganz
    hygienischem Wasser gegossen - d.h. man kann so alles moegliche krigen,
    wenn man es nicht desinfiziert oder einen peruanischen Magen hat.
    Jetzt hab ich mir Chlorix gekauft, und ich ess nix mehr, was nicht
    vorher ein Bad im Chlorwasser genommen hat....
    Deshalb ist es auch keine so gute Idee, auf der Strasse zu essen. V.a.
    eben Salate oder auch Sandwiches mit Salat - die sind selten
    desinfiziert. Schade eigentlich, es riecht naemlich immer verdammt gut,
    was so auf der Strasse angeboten wird!

    Ach apropos Essen.....ich weiss jetzt, warum ich hier so heiss auf Coca-
    Cola bin. Zuhause trink ich das ja garnicht so oft - hier krig ich kaum
    genug davon. Neal hat mir erzaehlt, dass im suedamerikanischen Cola
    wesentlich mehr vom Coca drin ist. Das sei in den Industriestaaten
    strenger reglementiert - hier aber nicht.
    Ausserdem wird Cola hier noch richtig in der Glasflasche verkauft - hat
    viel mehr Stil find ich.
    Apropos Coca: Coca-Mate find ich total klasse. Schmeckt irgendwie wie
    gruener Tee, aber viel viel viel besser!
    Mit dem Inka-Cola kann ich mich nicht so anfreunden. Ist mir etwas zu
    suess....und grellgelb, wie so viele Gaseosas hier in Suedamerika.
    Schaut immer ein bisschen giftig aus, ist sehr suess, und wenn warm,
    fast ungeniessbar :)
    Und noch was: ich hab jetzt etwas entdeckt, das ich NICHT bereit bin
    auszuprobieren.
    Ihr wisst, normalerweise ess ich alles - nur um zu wissen ob es gut
    oder schlecht ist, und um spaeter damit angeben zu koennen.....so auch
    Meerschweinchen und Huehnerkrallen-Suppe.
    Aber stellt euch vor, was es hier gibt: Frosch-Saft!
    Die werfen einen Frosch in einen Mixer, geben Wasser und was weiss ich
    was dazu, verquirlen das, und dann wird es getrunken.
    WAH!

    Hab ich euch uebrigens schon erzaehlt, dass ich eine neue Wohnstatt
    hab? Ich hab meine Familie in La Negrita verlassen, weil mir das
    erstens zu teuer, und zweitens zu unflexibel war. Ich wohn jetzt im
    Zentrum in einem Hostal. Eigenes Zimmer mit Cabel-TV, Klo und warme (!)
    Dusche auf dem Gang, unten eine Kueche zum Mitbenutzen, Waescherei.....
    Ich fuehl mich frei, jippie :)

    Was mein Praktikum angeht, so hat sich das ein bissel normalisiert. Ich
    bin (leider) nicht jeden Tag in den Slums. Oft sitz ich auch nur rum -
    die Peruaner verschwenden gern anderer Leute Zeit hab ich das Gefuehl.
    Ich bin wie immer puenktlich (oberpuenkltich fuer hiesige
    Verhaeltnisse)...und meistens wart ich zwischen einer halben und zwei
    Stunden. Manchmal warten wir auch gemeinsam auf La Doctora, und die
    kommt garnicht. Naja - das ist etwas aergerlich, aber im Grossen und
    Ganzen ist es in Ordnung.
    Auch mein Bild von der Einrichtung fuer die geistig behinderten Kinder
    hat sich ein bisschen verbessert - ich hab wohl damals einen ganz
    schlechten Tag erwischt. Es ist immernoch nicht viel besser, aber
    zumindest ist mein Eindruck nimmer so derb....
    Morgen bin ich unterwegs, um Choclos (typische Weihnachtsgabe an die
    armen Kinder....ne Art heisse Schokolade) und kleine Geschenke zu
    verteilen. Werd also sogar am 24. arbeiten. Sowas :)
    Abends werd ich dann zum grossen Weihnachtsgelage bei Familie Nuñez,
    meiner ehemaligen Gastfamilie, sein. Die essen hier alle sehr spaet, so
    um elf, zwoelf erst...und danach gibt es Feuerwerk, wie bei uns an
    Silvester.....
    Freu mich schon auf das grosse peruanische Festessen mit Pute (war
    uebrigens sehr lustig, als Mama Lucila mir pantomimisch vorgefuehrt
    hat, was sie kochen wird....ich wusste das Wort fuer "Pute" leider noch
    nicht *grins*)
    Am naechsten Tag bin ich dann bei einer anderen Familie hier in
    Arequipa eingeladen - ich werd das grosse Fressen zu Weihnachten also
    nicht vermissen muessen :)
    Naechste Woche reise ich dann nach Copacabana in Bolivien. Dort treff
    ich mich mit der ganzen Bagage - will meinen mit Kim und ihrem Jose
    Carlos, die momentan in Cusco bei JC´s Familie weilen, mit Michelle,
    dem Maedel aus Canada, mit Christian, dem schraegen Typen, den ich im
    Flieger nach Santiago kennengelernt hab, mit Sina, sofern sie nicht in
    Cusco bleibt.....und wer weiss, wer noch alles. Werden dann ganz
    gemuetlich am Titicaca-See Silvester feiern, und noch ein paar Tage da
    verbringen......
    Neal hat mir ein paar Bilder von dort gezeigt - es muss phantastisch
    sein!!

    Tja, was bleibt noch zu sagen.......nicht mehr viel. Oder eher noch
    viel mehr, aber ich wuesst jetzt nicht, was ich noch alles in die Mail
    packen sollte. Ich hab ein paar hunderttausend kleine Impressionen -
    vielleicht schreib ich mal eine Rundmail nur damit, und erzaehl euch
    von den paranoiden Peruanern, die jeden Tourista vor allem moeglichen
    warnen, und dir dabei den Geldbeutel aus der Tasche klaun (Kim ist das
    passiert), von den Hunden, die sich auf dem Plaza de Armas stuendlich
    durchrammeln, von den Millionen Tauben, die dabei auf die Hunde
    kacken...von den alten Frauen, die an jeder Ecke Tunas (Kaktus-
    Fruechte) verkaufen, den kleinen Kindern, die selbst nachts um 10 noch
    versuchen ein Bonbon an dich zu verkaufen.
    Ich sollte das alles mal aufschreiben - denn wenn ich dann eine
    Rundmail verfasse, faellt mir doch wieder nicht alles ein.

    Tja - na dann wuensch ich euch allen mal ein schoenes Weihnachtsfest.
    Ich hoff, ihr macht euch keinen Stress damit - soll doch eigentlich
    besinnlich sein :)
    Natuerlich wuensch ich euch dann noch ein tolles Silvesterfest, ob nun
    ruhig oder so anstrengend wie immer :)
    Habt einen guten Start ins neue Jahr, und nehmt euch nicht zu viele
    gute Vorsaetze vor....es funktioniert ja doch nicht *fg*

    Gruesse
    ak

    ---------------

    in den naechsten Tagen mal die naechste Rundmail :)
    atti
     
  3. Chrissi

    Chrissi Guest

    Spannung pur

    Hi Atti,

    vielen Dank für deinen tollen Reisebericht. Hab ihn voller Faszination gelesen. Du hast echt ein lyrisches Tippfingerchen :D

    Das mit dem Frosch im Mixer hatte ich bisher immer nur für einen makabren Witz gehalten :D (argh).

    Ich wünsch dir noch eine tolle Zeit und warte voller Spannung auf deine nächste Rundmail.

    Liebe Grüße und ein gesundes tolles neues Jahr von

    Chrissi aus Berlin
     
  4. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    ola atti, que tal???

    ..wenn ich gewusst hätte, wo Du Dich rumtreibst...

    Meine Schwester wohnt in Bolivien, in Samaipata bei Santa Cruz- falls Du da vorbeikommst- es lohnt sich, grüß sie von mir! Sie heißt Lisa, frag dich durch, über Helga und Gerlinde- sind viele Deutsche dort in dem Ort.

    Viel Spaß noch wünscht Dir Mni
     
  5. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.206
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Schweden
    Super Atti und Danke!

    Liebe Atti
    Du schreibst so richtig schön anschaulich und man kann sich alles gut vorstellen.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit und GENIESSE es.

    Liebe Grüsse aus dem schneeigen Schweden,

    Mimmi
     
  6. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo atti,
    es ist schön, das Du Dich mal wieder meldest. Deine Erzählungen sind jedesmal echt toll. Man kann sich das alles so gut vorstellen. Also ich probiere ja auch immer alles, was so in anderen Ländern zum Essen angeboten wird, aber den Frosch bäh... hätte ich wahrscheinlich auch abgelehnt..

    Also ich freu mich schon auf Deine nächste Mail....

    Liebe Grüße aus dem nasskalten Nürnberg
    gisela
     
  7. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo atti

    Finde Deinen Bericht ganz toll und beneide Dich immer mehr nur den Frosch find ich iiiiiiiiiiii .
    Freue mich schon auf Deine nächste Mail.

    Viele Grüße von Iti
     
  8. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo,

    das liest sich ja ganz toll!! Ich habe mich köstlich amüsiert.

    Melisandra
     

    Anhänge: